Verkehrsregeln leicht gemacht

Früh übt sich, wer im Straßenverkehr gut gewappnet sein will. All die verschiedenen Regeln und Gesetze lernen sich schließlich nicht über Nacht. Die wichtigsten Verkehrsregeln solltest Du Deinem Kind so früh wie möglich beibringen, da Kinder eine gute Auffassungsgabe besitzen und sich schnell Neues merken können.

Verkehrsregeln kindgerecht erklären

Besonders in Städten ist es wichtig, Verkehrsregeln gut zu kennen. Das gilt für Kinder und für Erwachsene. Deswegen solltest Du Dein Kind frühzeitig an die entsprechenden Verkehrsregeln heranführen, besonders wenn es als Schulkind beginnt, alleine Wege zurückzulegen. Schließlich ist es auch für Dich als Mami beruhigend zu wissen, dass Dein Kind im Straßenverkehr gut zurecht kommt. Verkehrsregeln zu erlernen ist nicht grundsätzlich langweilig und trocken. Wenn Du einige Tipps und Tricks beherzigst, kann das Ganze auch richtig viel Spaß machen.

Verkehrsregeln: Kind auf Roller

Du kannst Deinem Kind auf spielerische Weise die Verkehrsregeln erklären.


Die wichtigsten Verkehrsregeln für Kinder

Bei den zahlreichen Straßenschildern, die es mittlerweile in Deutschland gibt, verlieren selbst Erwachsene manchmal den Überblick und können nicht bei jedem Schild sagen, was es genau bedeutet. Wie schwierig muss es da erst für Kinder sein, den Durchblick zu behalten. Zwar muss Dein Kind noch nicht wissen, wie zum Beispiel die Verkehrszeichen für eine Einbahnstraße oder für ein Halteverbot aussehen, doch einige Verkehrsregeln sind auch schon für Kinder von großer Bedeutung. Damit Deinem Kind im Straßenverkehr nichts passiert, muss es zumindest wissen, dass es nicht einfach so auf der Straße spielen kann, welche Bedeutung die Farben einer Ampel haben und wie es sich an einem Zebrastreifen zu verhalten hat. Um seinen Schulweg sicher zurücklegen zu können, sollte es überdies in der Lage sein, Vorfahrts- und Stoppschilder richtig zu deuten. Meist lernt Dein Kind die wichtigsten Verkehrsregeln schon im Kindergarten. In einigen Kindergärten kommt ein Polizist zu Besuch, der die Kinder im Zuge der Verkehrserziehung über die Bedeutung von Regeln im Straßenverkehr aufklärt. Ab der ersten Klasse lernt Dein Kind dann auch die verschiedenen Straßenschilder und ihren Bedeutungen kennen. Dabei ist vor allem wichtig, dass es die Schilder kennenlernt, die ihm täglich begegnen, und dass es weiß, was es bei den entsprechenden Schildern beachten muss.

Spielerisch Verkehrsregeln lernen

Wenn Du Dein Kind mit Straßenschildern und Verkehrsregeln vertraut machen willst, solltest Du es kindgerecht an die wichtigsten Gesetze und Regeln heranführen. Am besten kann es sich die Regeln im Straßenverkehr spielerisch einprägen. So kannst Du beispielsweise kleine Karteikarten basteln, auf denen Du die verschiedenen Verkehrszeichen malst. Auf der Rückseite schreibst Du dann auf, welches Zeichen was bedeutet. So lernt Dein Kind auf spielerische Weise, worauf es bei den verschiedenen Schildern ankommt und hat ganz nebenbei noch eine Menge Spaß. Draußen auf der Straße könnt Ihr dieses kleine Spielchen rund um die Verkehrsregeln dann fortführen. Jedes Schild, das Dir auf Deinem Weg begegnet, kann ein neuer Bestandteil Eures Verkehrsschilderratens werden. Siehst Du beispielsweise ein Schild für einen verkehrsberuhigten Bereich, hast Du einen schönen Anlass ein kleines Laufspiel mit Deinem Kind zu starten. Du solltest beachten, dass Du ein Vorbild bist und Dein Kind sich an Dir orientiert. Daher ist es wichtig, dass Du – vor allem in seiner Anwesenheit – bei jeder roten Ampel stehen bleibst, selbst dann, wenn weit und breit kein Auto zu sehen ist und Du eigentlich geneigt bist, die Straße bei Rot zu überqueren.

Spiele für das Erlernen von Verkehrsregeln

Im Handel sind viele Lernspiele erhältlich, die extra dafür entwickelt wurden, Kinder mit den wichtigsten Verkehrsregeln vertraut zu machen. So kannst Du Dein Kind etwa mit einem Memory mit Straßenschildern oder anderen Gesellschaftsspielen, in denen der Straßenverkehr im Blickpunkt steht, an die wichtigsten Verkehrsregeln heranführen. Es gibt auch viele Malbücher und Bilderbücher, die Deinem Kind anschaulich erklären, wie es sich im Straßenverkehr verhalten muss. Wichtig ist, dass es ein Gefühl dafür bekommt, was es alles beachten muss, damit ihm auf der Straße nichts passiert.

Auch bei Verkehrsregeln gilt: Übung macht den Meister

Verzweifle nicht, wenn Dein Kind vor lauter Verkehrsregeln die Lust verliert und
trotzig wird. Womöglich war das Ganze etwas viel für den Anfang. Gönne Deinem Kind eine mehrtägige Pause und starte danach einfach noch einmal in aller Ruhe einen neuen Anlauf. Wenn sich Dein Kind etwas gemerkt hat, solltest Du es loben und kannst es nach weiteren Fortschritten vielleicht auch mit einer kleinen Überraschung belohnen. Das ist schließlich eine gute Motivation und zeigt ihm, dass sich das Lernen der Verkehrsregeln gelohnt hat. Spätestens dann, wenn Dein Kind von alleine anfängt, Verkehrsschilder zu erklären, weißt Du, dass Deine Bemühungen auf fruchtbaren Boden gefallen sind. Probiere das spielerische Erlernen von Verkehrsregeln doch einfach mal aus. Sicherlich wird nicht nur Dein Kind großen Spaß daran haben.

Damit Deinem Kind im Straßenverkehr nichts passiert, ist es von großer Bedeutung, dass es die wichtigsten Verkehrsregeln kennt. Um ihm die Straßenschilder und Verhaltensweisen beizubringen, die für seine tagtäglichen Wege relevant sind, eignen sich kleine Spiele wie zum Beispiel ein Verkehrsmemory. Um das neue Wissen zu festigen, solltest Du anschließend mit Deinem Kind den Umgang im Straßenverkehr in der Praxis einüben.


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • lise_lein am 09.10.2014 um 17:37 Uhr

    Es ist total wichtig, dass die Kleinen ein paar der wichtigsten Verkehrsregeln kennen!

    Antworten
  • SallyW am 31.12.2013 um 10:09 Uhr

    Mir hat die Verkehrserziehung damals total viel Spaß gemacht 🙂

    Antworten
  • SallyW am 31.12.2013 um 10:09 Uhr

    Mir hat die Verkehrserziehung damals total viel Spaß gemacht 🙂

    Antworten
  • secondmum am 10.05.2013 um 11:25 Uhr

    Ich finde auch, dass die Verkehrserziehung in der Schule einfach zu spät ist. Da müssen die Eltern vorher schon mal alles erklärt haben, denn unter Umständen brauchen Kinder das ja schon im Kindergarten oder auf dem Weg zur Schule, bevor sie das im Unterricht richtig lernen.

    Antworten
  • Limonenbieber am 11.11.2011 um 11:28 Uhr

    Ich bring meiner Tochter die Zeichen jetzt schon bei, sie kennt schon einige und ist erst im Kindergarten

    Antworten
  • kleinerPottwal am 05.10.2011 um 11:14 Uhr

    find ich auch eines der wichtigsten lernereignisse in der grundschule, verkehrsregeln sind super wichtig !

    Antworten
  • HuhnDesTages am 27.09.2011 um 10:54 Uhr

    jaa da kann ich mich auch noch dran erinnern. hatte auch richtig respekt vor ihm 🙂

    Antworten
  • Schnabbli_xx am 04.09.2011 um 09:51 Uhr

    Bei uns war damals ein Polizist in der Grundschule. Das fand ich als 6-Jährige ziemlich beeindruckend!

    Antworten