Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Eltern & Kind
  3. Baby
  4. Winterbaby: Tipps für alle Neugeborenen in der kalten Jahreszeit

Gut geschützt

Winterbaby: Tipps für alle Neugeborenen in der kalten Jahreszeit

Gerade in der kalten Jahreszeit sind viele Mamis verunsichert und fragen sich, wie sie ihr Winterbaby den Temperaturen entsprechend anziehen und pflegen sollen. Diese Tipps verraten dir, was du tun kannst, damit sich dein Winterbaby rundum wohlfühlt.

Welche Herausforderungen müssen Winterbabys meistern?

Wenn die Temperaturen sinken und draußen ein kühler Wind weht, verbringen die meisten Menschen viel Zeit in den eigenen vier Wänden. Im Haus ist es schließlich warm und gemütlich und vor allem Babys und Kleinkinder fühlen sich hier rundum wohl. Allerdings beansprucht die Heizungsluft auf Dauer die Schleimhäute. Daher sollten Eltern dafür sorgen, dass die Wohnräume regelmäßig für einige Minuten durchgelüftet werden. So lange das Fenster geöffnet ist, sollte das Baby in einen windgeschützten Nebenraum gebracht werden, um eine Erkältung zu vermeiden. Um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, kannst du zusätzlich feuchte Handtücher auf die Heizkörper legen. Dies empfiehlt sich vor allem kurz bevor du dein Winterbaby schlafen legst.

Dein Baby sollte weder frieren noch schwitzen. So ziehst du es je nach Temperatur richtig an:

Die richtige Pflege für dein Winterbaby

Auch ein Winterbaby sollte natürlich regelmäßig gebadet werden. Hier ist es wichtig, dass du die Heizung im Badezimmer vor dem Baden aufdrehst. Die Raumtemperatur sollte bei mindestens 23 Grad liegen, damit sich dein Baby nicht unterkühlt. Auch die Wassertemperatur ist entscheidend: Sie sollte bei 37 Grad liegen und regelmäßig mit einem Badethermometer überprüft werden.

Baby-Badethermometer für die perfekte Badetemperatur
Baby-Badethermometer für die perfekte Badetemperatur
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 24.05.2022 15:44 Uhr

Am besten legst du die Handtücher schon vor dem Bad bereit, damit dein Schatz es direkt nach dem Bad kuschelig warm hat. Nach dem Abtrocknen solltest du die Haut deines Babys mit geeigneten Pflegeprodukten eincremen. Amazon kann hier mit der Baby-Wunschliste helfen. Hier findest du zum Beispiel von Experten empfohlene Produktlisten, kannst aber auch eine eigene Winter-Liste erstellen. Besonders im Winter trocknet die zarte Babyhaut schnell aus und bedarf regelmäßiger Pflege. Außerdem ist das Eincremen ein richtiger Wohlfühlmoment für Mutter und Kind, der mit zusätzlichen Streichel- und Massageeinheiten verbunden werden kann.

Tipps für Ausflüge mit deinem Winterbaby

Frische Luft und Sonnenlicht sind auch im Winter wichtig für dein Baby. So lange die Temperaturen nicht tiefer als minus 5 Grad sinken und das Wetter mitspielt, spricht nichts gegen tägliche Ausflüge mit dem Kinderwagen. Die richtige Baby-Winterkleidung ist hierbei allerdings das A und O. Am besten eignet sich ein Schichtsystem: Über Strampler und Strumpfhose ziehst du deinem Baby ein T-Shirt, eine Hose und einen Pulli an. Darüber kommen eine wetterfeste Winterjacke und warme Winterschühchen. Ganz wichtig sind zudem Mütze, Schal und Handschuhe.

Monzana Babyfußsack
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 24.05.2022 15:24 Uhr

Wenn es besonders kalt ist, können ein gefütterter Fußsack im Kinderwagen oder ein Schneeanzug dein Baby im Winter zusätzlich wärmen. Das Schichtsystem hat den Vorteil, dass du dein Kind unkompliziert ausziehen kannst, wenn ihr beispielsweise Freunde oder Verwandte besucht. Ob dein Kind warm genug angezogen ist, kannst du besonders gut im Nacken testen. Dieser sollte sich warm, aber nicht verschwitzt anfühlen.

Bildquelle:

Getty Images/KristinaKibler

Hat dir "Winterbaby: Tipps für alle Neugeborenen in der kalten Jahreszeit" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: