Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Eddie Redmayne: Panik vor Stephen Hawking-Rolle?

Rolle seines Lebens

Eddie Redmayne: Panik vor Stephen Hawking-Rolle?

Dass Eddie Redmayne mit seiner Wahl der Rolle als Physikgenie Stephen Hawking alles richtig gemacht hat, zeigt sich jetzt in der Awardseason. Zwar ging der Brite bei den gestrigen Critics’ Choice Awards leer aus, dennoch ist Eddie Redmayne mehr als dankbar, dass er den genialen Wissenschaftler im Film „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ verkörpern darf. Dabei war der Schauspieler gar nicht die erste Wahl des Regisseurs…

Das ließ Eddie Redmayne in seiner Dankesrede anlässlich des „Palm Springs International Film Festivals“ durchblicken, das am 3. Januar im kalifornischen Palm Springs stattfand. Im Zuge dessen dankte er nicht nur dem Produzenten James Marsh, der sich letztlich doch für den Briten entschieden hatte, sondern auch seiner Schauspielkollegin Julianne Moore, die Eddie Redmayne zu dem Casting überredet hatte.

Eddie Redmayne bei den Critics` Choice Awards
Eddie Redmayne bedankt sich bei seinem Produzenten

Dabei habe der 33-Jährige vor dem Dreh sogar regelrechte Panikattacken durchleben müssen, weil er Angst hatte, der anspruchsvollen Rolle des an ALS erkrankten Stephen Hawkings nicht gerecht werden zu können. Heute wird Eddie Redmayne für die mutige Entscheidung für die Rolle mit zahlreichen Preisen belohnt.

Eddie Redmanye ist stolz auf sich

„Ich weiß, dass ich vielleicht nicht die offensichtlichste Wahl dafür war, Stephen zu spielen“, gab sich Eddie Redmayne in seiner Dankesrede zunächst noch bescheiden. Auch wenn er heute stolz auf seine schauspielerische Leistung in „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ sei, habe er seinen Erfolg in erster Linie James Marsh zu verdanken. „Er hat mir das Selbstbewusstsein gegeben, auch zu scheitern. Und dann noch einmal zu scheitern. Und es dann einfach weiter zu versuchen und mich niemals verurteilen zu lassen. Ich danke ihm so sehr dafür, auch für seine Güte.“ Eddie Redmayne weiß es zu schätzen, dass er während der Arbeit an dem preisgekrönten Film so viele wohlwollende Kollegen und gute Freunde an seiner Seite hatte.

Eddie Redmayne kann also doch Reden halten! Nachdem der 33-Jährige mit seiner Dankesrede bei den Golden Globes noch enttäuscht hatte, wurde beim Palm Springs International Film Festival mit Sicherheit das eine oder andere Taschentuch gezückt. Dann können die Oscars ja kommen…

Bildquelle: gettyimages/Alberto E. Rodriguez

Galerien

Lies auch

Teste dich