Jugendliche riskieren Hautkrebs

Laut einer Umfrage der GfK ist Jugendlichen gebräunte Haut wichtiger als Sonnenschutz. Eltern hingegen ist der Sonnenschutz ihrer Kinder sehr wichtig.

Hautschutz bei Jugendlichen.

Vielen Jugendliche ist Bräune wichtiger als Hautschutz.

44 Prozent aller Jugendlichen zwischen 14 und 19 Jahren liegen „so lange und so oft wie möglich“ in der Sonne, wie eine repräsentative Umfrage der GfK zum Thema Sonnenschutz in Deutschland ergab. Dies entspricht dem deutschen Schönheitsideal: Jeder Zweite gab an, gebräunte Haut mit Schönheit in Verbindung zu bringen. Ein Drittel der befragten Jugendlichen gab an, schon einmal einen Sonnenbrand riskiert zu haben, um eine schöne Bräune zu erzielen, weitere 42 Prozent der 14- bis 19-Jährigen gaben an, jedes Jahr mindesten einen Sonnenbrand zu bekommen.

Jugendlichen ist Hautschutz unwichtig – Eltern nicht

Doch zuviel UV-Licht schadet der Haut und kann Hautkrebs auslösen. Eltern wissen das und sind entsprechend vorsichtig – nicht nur bei Jugendlichen, sondern auch bei kleinen Kindern. Über zwei Drittel der befragten Eltern gaben an, sehr genau darauf zu achten, dass ihre Kinder sich nicht zu viel in der Sonne aufhalten. Während Jugendliche und junge Menschen bei sich selbst nicht besonders stark auf Sonnenschutz achten, haben junge Eltern ein ausgeprägtes Bewusstsein über die eventuellen Hautschäden bei ihren Kindern: Rund 90 Prozent der 20- bis 39-jährigen Eltern schützen ihre Kinder aktiv vor der Sonne.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?