Andreas Gabalier probiert sich im Hochdeutschen

Bereits seit drei Wochen sorgen Xavier Naidoo und Co. mit dem TV-Tauschkonzert „Sing meinen Song“ für Begeisterung unter den Musikfans. In der letzten Woche stellten die größtenteils in steirischer Mundart verfassten Texte von Andreas Gabalier die anderen Musiker vor ganz besondere Probleme. Doch dieses Problem beruht scheinbar auf Gegenseitigkeit: Diesmal muss sich Andreas Gabalier mit den hochdeutschen Songs von Roger Cicero herumschlagen.

Ob „Amoi seg’ ma uns wieder“, „So liab hob i di“ oder „I sing a Liad für di“ – eines steht fest: Die Songs von Andreas Gabalier glänzen vor allem mit ihrem steirischen Dialekt, der den Österreicher in den letzten Jahren über die Grenzen seines Heimatlandes hinaus bekannt machte. Mit dem Hochdeutschen tut sich der 29-Jährige in seiner Musik hingegen schwer, was ihm auch in der aktuellen Folge von „Sing meinen Song“ einige Kopfschmerzen bereitet. In dieser muss Andreas Gabalier schließlich einen Hit von Jazzbarde Roger Cicero interpretieren.

Andreas Gabalier bei einem TV-Auftritt

Andreas Gabalier: Trifft er den richtigen Ton?

Vor den textlastigen – und meist im Hochdeutschen verfassten – Songs von Roger Cicero hat Andreas Gabalier bei „Sing meinen Song“ besonders viel Respekt. „Die Lieder von Roger haben alle unheimlich viele Lyrics – richtig viel, viel Text!“, kommentierte der selbsternannte „Volks-Rock’n’Roller“ im Gespräch mit VOX diese schwere Aufgabe. Ciceros Lied „Die Liste“, das Andreas Gabalier diesmal performen muss, in seinen Dialekt zu übersetzen, kommt für den Shootingstar allerdings trotzdem nicht infrage: „Man hätte den Song ,Die Liste` gar nicht in einen anderen Dialekt umtexten können, das geht gar nicht.“

Andreas Gabalier: Kann er Roger Cicero überzeugen?

Insbesondere vor der Reaktion, die seine Interpretation bei Roger Cicero selbst hervorrufen wird, dürften Andreas Gabalier bereits die Knie schlottern. Schließlich darf dieser am Ende der Show auch seinen persönlichen „Song des Abends“ wählen. Für Roger Cicero gehört Andreas Gabalier mit seiner Songauswahl allerdings schon jetzt zu den Favoriten. „Das ist ein flotter Song, der geht ab – der wird Andreas gut stehen“, ist sich der 43-Jährige gegenüber VOX sicher.

Mal sehen, ob Andreas Gabalier Roger Cicero am heutigen Dienstagabend von seinem Song überzeugen kann. Der Schwenk vom Jazz zum Volks-Rock’n’Roll dürfte schließlich nicht einfach sein. Aber wenn dieser jemandem gelingt – dann wohl Andreas Gabalier.

Bildquelle: © VOX / Stefan Menne


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Kiky27 am 14.05.2014 um 13:57 Uhr

    Ich finde auch, dass Andreas Gabalier das gestern richtig gut gemacht hat - trotz des kleinen Textholperers! 🙂

    Antworten
  • erdbeerchen014 am 14.05.2014 um 07:36 Uhr

    Ich finde auch-Andreas Gabalier singt immer toll!

    Antworten
  • feschesmadl1 am 13.05.2014 um 20:07 Uhr

    er singt sowieso immer super! ob mit oder ohne dialekt! su ah schiener bua :))

    Antworten
  • stachelbeere13 am 13.05.2014 um 12:36 Uhr

    Andreas Gabalier wird Roger Cicero schon zeigen, wo der Hammer hängt. 😀

    Antworten