Diese Männer wollen das Herz der Bachelorette erobern. (hinten v.l.: Stefan, Manuel, Alexander, Sascha, Dave, Vadim, Maxim, Filip, Eddy, Daniel, Chris und Sören. vorne v.l.: Rafi, Andi, Dennis, Jan, Kevin, Brian, Jorgo und Kai)
Diana Heuschkelam 18.07.2018

Als Kandidatin bei der letzten „Bachelor“-Staffel wollte der Funke zwischen Nadine Klein und Daniel Völz einfach nicht überspringen. Aber: Neue Staffel „Die Bachelorette“, neues Glück! Auf der griechischen Insel Korfu trifft Nadine nun auf 20 liebestolle Lüstlinge, die ihr Herz erobern wollen (und nebenbei eine Karriere als Influencer anstreben). Drei der Kandidaten waren allerdings so gruselig, dass wir an ihrer Stelle schreiend davongelaufen wären.

Dass man bei RTL-Kuppelshows öfter mal auf etwas eigenartige Gestalten trifft, müsste der Bachelorette genauso wie den Zuschauern klargewesen sein. Doch bei drei der Herren, die da beim ersten Kennenlernen aus dem Auto gestiegen sind, hätten wir an ihrer Stelle direkt die Flucht ergriffen:

#1 Eddy

Profitänzer Eddy ist, wie er den RTL-Kameras erzählt, „fresh-mäddig unterwegs“ (Übersetzung: supercool.). Als er aus dem Auto steigt, lässt er erstmal einen 10-sekündigen Brunftschrei los.

Danach kommt allerdings nicht mehr so viel aus seinem Mund. „Brutal… brutal… brutal,“ stammelt er. Statt vieler Worte beschließt er, durch seine Körpersprache zu überzeugen. Er nimmt Nadines Hand – und lässt sie erst wieder los, als sie ihn ausdrücklich drum bittet. Nadine resümiert nach dem Kennenlernen: „Binnisch brutal? Natürlisch binnisch brutal!“ Hehe. Trotz alldem überreicht sie ihm eine Rose. Ob das so klug war…

#2 Sascha

Sascha ist von Beruf Werbefachmann, von Nebenberuf Bachelor-Kandidat und verfügt, laut eigener Aussage, über exzellente Liebhaberqualitäten: „Ich bin am Anfang zärtlich, in der Mitte hart und am Ende wieder zärtlich“. Klingt auf dem Papier alles erstmal ziemlich, äh … perfekt?!

Mit Redewendungen hat er es dafür nicht ganz so. „Das ist wie die Erstürmung der Bastion“, erkennt er ganz klar, als die Kandidaten ihre Villa zum ersten Mal betreten. Vielleicht meinte er die Bastille. Aber egal. Und: „Die steht aber gut im Strumpf,“ verkündet er, als er Nadine zum ersten Mal erblickt. Naja, fast. Wie heißt es so schön: Strumpf oder Saft … Hauptsache Italien!

Beim Einzelgespräch mit Nadine merkt man allerdings, dass der 39-Jährige schon einige Gläser Rebensaft hatte. Er schielt und haut einen Macho-Anmachspruch nach dem anderen heraus. Äußerst unangenehm. Und so wundert es auch keinen, dass Sascha am Ende der ersten Folge keine Rose bekommt und nach Hause reisen muss.

#3 Kai

Kai (38) kann Handtaschen analysieren

Dass Kandidat Kai ein Mann der ganz besonderen Art ist, wurde in Folge 1 der „Bachelorette“ schnell nur allzu deutlich. Einen Großteil des ersten Tages in der Villa verbringt er damit, den Inhalt der Handtasche, die Nadine dort „vergessen“ hat, zu analysieren. Er schnüffelt an dem Tuch, das er darin findet. Der Geruch verrät ihm: Nadine muss mindestens 30 Jahre alt sein. Auch die dezente Farbe ihres Lippenstifts deutet für ihn darauf hin. Das Ganze erzählt er ihr dann auch gleich beim ersten Kennenlernen. Der Text, den er dabei herunterrattert, klingt so auswendiggelernt, dass wir uns nicht gewundert hätten, wenn er auch noch eine Powerpoint-Präsentation dazu vorbereitet hätte. Seine analytischen Fähigkeiten können Nadine jedoch – völlig überraschend – nicht überzeugen. Sie hat keine Rose für ihn.

Drei Kandidaten, Sascha, Vadim und Kai können Nadine Klein in der ersten Nacht der Rosen nicht überzeugen und werden nach Hause geschickt. Welche der 20 Ursprungskandidaten jetzt noch dabei sind, kannst du dir hier in der Galerie anschauen:

Bachelorette 2018: Das sind die 20 Kandidaten

Alle Infos zu „Die Bachelorette” im Special bei RTL.de.

Welche der Kandidaten sind dir in der ersten Folge von „Die Bachelorette“ besonders (negativ oder positiv) aufgefallen? Bist du mit ihrer Entscheidung in der Nacht der Rosen einverstanden oder hättest du ganz anderen Männern den Laufpass gegeben? Verrate es uns in den Kommentaren!

Bildquelle:

RTL

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?