Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Legendär

Weihnachtsgans: Außen knusprig, innen saftig

Weihnachtsgans: Außen knusprig, innen saftig

Wenn auf dem nadelbesetzen Kranz vier Lichter fröhlich flackern und der Weihnachtsbaum im Wohnzimmer mit leuchtenden Kinderaugen um die Wette strahlt, dann lässt auch eines nicht mehr lange auf sich warten: Der Duft einer Weihnachtsgans, der durch das Haus zieht und Vorfreude auf ein ganz besonderes Mahl weckt! Und damit Deine Weihnachtsgans auch schon bald im Ofen brutzelt, verraten wir Dir, wie sie garantiert gelingt.

Die Weihnachtsgans gehört zum Fest wie der glitzernde Tannenbaum, der Gemütlichkeit und Besinnlichkeit ausstrahlt, und die Geschenke, die unter den immergrünen Ästen hervorlugen. Doch hast Du Dich schon einmal gefragt, warum es zu Weihnachten ausgerechnet eine Gans gibt? Klar, für die ganze Familie müssten es schon mindestens vier Hühnchen sein und eine Gans sieht dann einfach beeindruckender aus, aber das kann doch nicht der einzige Grund sein? Mit der Vermutung liegst Du ganz richtig, ranken sich doch um die Weihnachtsgans gleich einige – mehr oder weniger absurd klingende – Legenden.

the Christmas baked goose with apples. vintage style.
Mit fruchtigen Füllungen und knuspriger Haut wird die Weihnachtsgans zum kulinarischen Highlight

Eine Erklärung lautet, dass vor vielen Jahren einige Feinschmecker über den weihnachtlichen Karpfen wegen seiner Tristesse die Nase rümpften und daraufhin nach einem neuen Wassertier suchten, das seinen Platz auf der Festtafel einnehmen könnte. Da die Gans bekannterweise gern mal ein Bad im kühlen Nass nimmt, soll sie ins Visier jener Feinschmecker geraten sein und als Weihnachtsgans eine Tradition begründet haben, die sich bis heute hält. Was Du von dieser Geschichte hältst, bleibt ganz Dir überlassen, ihre Wahrscheinlichkeit wurde nicht umsonst mehrfach angezweifelt. Etwas näher liegt hingegen die Annahme, dass die Gans in ihrem weißen Federkleid an die Unschuld und Reinheit des Christuskindes erinnert, sodass bereits im vierten Jahrhundert das Gänseessen in Rom eingeführt wurde. Mehr als tausend Jahre später soll Queen Elizabeth I. zur Weihnachtszeit einen köstlichen Gänsebraten genossen haben, als ihr die freudige Nachricht des Sieges über die spanische Armada überbracht wurde. Vor lauter Begeisterung und mit dem leisen Verdacht, dass es sich bei dem Gänsebraten um ein gutes Omen handeln könnte, soll sie die Gans zum Objekt weihnachtlicher Festtafeln erklärt haben. Mit diesen Legenden hast Du auf jeden Fall ein spannendes Gesprächsthema, während sich Deine Gäste genüsslich über den Festtagsbraten hermachen.

Weihnachtsgans: Das kleine Einmaleins des perfekten Bratens

Damit das auch tatsächlich passiert, sorgen wir jetzt dafür, dass Deine Weihnachtsgans unwiderstehlich wird und Du am Tisch nichts anderes hörst, als klapperndes Geschirr, das gelegentliche „Hmmmmmmm“ und „Reich mir doch bitte Mal die Soße“. Das „gefräßige Schweigen“ ist schließlich immer noch die verlässlichste Bestätigung, dass es allen schmeckt. Mit den richtigen Tipps und Tricks wird Deine Weihnachtsgans einfach perfekt, von der knusprigen Hülle über butterzartes Fleisch bis hin zu einer köstlichen Füllung.

Auf der Jagd nach der idealen Weihnachtsgans: Wie schwer muss so eine Weihnachtsgans eigentlich sein, damit Du alle Gäste auch satt bekommst? Für sechs Personen, unter denen sicherlich auch der ein oder andere fleißige Esser ist, bist Du mit einer Gans von sechs Kilogramm bestens beraten. Eine gute Qualität des Fleisches sowie eine artgerechte Tierhaltung spielen bei der Wahl der Weihnachtsgans ebenfalls eine wichtige Rolle. Damit Du sichergehen kannst, für Deine Liebsten zum Fest das Beste vom Besten auf den Tisch stellen zu können, solltest Du die Weihnachtsgans rechtzeitig beim Metzger bestellen und dann am Vortag oder am Morgen der Zubereitung abholen. So ersparst Du Dir lange Lagerzeiten und das Fleisch ist so frisch wie möglich. Dein Metzger wird Dich wahrscheinlich auch fragen, ob Du die Innereien des Tieres ebenfalls mitgeliefert haben möchtest, denn mit ihnen lassen sich aromatische Fonds herstellen oder die Füllung aufpeppen. Bis zum Gang in den Ofen sollte die Gans natürlich im Kühlschrank gelagert werden.

Die Zubereitung des Festtagsbratens: Nach dem Säubern und Trockentupfen reibst Du die Weihnachtsgans mit Pfeffer und Salz ein und schneidest die Zutaten für die Füllung in kleine Stücke. Damit auch nichts wieder heraus kullert, verschließt Du die Bauchhöhle mit Zahnstochern oder nähst sie mit Küchengran zu. Nun ist es Zeit, dem Vogel richtig einzuheizen. Dafür platzierst Du ihn mit der Brustseite nach unten in einem großen Bräter oder tiefen Backblech. Passt, wackelt, hat Luft? Super, dann ab mit der Weihnachtsgans in spe in die brütende Hitze. Bei 180° Ober-/Unterhitze darf sie nun für 30 Minuten auf der untersten Schiene garen, danach ist es Zeit für Veränderungen: Drehe sie einmal herum, sodass die Brust nun frei liegt und über die nächsten zweieinhalb Stunden richtig schön knusprig werden kann. Zwischendurch solltest Du die Weihnachtsgans mit dem austretenden Bratenfett bestreichen, das gibt noch mehr Aroma und stellt sicher, dass die Haut zwar kross, aber nicht trocken wird oder gar verbrennt. Falls Du noch mehr Anleitungen möchtest, findest Du hier die besten Weihnachtsgans Rezepte:

Weihnachtsgans: Außen knusprig, innen saftig

Weihnachtsgans: Außen knusprig, innen saftig
BILDERSTRECKE STARTEN (10 BILDER)

 

Vielfalt Füllung: Wie Du weißt, versteckt sich im Inneren der Gans noch eine köstliche Füllung, daher gilt es hier auch noch Häkchen hinter den Zutaten auf der Einkaufsliste zu setzen. Bei der Füllung hast Du die Qual der Wahl: Von einer deftigen Hackfleischfüllung über einen etwas leichteren Mix aus Äpfeln, Zwiebeln, Birnen und vielleicht etwas Speck bis hin zu samtigen Maronen kannst Du Deiner Weihnachtsgans mit vielen Leckereien das gewisse Etwas verleihen. Und das sind erst die Klassiker, Du wirst jede Menge Weihnachtsgans Rezepte finden, die alle mit unterschiedlichen Füllungen daherkommen, Du musst Dich nur für eine entscheiden.

Kartoffelklöße aus gekochten Kartoffeln
Rezept: Kartoffelklöße als Beilage

Abgerundet: Beilagen. Während die Gans im Ofen gar wird, hast Du genügend Zeit, für die passenden Beilagen zu sorgen: Die Klassiker zur Weihnachtsgans sind natürlich Rotkohl, Klöße und eine köstliche Bratensoße, doch auch Maronen, Polentaplätzchen oder fein-aromatische Rosmarinkartoffeln sind köstliche Begleiter, die einen Platz auf der Festtagstafel verdient haben. Auch Gnocchi in Salbeibutter oder ein feines Kartoffelgratin machen eine gute Figur neben der Weihnachtsgans. Letztlich kannst Du aber nehmen, was das Herz begehrt. Erlaubt ist schließlich, was schmeckt, denn das ist schließlich die Hauptaufgabe des Unterfangens.

Worauf wartest Du noch, Weihnachten steht vor der Tür und an einem der Festtage sollte die Weihnachtsgans den Weg auf Deine Tafel finden. Das Know-how und die passenden Weihnachtsgans Rezepte hast Du ja jetzt, alles was Du noch tun musst, ist einkaufen und nachkochen.

Bildquelle: iStock/Zoryanchik

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch