Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Eltern & Kind
  3. Kind
  4. Lungenentzündung bei Kindern

Pneumonie

Lungenentzündung bei Kindern

Eine Lungenentzündung bei Kindern ist die häufigste Erkrankung der Atemwege im Kindesalter. Unbehandelt kann sie sehr gefährlich werden und in seltenen Fällen sogar zum Tode führen. Daher solltest Du, wenn Du bei Deinem Kind den Verdacht auf die Erkrankung hast, sofort einen Arzt mit ihm aufsuchen.

Eine Lungenentzündung bei Kindern muss behandelt werden

Die Lungenentzündung bei Kindern, auch Pneumonie genannt, ist die am häufigsten auftretende Atemwegserkrankung im Kindesalter. In der Regel wird sie durch Viren, Bakterien oder Pilze ausgelöst. Bei der Erkrankung entzünden sich das Lungengewebe und die Atemwege im Brustraum. Da die Symptome manchmal sehr unspezifisch sind, ist eine Lungenentzündung bei Kindern nicht immer leicht zu erkennen. Normalerweise äußert sie sich durch Fieber, Husten, extremer Müdigkeit, Schüttelfrost und Gliederschmerzen. Gerade Kleinkinder sind besonders gefährdet, weil ihr Immunsystem noch nicht vollends ausgereift ist und sie aufgrund des noch mangelnden Hygienebewusstseins häufig in Kontakt mit Bakterien und Viren geraten. Unbehandelt kann eine Lungenentzündung bei Kindern zum Tode führen, da die Entzündung die Atmung erheblich beeinträchtigt. Daher ist es wichtig, dass Du schon beim Verdacht auf eine Pneumonie mit Deinem Kind umgehend einen Arzt aufsuchst. Dennoch besteht kein Grund zur Panik: Hierzulande ist die Zahl der Todesfälle aufgrund der guten medizinischen Versorgung vergleichsweise gering.

Lungenentzündung bei Kindern: Arzt behandelt krankes Kind
Eine Lungenentzündung bei Kindern gehört zu den häufigsten Atemwegserkrankungen im Kindesalter.

Lungenentzündung bei Kindern: Symptome

Eine Lungenentzündung bei Kindern äußert sich häufig anders als eine Lungenentzündung bei Erwachsenen. Symptome, die nur bei Kindern auftreten, sind zum Beispiel Kopf- und Gliederschmerzen oder ein aufgeblähter Bauch. Typische Anzeichen für eine Lungenentzündung bei Kindern sind überdies hohes Fieber, Husten, schnelles Atmen, aufgestellte Nasenflügel beim Einatmen, Appetitlosigkeit, verringerter Durst und eine sehr hohe Herzfrequenz. Auch wenn Dein Kind beim Atmen Schmerzen hat und ein tiefes Einatmen ihm ohne einen Hustenreiz nicht möglich ist, kann dies auf eine Pneumonie hindeuten. Ebenso wie bei Erwachsenen wird der Husten auch bei Kindern oft von einen gelblich-grünlichem Auswurf begleitet. Einige Kinder, die an einer Pneumonie leiden, sind zudem sehr blass und haben blaue Lippen. Wenn Dein Kind diese Symptome aufweist, solltest Du nicht zögern und es umgehend zum Arzt bringen, damit dieser dem Verdacht auf eine Lungenentzündung nachgehen kann.

Lungenentzündung bei Kindern: Diagnose

Um herauszufinden, ob Dein Kind an einer Lungenentzündung leidet, fragt der Arzt es zunächst nach seinen Beschwerden. Anschließend untersucht er Dein Kind und hört dabei vor allem die Lunge und das Herz ab, da bestimmte Geräusche Hinweise auf eine Lungenentzündung bei Kindern geben können. Sollte sich bei dieser Untersuchung der Verdacht auf eine Pneumonie erhärten, röntgt der Arzt die Lunge Deines Kindes. Dem Röntgenbild kann er entnehmen, ob Entzündungszeichen in der Lunge vorliegen, da diese als Verschattungen auf dem Bild zu sehen sind. Es folgen Laboruntersuchungen des Bluts und des Speichels Deines Kindes, mit denen der Arzt mögliche Krankheitserreger wie Viren, Bakterien oder Pilze ausmachen kann. Des Weiteren verschafft ein Blutbild Klarheit, da es anzeigt, ob eine bestimmte Entzündung im Körper vorhanden ist und es Rückschlüsse auf die Erreger der Lungenentzündung bei Kindern zulässt.

Lungenentzündung bei Kindern: Behandlung

Je eher eine Lungenentzündung bei Kindern behandelt wird, desto höher ist die Chance, Komplikationen zu vermeiden. Daher ist es sehr wichtig, dass Du schon bei dem Verdacht auf eine Lungenentzündung einen Arzt konsultierst. Dieser kann Deinem Kind Medikamente verschreiben, damit es ihm schnell wieder besser geht. Die Art der Arzneimittel hängt von den Erregern der Lungenentzündung ab. Wenn die Pneumonie durch Bakterien ausgelöst wurde, verschreibt der Arzt Deinem Kind höchstwahrscheinlich ein Antibiotikum. Bei einer durch Parasiten ausgelösten Lungenentzündung kommen entsprechende Medikamente gegen Parasiten zum Einsatz. Sollte die Lungenentzündung Deines Kindes durch Pilze verursacht worden sein, verschreibt der Arzt ihm Antipilzmittel. Zudem ist es wichtig, dass es sehr viel schläft und körperliche Anstrengung strikt vermeidet. Achte darauf, dass Dein Kleines ausreichend trinkt. Hier empfehlen sich vor allem Kräutertees. Da es viel schwitzt, solltest Du auch die Bettwäsche häufig wechseln und Dein Kind oft umkleiden. Zur Senkung des Fiebers empfehlen sich Wadenwickel. Wenn Dein Kind noch im Säuglingsalter ist, ist es wichtig, dass Du es nie auf den Bauch legst, da Dein Kleines sonst nicht frei atmen kann. In seltenen Fällen führt die Lungenentzündung bei Kindern zu einer schweren Atemnot. Diese kann jedoch durch die Gabe von Sauerstoff behandelt werden. Bei akutem Lungenversagen, welches jedoch nur äußerst selten auftritt, kann eine Beatmung notwendig werden.

Lungenentzündung bei Kindern: Vorbeugung

Es gibt verschiedenen Maßnahmen, mit denen Du einer Lungenentzündung bei Kindern vorbeugen kannst. So solltest Du zum Beispiel dafür sorgen, dass Dein Kind den direkten Körperkontakt zu Menschen, bei denen eine akute Lungenentzündung vorliegt, vermeidet, damit es sich nicht ansteckt. Zusätzlich kann eine Impfung gegen einen häufigen Erreger der Pneumonie Deinem Kind Schutz bieten: Bei der sogenannten Pneumokokken-Impfung kannst Du den Pneumokokken-Infektionen vorbeugen, die sehr häufig die Ursache für eine Lungenentzündung bei Kindern sind. Da gerade Kleinkinder aufgrund ihres häufig noch schwachen Immunsystems für solche Infektionen anfällig sind, empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO), alle Kinder bis zum 24. Lebensmonat einer Pneumokokken-Impfung zu unterziehen. Die Impfung ist allgemein anerkannt und zählt zu den Standardimpfungen.

Eine Lungenentzündung bei Kindern ist eine Erkrankung der Atemwege, für die besonders Kleinkinder anfällig sind. Ausgelöst wird die Entzündung durch Bakterien, Viren oder Pilze. Typische Symptome sind hohes Fieber, ein aufgeblähter Bauch, Husten, Kopf- und Gliederschmerzen sowie Schüttelfrost. Solltest Du bei Deinem Kind diese Symptome bemerken, ist es wichtig, dass Du mit ihm umgehend einen Arzt aufsuchst, da eine unbehandelte Lungenentzündung bei Kindern im schlimmsten Fall zum Tode führen kann. Dennoch besteht kein Grund zur Panik. Mit der richtigen Behandlung ist Dein Kind schon bald wieder fit.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: