Max Herre war in der Schule faul

Max Herre blieb zwei Mal in der Schule sitzen. Der Karriere des Musikers scheint dies allerdings nicht geschadet zu haben. Früher war er eben faul, heute liefert er uns hingegen fleißig neue Musik.

Max Herre mit einer Mütze

Max Herre interessierte sich nicht für die Schule.

Max Herre hatte wohl schon zur Schulzeit eher Musik im Kopf als das Lernen: Der Musiker gibt zu, dass er „damals mit vielem beschäftigt“ gewesen sei, allerdings „mit der Schule eher weniger“. Die Noten auf seinem Zeugnis interessierten ihn eben in der Jugend schon weniger als die Noten, mit denen er Songs zaubern konnte. Allerdings sagt Max Herre auch ganz klar, dass er „stinkfaul“ war. „Mit fünfzehn hatte ich angefangen, Musik zu machen und in Bands zu spielen, da blieb nicht viel Zeit fürs Lernen“, gibt er im Interview mit dem „ZEITmagazin“ offen zu.

Max Herre: Mathe war ein Alptraum

Mit einigen Fächern hatte Max Herre scheinbar ganz besondere Probleme: „Leider waren Mathe, Physik und Chemie für mich der reinste Albtraum, und ich blieb deshalb zwei Mal sitzen. Ich war einfach stinkfaul.“ Das Abitur hat der Sänger mit dem vollen Haupthaar trotzdem bestanden. Er habe Glück gehabt, „dass in der Prüfung in Geschichte die Weimarer Republik drankam – das war genau das eine Thema, auf das ich spekuliert hatte. Drei, vier Themen zu pauken, wie meine Mitschüler, das hätte ich gar nicht geschafft“, räumt Max Herre ein.

Max Herre schmiss die Uni

Sein Abitur habe Max Herre im Leben nicht wirklich weiter geholfen, denn er brauchte seinen Schulabschluss später „nie ernsthaft […]”, verrät der 39-Jährige. „Nach dem Zivildienst schrieb ich mich an der Uni für Englisch und Deutsch ein. Aber der Tag der Einschreibung war auch der einzige Tag, an dem ich die Uni je betrat.” Max Herre schmiss die Uni einfach, weil seine Karriere bereits in den Startlöchern stand. Aus diesem Grund hatte sich das Studium für den Musiker „endgültig erledigt”. Nachdem Max Herre mit seiner Band Freundeskreis Erfolge feierte, begab er sich 2004 mit seinem Album „Max Herre“ auf Solopfade und schoss auf Platz Eins der deutschen Charts. Sein drittes Album mit dem Titel „Hallo Welt“ erschien erst kürzlich und steht momentan ebenfalls auf Position Eins der Charts.

Max Herre zeigt uns, wie unwichtig Physik und Mathe auf dem Weg zum gut gefüllten Bankkonto doch sein können. Doch egal wie faul er in der Schule auch war, Max Herre hat vielen anderen eben etwas voraus, was man auch mit täglichem Pauken nicht erreichen kann: ein großes Talent!

Bildquelle: gettyimages / Florian Seefried

Topics:

Max Herre


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Fashiongirl92 am 06.09.2012 um 16:19 Uhr

    Max Herre hat echt nen coolen Style. Ich liebe seine Haare 🙂

    Antworten