Sylvester Stallone: Sohn starb an Herzinfarkt

Lange Zeit wurde spekuliert, nun ist die Todesursache von Sage Stallone, dem Sohn von Hollywood-Legende Sylvester Stallone, endlich geklärt. Der 36-Jährige starb an einem Herzinfarkt.

Sylvester Stallone mit einem lila Hemd

Sylvester Stallone trauert noch immer um seinen ältesten Sohn.

Am 13. Juli wurde Sage Stallone, der Sohn von Actionstar Sylvester Stallone leblos in seiner Wohnung in Los Angeles aufgefunden. Bei einer ersten Obduktion konnte die Todesursache noch nicht herausgefunden werden. Nun wurde festgestellt, dass der Sohn von Sylvester Stallone an den Folgen einer Herzkrankheit gestorben ist. Sage starb somit an einer Herzattacke. Dass solch ein junger Mann fortgeschrittene Herzprobleme hat, sei – wie ein Insider der Webseite „TMZ.com“ berichtet – äußerst ungewöhnlich.

Sylvester Stallone wusste, dass sein Sohn keine Drogen nahm

Unmittelbar nach dem Tod von Sage Stallone spekulierten die Medien, dass der 36-Jährige an Drogenmissbrauch gestorben sei. Bei der zweiten Obduktion fand man jedoch keine Spuren illegaler Substanzen. Sage war somit völlig clean. Sylvester Stallone muss sich dessen bewusst gewesen sein, denn er bat stets die Medien darum, das Andenken seines Sohnes zu ehren: „Wenn ein Elternteil ein Kind verliert, gibt es keinen größeren Schmerz. Deshalb bitte ich die Menschen darum, das Andenken meines talentierten Sohnes zu respektieren und Mitgefühl für seine liebende Mutter Sasha zu empfinden“, so Sylvester Stallone damals. „Diesen quälenden Verlust werden wir den Rest unserer Leben empfinden. Sage war unser erstes Kind und das Zentrum unseres Universums und ich flehe alle demütig an, das Andenken an meinen Sohn und seine Seele in Frieden zu lassen.”

Schön, dass Sylvester Stallone so um das Ansehen seines Sohnes kämpft. Für ihn ist es jetzt gut, dass die wahre Todesursache endlich feststeht und nicht mehr über eine Drogensucht von Sage spekuliert wird.

Bildquelle: gettyimages / Gareth Cattermole


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?