Mumford and Sons: US-Tour abgesagt

Eine Notoperation rettete Mumford and Sons-Bassist Ted Dwane vor einigen Tagen das Leben. Zwar ist er mittlerweile auf dem Weg der Besserung, doch drei Konzerte ihrer US-Tour sagten die Folk-Rocker jetzt doch ab.

Die Nachricht, dass Mumford and Sons-Bassist Ted Dwane an einem Blutgerinnsel im Hirn leide und dringend operiert werden müsse, schockte vor einigen Tagen nicht nur die eingefleischten Fans der britischen Folk-Rockband.

Mumford and Sons sagen Tour ab

Mumford and Sons müssen drei Shows absagen

Dass er die Operation gut überstanden und das Krankenhaus mittlerweile wieder hat verlassen können, ließ die gesamte Mumford and Sons-Fangemeinde heute aufatmen. Auf ihrer Facebookseite ließen die sympathischen Musiker, auf deren Konto Hits wie „The Cave“ und „Little Lion Man“ gehen, verlauten: „Wir können mit großer Freude sagen, dass Ted wieder aus dem Krankenhaus raus ist und sich auf dem Weg der Besserung befindet. Die Operation ist gut verlaufen und das exzellente medizinische Team ist sehr zufrieden mit seinen Fortschritten.“ Doch einmal in Fahrt kamen die Jungs aus dem Loben gar nicht mehr heraus. „Es war heldenhaft, wie er die ganze Angelegenheit meisterte, und nun gibt es den medizinischen Beweis, dass er tatsächlich ein Hirn besitzt“, witzelten Mumford and Sons in ihrem offiziellen Statement weiter. Dennoch müssen die Grammy-Gewinner einige Konzerte absagen und hoffen auf das Verständnis ihrer Fans.

Mumford and Sons: Es geht bergauf

Wenn ein Hirngerinnsel nicht unmittelbar behandelt wird, kann es lebensbedrohlich werden. Mumford and Sons-Bassist Ted Dwane hatte somit riesiges Glück, dass ihm die Diagnose rechtzeitig gestellt wurde. Zwar hat er die OP gut überstanden, doch verständlicherweise muss er sich jetzt erst einmal erholen. Zwei geplante Festival-Auftritte sowie eine Show in Bonner Springs müssen Mumford and Sons daher leider abgesagen. „Mit großer Traurigkeit müssen wir verkünden, dass wir nun die Konzerte absagen müssen. Wenn wir es gekonnt hätten, hätten wir es nicht gemacht, ihr kennt uns. Wir vertrauen darauf, dass ihr unseren gemeinsamen Wunsch respektiert, dass Ted eine volle Genesung ermöglicht wird, und dass die Entscheidung allein auf dem medizinischen Rat basiert, den wir bekommen haben“, ließen Mumford and Sons verlauten. Ted Dwane sei auf dem Weg der Besserung und erhole sich gut. Winston Marshall von Mumford and Sons informierte die Fans via Twitter: „Ted erholt sich gut von der OP. Er ist ein mutiger, kleiner Junge. Danke für die Unterstützung. Wir sind sehr dankbar“.

Als Fan ärgert man sich immer, wenn ein Konzert abgesagt wird. Doch in einem solchen Fall ist davon auszugehen, dass alle Fans von Mumford and Sons großes Verständnis dafür haben werden, ihre Idole nicht live sehen zu können. Wir wünschen Ted Dwane weiterhin einen schnellen Genesungsprozess!

Bildquelle: Tim Whitby/Getty Images


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?