Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Fremdscham pur

GNTM-Finale 2020: Die Top 6 der peinlichsten Momente!

GNTM-Finale 2020: Die Top 6 der peinlichsten Momente!

Kein Publikum, keine Show-Acts, keine Heidi: Dank der Corona-Krise mussten sich die Macher von „Germany's next Topmodel” ein komplett neues Konzept fürs Finale der Staffel 2020 ausdenken. Das wollen wir an der Stelle natürlich anerkennen. Dennoch werden wir das Gefühl nicht los, dass das geschickter hätte gemacht werden können. Und definitiv weniger peinlich!

Denn das ist leider der einzige Nachgeschmack, der von der sonst so fulminanten Show bleibt. Dachtest du nämlich, dass das GNTM-Finale 2019 schon peinlich war, dann hattest du gestern wahrscheinlich so wie ich einen kompletten Cringe-Schock. Frei nach dem Motto: Schlimmer geht immer! Auf diese Fremdscham-Momente bin ich (und Twitter, und jeder, den ich gefragt habe...) so gar nicht klargekommen.

Keine Lust mehr auf Casting-Shows? Das sind die Netflix-Serienhighlights 2020!

#1 Heidi im Koffer

Heidi Klum war zum ersten Mal nicht live beim GNTM-Finale dabei. Grund war, natürlich, die Corona-Krise. Die Lösung, die man für das Problem fand, sorgte bei mir jedoch für den ersten großen Lacher und ein lautes „Ach du sch...”. Denn Heidi wurde kurzerhand via Monitor in einen Koffer gepackt, der Fans der einstigen Kindersendung „Siebenstein” an den grummeligen Koffer-Charakter von damals erinnert haben dürfte. Aber zugegeben: Eine wirklich weniger peinliche Alternative fällt mir auch nicht ein.

#2 Der Moderationspraktikant

Der Typ, der Heidi mitsamt Kofferhaufen durch die Gegend schieben durfte, war übrigens der Ersatz-Moderator der Show und hatte das offensichtlich noch nie zuvor gemacht. Christian Anwander, eigentlich Fotograf, führte durch die Show. Warum eigentlich? ProSieben hat doch eigentlich genug geübte Show-Moderatoren in einer Garage geparkt, oder?! Aber nein, man entschied sich dann doch lieber für einen Herren, der komplett verkrampft seine Moderationskärtchen vorlas, 500 Mal von den „Giiiirls” sprach (das heißt doch aber „Meeeedchen”, hat er denn nicht aufgepasst!) und Witze riss, die einfach nicht lustig waren. Wie zum Beispiel, als Ex-GNTM-Teilnehmerin Rebecca Mir von einem Laufsteg-Fauxpas berichtete (ein Wickelkleid, das sich löste) und er ihr zusäuselte, dass sich ihr Kleid heute hoffentlich nicht zu sehr öffne. Puh.

GNTM Finale 2020 Heidi Klum Rebecca Mir Philipp Plein
Wenn man nichts zu sagen hat, einfach mal ...

#3 Fake-Dauerklatschen statt echtem Publikum

Ein GNTM-Finale ohne Publikum zu einem Gute-Laune-Kracher zu machen, ist natürlich schwierig. Ob es jedoch geholfen hat, dass hinter den Kulissen scheinbar ein ProSieben-Praktikant wie wild auf einen Fake-Applaus-Knopf gehämmert hat, sei dahingestellt. Das Fake-Lachen in Sitcoms kommt auf jeden Fall authentischer daher als das, was da gestern los war!

#4 Alles, wirklich alles, was Philipp Plein von sich gegeben hat

Philipp Plein. Ein Designer, bei dem die Mode an eine Mischung aus Ed Hardy und Roberto Geissini erinnert und dessen Attitüde perfekt zu dieser prolligen Mischung passt. Nicht nur, dass er die Bühne in einem dieser peinlichen wackelnden Autos betrat, nein, er riss auch noch einen arroganten Machospruch nach dem nächsten. Der Schlimmste: Weil sich Fans über sein Verhalten gegenüber Kandidatin Tamara beschwerten, hatte er „noch nie so viele 15-Jährige” auf seinem Instagram-Profil. „Aber es war nicht schlecht.” Äh...

GNTM Finale Philipp Plein
Ein Mann, ein Auto, dumme Sprüche, viel zu kompensieren?

#5 Das Wiedersehen mit alten, mittlerweile nur noch Trash-TV-Kandidatinnen

Zum Jubiläum der 15. Staffel hat ProSieben nochmal tief in der hauseigenen Abstellkammer gegraben und einige Ex-Kandidatinnen auf den Finale-Laufsteg geschickt, die in den vergangenen Staffeln am meisten polarisiert haben. Darunter Heulsuse Gisele, Erzengel Jaqueline, Trash-TV-Dauergast Sarah Kulka und, wer hätte es gedacht, Nacktschnecke Micaela Schäfer! Mit der führte Heidi dann ein kurzes und sichtlich peinlich berührtes Interview über ihren Werdegang. Tja, GNTM öffnet einem halt sämtliche Türen. Immerhin blieben Micaelas Brüste diesmal in Quarantäne, wie sie selbst lauthals verkündete.

#6 Tamaras Dankesrede, die trotzdem mehr Charme hatte als die Gewinnerkürung

Seit einer Weile wird im GNTM-Finale ja ein „Personality Award” verliehen, der diesmal wie erwartet an Publikumsliebling Tamara ging. Ihre Rede war, wie ebenfalls erwartet, in feinstem Fremdscham-Denglisch. Traurig nur, dass sie damit mehr Unterhaltungswert lieferte als Lijana bei ihrem Abgang und, noch trauriger, als die Verkündung der Gewinnerin (Jacky übrigens). Die war nämlich so schnarchig und mit abruptem Ende, dass man sie fast gar nicht mitbekommen hat. In diesem Sinne beende ich meine Aufführung der peinlichsten Momente mit Tamaras Worten:

Hast du das GNTM-Finale 2020 auch gesehen und wolltest am liebsten die ganze Zeit wegschauen? Welche Momente fandest du einfach nur peinlich? Verrate es mir gern in den Kommentaren!

„GNTM“: Die lustigsten Tweets zu Staffel 15

„GNTM“: Die lustigsten Tweets zu Staffel 15
BILDERSTRECKE STARTEN (22 BILDER)

Bildquelle:

ProSieben/Richard Hübner

Hat Dir "GNTM-Finale 2020: Die Top 6 der peinlichsten Momente!" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich