Silvester: So feiert die Welt

Um Mitternacht hat in Deutschland das Jahr 2013 mit Feuer und Krach begonnen. Auch anderswo begrüßten die Menschen begeistert das neue Jahr.

Silvester ist für viele Menschen ein Grund zum Feiern. Das alte Jahr ist abgeschlossen, ein neues beginnt. Das ist der Zeitpunkt, um Bilanz zu ziehen und gute Vorsätze für einen neuen Anfang zu fassen. In Deutschland ist der Silvester-Abend wie in fast jedem Jahr mit viel guter Stimmung, Krach und Feuerwerk begangen worden. Doch auch andernorts feiern Milliarden Menschen meist friedlich den Jahreswechsel, jede Kultur auf ihre eigene Weise. Am Brandenburger Tor in Berlin, auf dem roten Platz in Moskau und vor dem höchsten Gebäude der Welt in Dubai erleuchteten spektakuläre Feuerwerke den Himmel zur Silvesternacht.

Ganz Deutschland begrüßt an Silvester das neue Jahr

Die größte Silvesterparty in Deutschland fand wohl auch in diesem Jahr vor dem Brandenburger Tor in Berlin statt. Mehr als eine Million Feiernde zählten die Veranstalter der größten deutschen Silvesterparty. Besonderes Highlight waren die Live-Acts Bonnie Tyler, Oceana, die Pet Shop Boys und Jürgen Drews. Der südkoreanische Rapper Psy begeisterte die Anwesenden mit wilden Tanzorgien im „Gangnam-Style“. So wurde trotz eher kühler Temperaturen und Nieselwetter keiner so schnell müde. Mit dem zehnminütigen Feuerwerk um Mitternacht begrüßte Deutschland ausgelassen das Jahr 2013 und so mancher gute Vorsatz wurde vor der historischen Kulisse gefasst. Die Feierlichkeiten liefen nach Angaben der Veranstalter sehr friedlich ab. Trotzdem waren die Einsatzkräfte vor Ort gut beschäftigt. Die Berliner Feuerwehr musste rund 1.800 Mal ausrücken, meist aber im Rahmen von kleineren Unfällen mit Feuerwerkskörpern und Böllern. 20 Menschen mussten mit Verletzungen ins Berliner Unfallkrankenhaus eingeliefert werden. Abgerissene Finger oder sonstige Handteile waren dabei die schlimmsten Auswirkungen der Feuerwerksleidenschaft der Deutschen. Außerdem war die Berliner Feuerwehr im Rahmen der Silvesterfeierlichkeiten bei 607 Bränden im Einsatz. Das sind 200 mehr als in der Silvesternacht des vergangenen Jahres. Ab 3:00 Uhr am Morgen gehörten die Straßen der Stadt wieder den unermüdlichen Reinigungskräften. Mit einer Besatzung von etwa 600 Mann befreiten sie die Partymetropole von rund 30 Tonnen Silvestermüll, damit die Deutschen das neue Jahr ordentlich beginnen können.

Silvesterfeiern finden auf der ganzen Welt statt.

Deutschland feiert das neue Jahr rauschend am Brandenburger Tor.


Auch der Rest der Welt feiert Silvester

Während in Deutschland die Raketen abgefeuert wurden und der Nachthimmel strahlend hell und grellbunt erleuchtet wurde, feierte die Welt andernorts auf ihre Weise den Beginn des neuen Jahres.

Auf dem Roten Platz in Moskau knallten ebenfalls die Sektkorken und ein minutenlanges Feuerwerk erhellten den Silvesterhimmel, als die Uhr am Spasski-Turm des Kreml das neue Jahr traditionell einläutete. In Birmal feierten die Leute umso ausgelassener, war es doch das erste richtige Silvesterfest für sie, da bisher jegliche Neujahrsfeierlichkeiten durch das Militärregime verboten worden waren. Umso lauter ertönte in diesem Jahr in Rangun die Rockmusik. In Dubai wurde um 00:00 Uhr Ortszeit von Emirat ein gigantisches Feuerwerk aus dem Burj Chalifa, dem mit 828 Metern höchsten Gebäude der Welt, abgefeuert. In New York feierten rund eine Million Menschen eine ausgelassene Silvesterparty auf dem Times Square. Live-Acts wie Taylor Swift, Carly Rae Jepsen und der koreanische Rapper Psy brachten die Menge in Hochstimmung. Wie in jedem Jahr wurde um Mitternacht ein leuchtender Ball vom Times Square herabgesenkt, ein Symbol für den Jahreswechsel. Begeistert sangen die Feiernden mit bei den vertrauten Klängen des Silvesterklassikers „Auld lang syne“. In Australien war um Mitternacht örtlicher Zeit der Nachthimmel über der berühmten Oper in Sydney taghell erleuchtet. Unter den mehr als eine Million Feiernden befand sich am Silvesterabend auch Weltstar Kylie Minogue. In Brasilien wurde das berauschende Feuerwerk von 11 Flößen am Copacabana-Strand von Rio de Janeiro gezündet. 24 Tonnen Feuerwerkskörper versetzten die 2,3 Millionen begeisterten Besucher in diesem Jahr in Erstaunen.

Deutlicher ruhiger gestaltete sich die Silvesternacht in Frankreich. In der Hauptstadt Paris ist seit zehn Jahren jegliche Form von Pyrotechnik zu Silvester verboten. Die Feierlichkeiten waren trotz schlechten Wetters aber nicht minder rege besucht. Ebenso ruhig wie in Frankreich begingen die Menschen in Japan und China das gestrige Silvesterfest. Beide Nationen feiern den Jahreswechsel traditionell erst mit dem Frühlingsfest. In der Silvesternacht ging es vor allem in Japan eher um Beschaulichkeit und Einkehr. Geistliche hielten wie in jedem Jahr besinnliche Rituale in Tempeln und Gedenkschreinen ab. Von der Silvesternacht an können Gläubige in den drei folgenden Neujahrstagen an diesen Stätten um Gesundheit und Erfolg beten. Traditionell folgen mehr als 100 Millionen Menschen diesem Brauch. Als letzte konnten sich in diesem Jahr die Menschen auf Hawaii ein frohes neues Jahr wünschen. Dort knallten erst um 11:00 Uhr deutscher Zeit die Sektkorken. Während Deutschland sich schon im Tiefschlaf von dem rauschenden Fest erholte, wurde auf Hawaii noch ausgelassen gefeiert.

Die ganze Welt hat in den vergangenen 24 Stunden das Ende des alten Jahres gefeiert und das neue Jahr 2013 mit den unterschiedlichsten Feierlichkeiten begrüßt. Ob pompös und rauschend oder ruhig und besinnlich, jede Kultur hat ihre eigene Art, den Jahreswechsel zu begehen. Die Feierlichkeiten verliefen in diesem Jahr weltweit weitgehend friedlich. Vielleicht ist das ein positiver Ausblick auf das kommende Jahr.

Bildquelle: Katatonia82 | Dreamstime.com


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • minzmama am 03.01.2013 um 09:23 Uhr

    Superspannend zu lesen, wie anderswo Silvester gefeiert wird!

    Antworten
  • chrissy82 am 02.01.2013 um 09:59 Uhr

    Silvester hat dieses Jahr so viel Spaß gemacht, am liebsten würde ich gleich weiterfeiern 😉

    Antworten
  • LiLaLaunemama am 02.01.2013 um 09:42 Uhr

    Das ist ja mal interessant. Spannend zu sehen, wie der Rest der Welt Silvester feiert. Bei uns war es dieses Jahr auch super.

    Antworten