Lady Gaga: Kein Recht auf Intimsphäre?

Lady Gaga hat laut ihrer ehemaligen Assistentin Jennifer O’Neill kein Anrecht auf Privatsphäre. Ihre ehemaligen „rechte Hand“ verklagt Lady Gaga nun aufgrund nicht bezahlter Überstunden.

Lady Gaga posiert für die Fotografen

Lady Gaga: Hat sie kein Recht auf Privatsphäre?

Die ehemalige Assistentin der „Queen of Pop“, Jennifer O`Neill, reichte vor kurzem eine Schadensersatzklage gegen die Sängerin ein. Lady Gaga soll es versäumt haben, ihre ehemalie Assistentin für über 7.000 Überstunden zu bezahlen. Um diesen Vorwurf vor Gericht zu beweisen, verlangte Jennifer O’Neill die Herausgabe von Fotos, die Promi-Fotograf Terry Richardson für den Fotoband „Lady Gaga x Terry Richardson“ geschossen hat, jedoch nun nicht nutzte. Auf diesen Fotos soll Jennifer O`Neill als ständige Begleiterin der 26-jährigen Lady Gaga zu sehen sein.

Lady Gaga weigert sich

Die Fotos wollte Lady Gaga allerdings nicht als Beweisfotos rausrücken. Hierzu gab Lady Gaga an, dass die Fotos privater Natur seien. Das wiederum tat ihre einstige Assistentin nun laut „Daily Mail“ als „lächerlich“ ab. Laut ihr stehe Lady Gaga aufgrund ihres freizügigen Verhaltens und des exzentrischen Kleidungsstils keine Intim- und Privatsphäre zu. In den Gerichtsdokumenten, die eingereicht wurden, heißt es dazu, dass sich Lady Gaga „jeden Tag auf jegliche bizarre und intime Weise für die Welt ausstellt.“ In ihrer Anklage behauptet Jennifer O`Neill indes, dass sie Lady Gaga stets „auf Abruf“ bereit stand und ihr jegliche Wünsche erfüllen musste. „Ich war häufig an Ms. Germanottas Seite, immer mit Kaffee und/oder Wasser zur Hand, von abends bis morgens“, gab O’Neill dazu preis. Dadurch hatte die ehemalige Assistentin von Lady Gaga kaum Zeit für Pausen oder Mahlzeiten. Zusätzlich zu ihrem Jahresgehalt in Höhe von 75.000 US-Dollar verlangt Jennifer O`Neill nun noch satte 380.000 Dollar für die Überstunden, die sie behauptet, abgeleistet zu haben.

Kein Wunder, das sich Lady Gaga gegen diese Summe wehrt. Allerdings kann sich auch niemand vorstellen, wie ein Tag als Assistentin einer so exzentrischen Pop-Diva wirklich von statten geht. Mal sehen, wer diesen Gerichtsstreit gewinnen wird.

Bildquelle: gettyimages/Pascal Le Segretain

Topics:

Lady Gaga


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • mirabella10 am 24.09.2012 um 16:17 Uhr

    Lady Gaga kann ruhig mal was von ihrer Kohle rausrücken...

    Antworten