Lifestyle-Medikamente aus dem Internet

Lifestyle-Medikamente aus dem Internet können Nebenwirkungen haben und sogar abhängig machen. Deshalb sollten sie vor der Einnahme sorgfältig geprüft werden.

Die Auswahl an Medikamenten aus dem Internet ist inzwischen reichhaltig geworden. Ob Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Wassereinlagerungen oder Übergewicht – die meisten Wehwehchen lassen sich mittlerweile mithilfe von Präparaten aus dem Internet in Eigenregie behandeln. Der lästige Gang zur Apotheke entfällt, damit leider aber auch die medizinische Beratung durch den Apotheker oder den Arzt. Experten raten daher zur Vorsicht gegenüber Medikamenten aus dem Internet. Sie können nicht nur ungewollte Nebenwirkungen haben, sondern im Ernstfall auch abhängig machen.

Lifestyle-Medikamente aus dem Internet

Für die frei verkäuflichen Arzneien, die aus dem Internet bezogen werden können, wurde der Begriff der Lifestyle-Medikamente geprägt. Diese Medikamente behandeln Kopfschmerzen, Übelkeit, Verdauungsprobleme, Schlafstörungen und viele andere Wehwehchen des Alltags. Lifestyle-Medikamente sind rezeptfrei erhältlich und können daher auch von Internetapotheken vertrieben werden. Was dabei leider entfällt, ist die fachmännische Beratung, die im persönlichen Gespräch mit dem Apotheker hilfreiche Anwendungshinweise vermittelt. Deshalb sollte man ganz besonders auf die Inhaltstoffe achten, wenn man Medikamente in Eigenregie im Internet bestellt, wie Erika Fink, die Präsidentin der Landesapothekenkammer in Hessen ausdrücklich rät. Setzt die Wirkung des Medikaments nach der Einnahme besonders schnell ein, ist zu vermuten, dass es rezeptpflichtige Wirkstoffe enthält, die nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker eingenommen werden dürfen. Es kann dann zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen, die dringend ärztlich behandelt werden müssen. Deshalb ist nach der Einnahme eines frei verkäuflichen Medikaments bei entsprechender Reaktion augenblicklich ein Arzt aufzusuchen, um schwerwiegende gesundheitliche Schäden zu vermeiden.

Bei Medikamenten aus dem Internet kommt es auf die Inhaltstoffe an.

Medikamente aus dem Internet sollten kritisch geprüft werden.


Lifestyle-Medikamente können abhängig machen

Die Basis der meisten Lifestyle-Medikamente sind unbedenkliche Stoffe wie Vitamine, Mineralien, Eiweiße, Aminosäuren oder Koffein, wie Erika Fink erklärt. Dies gilt allerdings nicht für alle frei verkäuflichen Medikamente. Es gibt Präparate, die aufgrund ihrer Inhaltstoffe zu Kreislaufversagen, Erschöpfung oder Dehydrierung führen können. Dies gilt besonders für Produkte aus dem Bereich der Gewichtsreduktion oder der Leistungssteigerung. Auch Erschöpfung, Kreislaufversagen, Nervenschäden oder gravierende Veränderungen der Persönlichkeit sind möglich, wenn man zu Präparaten aus dem Bereich der Psychopharmaka greift. Manche Präparate des Anti-Aging enthalten zudem bestimmte Hormone, die möglicherweise krebsverursachend sein können. Dies sei jedoch noch nicht hinreichend erforscht. Greift man auf solche Medikamente aus dem Online-Angebot zurück, geht man möglicherweise ein Risiko ein, über das kein Arzt oder Apotheker im Vorfeld hinreichend aufklären kann. Fink rät deshalb dringend dazu, bei der Bestellung von Lifestyle-Medikamenten aus dem Internet darauf zu achten, dass sie ausschließlich von zertifizierten Internet-Apotheken vertrieben werden. Das Siegel des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) weise die Vertreiber eindeutig als geprüft aus. Eine seriöse Internet-Apotheke erkenne man außerdem daran, dass sie im Impressum eine Apotheke vor Ort benenne, die bei Fragen zurate gezogen werden könne, und keine verschreibungspflichtigen Medikamente ohne Rezept verkaufe.

Lifestyle-Medikamente aus dem Internet können unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen und sogar abhängig machen. Das persönliche Beratungsgespräch mit dem Apotheker entfällt. Die Landesapothekenkammer in Hessen rät deshalb ausdrücklich dazu, beim Kauf von Medikamenten im Internet auf die Seriosität des Anbieters zu achten und die Inhaltstoffe sorgfältig zu prüfen.

Bildquelle: Alexander Yakovlev | Dreamstime.com

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?