Miley Cyrus erklärt ihren Kiffer-Auftritt

Miley Cyrus schafft es fast täglich, Schlagzeilen zu machen. Dabei geht es auch um ihre Musik, meistens jedoch um die verrückten Aktionen der 20-jährigen. Mal wird das ausschweifende Partyleben der Sängerin beleuchtet, mal macht sie durch gefärbte Augenbrauen auf sich aufmerksam. Hohe Wellen schlug in den letzten Wochen jedoch vor allem ihr Auftritt bei den MTV Europe Music Awards in Amsterdam, bei dem Miley Cyrus in aller Öffentlichkeit einen Joint rauchte.

Im Interview mit dem britischen Radiosender „UK`s Capital FM“ führte Miley Cyrus nun aus, wie sie auf die Idee kam, auf der Bühne zu rauchen. „Ich kam aus meinem Raum heraus und dachte mir: `Oh, ich habe den Joint in meiner Tasche, das wäre ziemlich witzig`“, erklärte Miley Cyrus. Diese Darstellung spricht dafür, dass der US-Star damals tatsächlich einen spontanen Entschluss gefasst hatte. Abgesprochen sei die Aktion jedenfalls nicht gewesen, betonte der Popstar.

Miley Cyrus braucht keinen Plan zum Kiffen

Miley Cyrus erklärt ihr Verhalten

Miley Cyrus hat offenbar absichtlich niemanden in ihren Plan eingeweiht, um Diskussionen zu vermeiden. „Ich habe zu niemandem etwas darüber gesagt. Aber nicht, weil sie mir das dann verboten hätten! Manche Leute denken einfach zu viel über alles nach… Darum versuche ich, das zu vermeiden“, sagte sie. Ebenso nannte der ehemalige Disney-Star den Grund für ihren Kiffer-Auftritt. „Ich hab das Ganze einfach gemacht, weil ich wusste, dass die Fans ins Amsterdam es lieben würden, und als ich den Joint angezündet habe, haben sie dann auch tatsächlich verrückt gespielt“, freute sich Miley Cyrus über ihren Coup.

Miley Cyrus bekommt keinen Ärger von ihren Eltern

Ärger von ihren Eltern muss Miley Cyrus wegen ihres Drogenkonsums übrigens nicht befürchten. „Vor ihrem Auftritt bei der UK-Ausgabe von `X-Factor` vertraute Miley Nicole Scherzinger an, dass ihre Mutter Tish nicht wirklich verärgert deswegen war“, berichtete ein Show-Insider dem Magazin „Life & Style“. Ähnliches gilt auch für ihren Vater, den Sänger Billy Ray Cyrus. „Kein Vater sieht gern, wenn es seine Tochter auf der Bühne mit einen Mann treibt oder Drogen nimmt. Doch statt einzugreifen, sagt er, dass er hofft, dass es nur eine Phase ist“, erklärte der Insider weiter. Miley Cyrus wird es freuen!

Miley Cyrus ist ganz allein auf den Einfall gekommen, bei den MTV EMAs einen Joint anzuzünden. Dass die Idee nicht von ihren Eltern stammt, war selbstverständlich keine Überraschung. Deren liberale Einstellung zu Mileys Lebenswandel ist dagegen schon etwas verwunderlich.

Bildquelle: Getty Images / Luca Teuchmann


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • ella200 am 22.11.2013 um 16:55 Uhr

    Ob spontan oder nicht: Besonders cool war die Aktion nicht.

    Antworten