Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Vater-Tochter-Beziehung: Wie die besondere Liebe noch stärker wird

Papas Prinzessin

Vater-Tochter-Beziehung: Wie die besondere Liebe noch stärker wird

Das Band zwischen Eltern und Kindern ist immer etwas ganz besonderes. Wusstest du aber, dass vor allem Töchter in ihrer Entwicklung von einer sehr guten Beziehung zu ihrem Vater profitieren können? Wir erklären dir, was eine gute Vater-Tochter-Beziehung ausmacht und wie du sie stärken kannst!

Warum ist eine gute Vater-Tochter-Beziehung so wichtig?

Meist ist der Vater für die Tochter der erste Mann in ihrem Leben – klar, dass das von Bedeutung ist! Viele Papas genießen diesen „Sonderstatus“, den die kleinen Prinzessinnen ihnen zuschreiben. Vor allem Töchter im Kindergartenalter himmeln ihre Papas nahezu an und wickeln sie damit gekonnt um den Finger. Wenn Mama mal wieder „nein“ sagt, wird Papa zum Verbündeten, der seiner Kleinen einfach keinen Wunsch abschlagen kann. Das ist ein sehr wichtiger Punkt, denn es stärkt das Vertrauen in den Papa als Bezugsperson. Die Tochter kann sich sicher sein, dass...

  1. Papa immer für sie da ist.
  2. Papa ihre Wünsche bzw. Ängste versteht und sie ernst nimmt.
  3. Papa sich für sie einsetzt und sie unterstützt.

Natürlich gilt das alles meistens auch für die Beziehung zwischen Mutter und Tochter, aber mit dem Vater als zusätzliche Vertrauensperson wachsen junge Töchter zu selbstbewussten und gestärkten jungen Frauen heran.

Inneres Kind heilen: ,,Ich war schon immer so…”

Inneres Kind heilen: ,,Ich war schon immer so…”

Vater-Tochter-Liebe: Warum ist sie so prägend?

Wie schon erwähnt, ist die Beziehung zwischen Vater und Tochter etwas ganz Besonderes. Wie Väter mit ihren Töchtern umgehen und wie sie sich geben, formt das Männerbild. Nicht selten gilt der Papa für viele kleine Töchter als Vorbild – auch in Sachen Liebe. Viele junge Frauen orientieren sich bei der Partnersuche an der Persönlichkeit ihres Vaters und suchen sich Männer, die ihrem Vater ähnlich sind. Eine Tochter, die sich beispielsweise sicher ist, von Papa geliebt und respektiert zu werden, wird später nicht jedem Mann gefallen wollen, sondern sich treu bleiben.

Kümmert sich der Vater wie oben beschrieben genauso um seine Tochter wie es die Mutter macht, ist das sehr prägend für die kleinen Mädchen. Denn solche Töchter lernen, dass es keine klassische Rollenverteilung gibt und dass Papa und Mama gleichgestellt sind. Sie treten selbstbewusst auf und lassen sich auch von Geschlechterrollen nicht irritieren. Vielmehr wissen sie, dass sie alles erreichen können, wenn sie das wollen.

Unser Tipp: Ganz gleich, ob ihr Töchter oder Söhne habt: Gemeinsame Ausflüge sind eine tolle Gelegenheit, die Beziehungen zu euren Kindern stärken. Lasst euch dabei nicht von „geschlechtertypischen“ Aktivitäten einschränken und nehmt auch die Mädels einfach mal mit ins Fußballstadium, zum Klettern oder Angeln!

Vatermänner: Ein Bericht über die Vater-Tochter-Beziehung und ihren Einfluß auf die Partnerschaft

Vatermänner: Ein Bericht über die Vater-Tochter-Beziehung und ihren Einfluß auf die Partnerschaft

Wie kann ich die Vater-Tochter-Beziehung stärken?

Der Vater ist die erste männliche Bezugsperson für seine Tochter – und legt damit den Grundstein für alle weiteren Beziehungen, die seine kleinen Prinzessin zu Männern eingehen wird. Hier sind einige Tipps, mit denen Papas die Beziehung zu ihren Töchtern stärken können:

  1. Sucht euch ein gemeinsames Hobby: Nichts verbindet mehr, als Zeit zusammen zu verbringen. Mit einem gemeinsamen Hobby plant ihr euch diese fest in den Kalender ein. Ganz gleich, wie alt Vater und Tochter sind: Es wird immer etwas geben, dass beiden Spaß macht!
  2. Redet miteinander: Ob Sorgen, Ängste oder Wünsche – in einer guten Papa-Tochter-Beziehung ist immer Zeit für ein gutes Gespräch. Hört euch aufmerksam zu und nehmt den anderen ernst, zum Beispiel beim gemeinsamen Abendessen.
  3. Erinnert euch: Um die Beziehung zwischen Vater und Tochter zu stärken, ist es wichtig, dass auch der Papa an prägenden Ereignissen im Leben der Tochter teilnimmt. Steht ein Konzert in der Schule an? Dann sollte auch Papa dabei sein! Nur so entstehen gemeinsame Erinnerungen. Papa, bitte vergiss nicht: Dein Alltag ist die Kindheit deiner Tochter!
  4. Schafft Rituale: Genauso wie Mama und Tochter Sonntags gerne brunchen gehen, können auch Papa-Tochter-Rituale die Beziehung stärken. Wie wäre es zum Beispiel, wenn ihr einmal im Monat zusammen essen geht? Oder werdet richtig kreativ! Habt ihr zum Beispiel mal gleichzeitig dasselbe Buch gelesen? Das kann vor allem für erwachsene Töchter und deren Väter eine tolle Idee sein, um ins Gespräch zu kommen.
Made by Papa: 67 geniale Projekte für Väter und Kinder

Made by Papa: 67 geniale Projekte für Väter und Kinder

Das Wichtigste zum Schluss: Für eine gute Vater-Tochter-Beziehung braucht es eigentlich nicht viel. Mit Liebe, Respekt und dem Glauben an die eigene Tochter können Väter ihren kleinen Mädchen aber eine Menge Gutes mit auf den Weg ins Erwachsenenalter geben. Dafür werden sie mit selbstbewussten und mutigen Töchtern belohnt, die nicht nur stolz auf sich selbst, sondern vor allem auch auf Papa sind.

So stärkst du die emotionale Bindung zu deinem Kind

So stärkst du die emotionale Bindung zu deinem Kind
BILDERSTRECKE STARTEN (13 BILDER)
Bildquelle:

GettyImages/Oliver Rossi

Hat Dir "Vater-Tochter-Beziehung: Wie die besondere Liebe noch stärker wird" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich