Lorde trifft auf einen besonderen Mann

Ihr Hit „Royals“ katapultierte die neuseeländische Sängerin Lorde nicht nur an die Spitze der Charts, sondern machte sie auch einem weltweiten Publikum bekannt. In Las Vegas traf Lorde nun auf einen ganz besonderen Mann: den Baseballstar George Brett.

Wenn unsereins den Hit „Royals“ der Sängerin Lorde mal wieder rauf und runter hört, denkt er bei den Worten „Wir werden niemals Royals sein, es ist nicht in unserem Blut. Diese Art von Luxus ist nicht für uns gemacht“ direkt an die britischen oder schwedischen Adligen, die sich mit ihrem extravaganten Lebensstil vom gemeinen Weltenbürger abgrenzen. Nicht so Lorde…

Lorde und Baseballstar George Brett

Lorde und George Brett beim Meet-and-Greet

Die Neuseeländerin wurde für ihren Songtext mit Ohrwurmpotential von niemand anderem inspiriert, als von George Brett, so berichtet das Onlineportal „Contactmusic“. Nein, nicht vom kleinen Prinz George aus Großbritannien, sondern vom Baseman der ehemaligen Baseballmannschaft Kansas City Royals. Als Lorde vor ein paar Tagen ein Konzert in Las Vegas gab, ergriff sie die Möglichkeit, den Baseball-Star zu treffen, beim Schopf. Im Interview mit „VH1“ hatte Lorde im letzten Jahr bereits verraten: „Ich hatte dieses Bild aus der ,National Geographic` von diesem Typen, der Baseballs signierte. Er war ein Baseballspieler und auf seinem Shirt stand das Wort ,Royals`.“

Lorde ließ ihrer Phantasie beim Songwriting freien Lauf

Das Bild von George Brett scheint einen derart großen Eindruck bei Lorde hinterlassen zu haben, dass sie kurzerhand einen Song über das Phänomen „Royals“ schrieb. „Ich liebe dieses Wort“, verriet Lorde weiterhin im Interview, „ich suche mir ein Wort aus und dann schreibe ich alles dazu auf. Es war einfach dieses Wort und ich dachte ,Das ist total cool`!“ Und die Fans geben Lorde recht. Nicht von irgendwo her ist „Royals“ zum absoluten Mega-Hit mutiert.

Neben einem gestandenen Mann wie George Brett wirkt Lorde plötzlich ganz schüchtern. Doch dazu hat die Sängerin eigentlich gar keinen Grund. Zwar hat das T-Shirt von „Royale“ George Brett Lorde erst zu ihrem Hit inspiriert, dennoch ist sie es, die dem Song seine besondere Stimmung verleiht.

Bildquelle: Twitter/MLB

Topics:

Lorde


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?