Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Eltern & Kind
  3. Baby
  4. Babytragen im Test 2024: Die Top 5 für deinen Nachwuchs

Zuhause & unterwegs

Babytragen im Test 2024: Die Top 5 für deinen Nachwuchs

Babytrage Test
© Getty Images/AleksandarNakic

Für einen Spaziergang im Freien oder wenn du in den eigenen vier Wänden alle Hände voll zu tun hast: Babytragen in den verschiedensten Formen erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit. Kein Wunder: Den Nachwuchs schnell umgebunden und schon kann's losgehen. Wir haben fünf Produkte aus den verschiedensten Preisklassen für dich herausgesucht und verraten, welches davon am meisten überzeugt!

Welche Babytrage ist die beste?

Der perfekte Halt, Sicherheit, Komfort – das sind die wohl wichtigsten Kriterien für eine praktische Babytrage. Es gibt zahlreiche Anbieter, die Babytragen verkaufen. Besonders wichtig ist dabei: Soll es ein Tragetuch zum Umbinden sein oder eine Trage, die du festklicken kannst? Auch ist die Frage bedeutend, ob du die Trage nur vor dem Bauch oder auch mal auf dem Rücken tragen möchtest. Da sind die Ansprüche und auch der Bedarf ganz verschieden, genauso wie die Preise. Es gibt sehr günstige Modelle, die du bequem bei Amazon bestellen kannst. Da fangen die Preise schon bei 30 bis 40 Euro an. Durchschnittlich bewegen sich die meisten Babytragen im Preisrahmen von 100 Euro. Es gibt jedoch noch teurere Modelle, die um die 200 Euro kosten.

Anzeige

Babytragen gehören meist zur Erstausstattung für das Baby. Was du sonst noch so am Anfang benötigst, verraten wir dir im Video.

Erstausstattung fürs Baby: Diese Dinge sind unverzichtbar Abonniere uns
auf YouTube

Babytragen im Vergleich

Wie gut ist eine Babytrage gepolstert und wie lange kann man sie für das Baby nutzen? Ist sie nur für Neugeborene oder auch für ältere Kinder geeignet und vielleicht auch höhenverstellbar? Aus welchem Stoff ist die Trage gefertigt und was gibt es noch für zusätzliche Funktionen? Nach diesen und ähnlichen Kriterien solltest du schauen, wenn du die passende Babytrage für dich und deinen Nachwuchs finden möchtest.

manduca Babytrage XT
manduca Babytrage XT
ab 101,99 €
ROOKIE Babytrage Premium
ROOKIE Babytrage Premium
ab 179,00 €
Hoppediz Babytrage Bondolino Plus
Hoppediz Babytrage Bondolino Plus
ab 129,99 €
Ergobaby Embrace Soft Air Mesh Babytrage
Ergobaby Embrace Soft Air Mesh Babytrage
ab 99,90 €
Hoppediz Babytrage Bondolino Plus Popeline
Hoppediz Babytrage Bondolino Plus Popeline
ab 129,99 €
Pro & Contra
  • Anhock-Spreizhaltung
  • höhenverstellbar
  • Für Neugeborene geeignet
  • verschiedene Farben
  • 3-Punkt-Schnalle
  • 3 Tragepositionen möglich
  • Kein extra Zubehör nötig
  • viele Schnallen zum Einstellen
  • etwas raueres Material
  • Für ihr ausgeklügeltes, hochwertiges Design wurde die Rookie mit zahlreichen Preisen, wie dem Plus X Award oder dem German Design Award ausgezeichnet
  • Anhock-Spreizhaltung
  • höhenverstellbar
  • Neugeboreneneinsatz
  • leichtes Material
  • Kopfstütze mit Sonnenschutz
  • enger Körperkontakt
  • hoher Preis
  • nicht so starke Polsterung am Kopf
  • Anhock-Spreizhaltung
  • höhenverstellbar
  • schnelles Anlegen
  • verstellbarer Steg für größere Babys
  • verschiedene Farben
  • gepolsterte Träger
  • etwas engere Gurte
  • sehr kleines Kopfteil
  • Für Neugeborene entwickelt
  • Anhock-Spreizhaltung
  • höhenverstellbar
  • gute Halterung durch Hüftgurt
  • atmungsaktives Air-Mesh-Material
  • verschiedene Farben
  • etwas steiferes Material
  • Nur bis 11kg
  • Anhock-Spreizhaltung
  • höhenverstellbar
  • einsetzbar ohne Neugeboreneneinsatz
  • verstellbarer Steg für größere Babys
  • ohne Schnallen, Druckknöpfe und Co.
  • sehr warm und nicht atmungsaktiv
Details
Belastbarkeit20 Kilogramm15 Kilogramm20 Kilogramm 11 Kilogramm 20 Kilogramm
Bauch-/Rückentrage?Bauch, Rücken und HüfteBauchBauch, Rücken BauchBauch, Rücken
MaterialBio-BaumwolleBaumwoll-/Leinen MischgewebeBaumwollePolyesterBaumwolle
Verfügbar bei101,99 €135,00 € N/A 179,00 €129,99 €99,90 €129,99 €
Laura-Jaen Kästner

Babytrage von Rookie

Ich selbst habe zuhause die Babytrage von Rookie. Sie ist zwar mit einem Preis von 199 Euro etwas teurer, allerdings in meinen Augen wirklich sehr praktisch. Viele andere Babytragen sind durch Gurte und Co. ein wenig sperriger und lassen sich damit doch eher „nur“ über Jacken und Co. tragen. Die Babytrage von Rookie lässt sich hingegen auch ganz entspannt unter einem Mantel tragen. Besonders bei Winterbabys ist das eine tolle Sache. Ich finde sie schön stabil – trotz des dünnen Leinen- und Baumwollstoffes ist sie sehr robust und du kannst außerdem Schultergurte als Zubehör zusätzlich kaufen.

Übrigens: Unter folgendem Link bekommst du bei Rookie sogar 10% Rabatt auf deine Bestellung ab 180 Euro! Gib einfach den Code DESIREDXROOKIE ein. Also ganz viel Freude beim Shoppen!

Laura-Jaen Kästner

#1 manduca XT Babytrage

Platz 1 unter den Babytragen geht an die manduca XT. Mit einem Preis von ab ungefähr 120 Euro ist sie im mittleren Preissegment angesiedelt. Die aus Bio-Baumwolle gefertigte Trage ist in vielen schönen Farben und Designs erhältlich, hat alle nötigen Funktionen integriert, sodass sie von der Geburt deines Babys bis zu einem Gewicht von 20 kg mitwachsen kann. Sie lässt sich einfach an die Größe des Kindes anpassen und sitzt zudem auch bei dir fest und gleichzeitig bequem.

Manduca XT
© manduca

Preis: ca. 125 Euro bei Amazon

Anzeige

Vor- und Nachteile im Überblick:

  • Anhock-Spreizhaltung
  • höhenverstellbar
  • Für Neugeborene geeignet
  • stufenlos verstellbare Stegbreite
  • 3 Tragepositionen möglich
  • 3-Punkt-Schnalle
  • kein extra Zubehör nötig
  • viele Schnallen zum Einstellen
  • etwas raueres Material
Lena Zimmer

Von Geburt an die manduca XT:

Ich selber habe die manduca XT Babytrage zuhause, da sie wirklich von der Geburt an bis zu einem Gewicht von 20 Kilogramm genutzt werden kann. Durch das Material aus Bio-Baumwolle finde ich sie unabhängig von den Temperaturen sehr angenehm zu tragen und sie ist auch sowohl an mich oder meinen Partner (mit einer Größe von 2 Metern) schnell angepasst, so dass wir beide die Trage schnell angelegt haben. Auch wenn die Funktionalität im Vordergrund steht, war die Auswahl an Farben und Designs ein weiteres Argument für mich, mich für die manduca XT zu entscheiden.

Lena Zimmer

#2 Rookie Baby Premium

Die Rookie Baby Premium ist mit einem Preis von 199 Euro deutlich teurer als die Konkurrenz, lässt sich aber dank des leichten Stoffes ganz bequem und angenehm tragen. Zudem hast du mit dieser Trage noch engeren Körperkontakt zu deinem Baby. Für ihr ausgeklügeltes, hochwertiges Design wurde die Rookie außerdem mit zahlreichen Preisen, wie dem Plus X Award oder dem German Design Award ausgezeichnet.

© Amazon

Preis: 199 Euro auf Amazon

Anzeige

Vor- und Nachteile im Überblick:

  • Anhock-Spreizhaltung
  • höhenverstellbar
  • Neugeboreneneinsatz
  • leichtes Material
  • Kopfstütze mit Sonnenschutz
  • enger Körperkontakt
  • hoher Preis
  • nicht so starke Polsterung am Kopf

#3 Hoppediz Babytrage Bondolino Plus

Platz 3 im Ranking geht an die Babytrage von Hoppediz. Das Modell Bondolino Plus kostet knapp 100 Euro und ist vor allem dann praktisch, wenn es besonders schnell gehen muss. Die Babytrage lässt sich nämlich fix umschnallen und ist außerdem auch für größere Babys geeignet.

© Amazon

Preis: 99,99 Euro auf Amazon

Vor- und Nachteile im Überblick:

  • Anhock-Spreizhaltung
  • höhenverstellbar
  • schnelles Anlegen
  • verstellbarer Steg für größere Babys
  • gepolsterte Träger
  • etwas engere Gurte
  • sehr kleines Kopfteil
Anzeige

#4 ERGOBaby Babytrage Embrace

Auf Platz 4 befindet sich die Babytrage der Marke ERGOBaby. Auch sie liegt mit einem Preis von knapp 100 Euro eher im mittleren Preissegment. Durch das atmungsaktive Air-Mesh-Material ist die Trage leicht und auch im Sommer sehr angenehm zu tragen.

Ergobaby Embrace Babytrage
© Amazon

Preis: circa 100 Euro bei Amazon

Vor- und Nachteile im Überblick:

  • Anhock-Spreizhaltung
  • Für Neugeborene geeignet
  • höhenverstellbar
  • atmungsaktives Air-Mesh-Material
  • gute Halterung durch Hüftgurt
  • einfach und schnell anzulegen
  • nur bis 11 Kilogramm
  • etwas steiferes Material
  • nur als Bauchtrage geeignet

#5 Hoppediz Bondolino Plus Popeline

Das zweite Modell von Hoppediz, das es ins Ranking der Top 5 geschafft hat, ist das Modell Popeline. Es kostet knapp 99 Euro und lässt sich vor allem bei größeren Babys gut einsetzen. Zudem kommt es auch ohne den üblichen Neugeboreneneinsatz sehr gut aus.

© Babymarkt.de

Preis: rund 99 Euro bei Babymarkt

Anzeige

Vor- und Nachteile im Überblick:

  • Anhock-Spreizhaltung
  • höhenverstellbar
  • einsetzbar ohne Neugeboreneneinsatz
  • verstellbarer Steg für größere Babys
  • ohne Schnallen, Druckknöpfe und Co.
  • sehr warm und nicht atmungsaktiv

Wozu benötigst du eine Babytrage?

Eine Babytrage ist vor allem dann besonders praktisch, wenn es schnell gehen muss und du zudem irgendwohin möchtest, wo du mit dem sperrigen Kinderwagen eher weniger gut durchkommst. Außerdem kannst du sie sehr gut zuhause (beim Putzen beispielsweise) nutzen, oder zum Spazierengehen, denn du hast jederzeit die Hände frei. Das macht dich deutlich flexibler.

Eine Babytrage fördert außerdem die Nähe zu deinem Kind und stärkt die Bindung, da du es immer ganz nah bei dir trägst.

Von wann bis wann nutzt man eine Babytrage?

Eine Babytrage kannst du in der Regel ab kurz nach der Geburt nutzen. Nach oben hin, sind dem keine Grenzen gesetzt, allerdings sind die meisten Babytragen ungefähr für Babys bis 1,5 Jahren geeignet. Spätestens, wenn die Kinder anfangen, laufen zu lernen und zwischen 15-20 Kilo wiegen, wirst du die Babytrage nicht mehr benötigen. Irgendwann wird es dir nämlich doch zu schwer werden.

Die 12 häufigsten Schwangerschaftsmythen

Die 12 häufigsten Schwangerschaftsmythen
Bilderstrecke starten (15 Bilder)

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Trends, deine Lieblingsprodukte und den neuesten Gossip im Netz – auf Instagram und TikTok. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.