Emma Watson: Wird sie nur als Hermine wahrgenommen?

In acht „Harry Potter“-Filmen spielte Schauspielerin Emma Watson Hermine Granger, Harry Potters beste Freundin und wurde dadurch zum gefeierten Weltstar. Nun, ein Jahr nach dem Ende der großen Fantasysaga, müssen sich die jungen Darsteller eine neue Nische im Filmgeschäft suchen – und dabei auch mit so manchem Vorurteil kämpfen. So plagt beispielsweise Emma Watson die Sorge, die Rolle der Hermine Granger niemals abschütteln zu können.

Dass viele erfolgreiche Kinderstars ihre ersten Rollen oft nicht mehr loswerden, ist nicht erst seit Macaulay Culkin, der wohl für alle Zeiten als liebenswerter Rotzlöffel Kevin im Gedächtnis bleiben wird, kein Geheimnis. Auch die „Harry Potter“-Stars Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint geben seit dem Ende der Saga alles, um sich eine Karriere abseits von „Harry Potter“ aufzubauen. Dass dieser Schritt oftmals mit zahlreichen Ängsten verbunden ist, gestand Emma Watson nun in einem Interview mit der Zeitschrift „Empire“.

Emma Watson liebt den großen Auftritt

Emma Watson will nicht mehr Hermine Granger sein

So fürchtet Emma Watson, dass sie ihre „Harry Potter“-Rolle Hermine Granger auch in ihren neuen Engagements nicht vollkommen ablegen könnte. „Ich werde ein verrücktes Mädchen aus L.A. spielen, ein biblisches Mädchen, ein amerikanisches Highschool-Girl, ein Mädchen aus dem 18. Jahrhundert… ich werde viele verschiedene Rollen spielen. Doch das besorgniserregende ist immer: Werden all diese Figuren wie Hermine herüberkommen“, verriet eine besorgte Emma Watson ihrem Gesprächspartner.

Emma Watson ist ihren Regisseuren dankbar

Dass sie trotz ihres mit „Harry Potter“ in Verbindung stehendem Gesicht, überhaupt so viele Angebote bekäme, freut Emma Watson daher ganz besonders. Besonders ihren Regisseuren ist die junge Britin für die vielen neuen Chancen dankbar. „Ich war erstaunt, wie aufgeschlossen Regisseure waren, wenn es darum ging, wozu ich in der Lage sein könnte“, zeigte sich Emma Watson erfreut über den ersten Schritt in ihre neue Karriere.

Wir können die Ängste von Emma Watson vollkommen verstehen. Schließlich wird ihr Gesicht für viele „Harry Potter“-Fans immer für Hermine Granger stehen. Trotzdem sollte Emma Watson sich keine allzu großen Sorgen machen. Bei ihrem Talent wird sie mit Sicherheit auch abseits von „Harry Potter“ für Furore sorgen.


Bildquelle: © Getty Images / Stephen Lovekin


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?