Lady Gaga wollte nicht mehr singen

Bald erscheint ihr neues Album „Cheek to Cheek“, das Lady Gaga in Kollaboration mit ihrem Musikerkollegen und Freund Tony Bennett aufgenommen hat. Ein Glücksfall für ihre Fans, denn noch vor einem halben Jahr wollte die Sängerin nie wieder ein Tonstudio betreten. Warum Lady Gaga ihre Karriere fast an den Nagel gehängt hätte, verriet sie jetzt in einem Interview.

Lady Gaga war enttäuscht

Lady Gaga war depressiv

Eigentlich hat Lady Gaga schon alles erreicht: Fünf Grammys, drei Alben mit Spitzenplatzierungen in den Charts und einige ausverkaufte Welttourneen kann die Sängerin schon verbuchen. In nur wenigen Tagen kommt ihr viertes Album heraus, das Lady Gaga mit Jazzlegende Tony Bennett aufgenommen hat. Zu diesem wäre es jedoch fast nicht gekommen. In einem Interview mit dem „Parade“-Magazin verriet Lady Gaga nun, warum sie der Musik sogar den Rücken kehren wollte und wer ihr aus ihrer Depression geholfen hat.

Nachdem Lady Gaga für ihr drittes Album „ArtPop“ harte Kritiken einstecken musste, begann die 28-Jährige an sich zu zweifeln. In dieser Zeit kam erschwerend hinzu, dass sich die Musikerin einer Hüftoperation unterziehen musste. Auch ihr Management ließ sie im Stich: „Menschen verhalten sich unberechenbar, wenn es ums Geld geht. Ich war so traurig. Ich konnte nicht schlafen. Ich habe mich tot gefühlt“, gestand Lady Gaga dem „Parade“-Magazine. „Vor sechs Monaten wollte ich nicht mehr singen.“ Trotzdem hat es der Popstar mit der Unterstützung eines Freundes geschafft, wieder auf die Beine zu kommen.

Lady Gaga: Tony Bennett gab ihr Kraft

Lady Gaga dankt Tony Bennett

Lady Gaga singt mit Tony Bennett

So verriet Lady Gaga im Interview, dass sie vor allem durch ihren langjährigen Freund und Jazzsänger Tony Bennett wieder zu ihrem Selbstbewusstsein zurückfand. „Ich habe viel Zeit mit Tony verbracht. Er wollte nichts als meine Freundschaft und meine Stimme“, schwärmte Lady Gaga von ihrem Kollegen. Tony Bennett gab der 28-Jährigen während ihrer Zweifel den Mut, zu sich und ihrer Musik zu stehen. Lady Gaga kann ihrem Duettpartner nicht genug dafür danken: „Ich sage Tony jeden Tag, dass er mein Leben gerettet hat.“

Da haben sich zwei gefunden: Lady Gaga und Tony Bennett sind ein Herz und eine Seele. Ihre gemeinsame Zeit im Tonstudio gab der Sängerin wieder die Freude an der Musik zurück, da kann das Album „Cheek to Cheek“ ja nur ein Erfolg werden. Wir finden es sehr mutig, dass Lady Gaga so offen über ihre Zweifel gesprochen hat.

Bildquelle: Getty Images / Handout / Larry Busacca

Topics:

Lady Gaga


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • liesschen_beere am 12.09.2014 um 13:09 Uhr

    Also ich liebe Lady Gaga, aber mit Kritik muss man schon etwas besser umgehen können!

    Antworten
  • Maulwurf1984 am 12.09.2014 um 12:49 Uhr

    Ich finde die Lieder, die Lady Gaga zusamen mit Tony Bennett aufgenommen hat, richtig gut!

    Antworten