Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

durchgesuchtet

„Sweet Magnolias“: 3 Gründe, warum wir die neue Netflix-Serie lieben

„Sweet Magnolias“: 3 Gründe, warum wir die neue Netflix-Serie lieben

Gehörst du auch zu denen, die es einfach lieben, eine neue Netflix-Serie zu entdecken, die man direkt durchsuchten möchte? Und hast du die Serie „Desperate Housewives“ genauso gefeiert wie wir? Dann halt dich fest: Wir haben den perfekten Tipp für dich! Die neue Netflix-Serie „Sweet Magnolias“ dürfte genau in dein Beuteschema fallen – und wir sagen dir natürlich auch, warum.

Darum geht es in der Netflix-Serie „Sweet Magnolias“

Die US-amerikanische Serie von Sheryl J. Anderson ist erst seit kurzem bei Netflix zu sehen und besteht zurzeit aus einer Staffel mit zehn Folgen. Die Story von „Sweet Magnolias“ (deutsch: „Süße Magnolien“) basiert auf einer elfteiligen Buchreihe von Sherryl Woods. Die Serie handelt von den drei Frauen Maddie (Joanna Garcia-Swisher), Dana Sue (Brooke Elliott) und Helen (Heather Headley), die seit ihrer Kindheit beste Freundinnen sind. Schon immer gehen die drei Powerfrauen gemeinsam durch dick und dünn. Ob Scheidungen, Affären oder berufliche Neuanfänge: Die Ladys finden immer einen Grund, weshalb sie sich bei ihrer wöchentlichen Margarita-Night gegenseitig das Herz ausschütten müssen.  Wir können euch sagen: Die Suchtgefahr ist hoch. Und zwar unter anderem aus diesen drei Gründen:

#Grund 1: Inspirierende Frauen von heute

Tatsächlich zählt in dieser Serie jede einzelne der drei Hautfiguren zu der Sorte Frau, die man als Zuschauer direkt ins Herz schließt, aber auch zu der Sorte, die einen inspirieren kann. Denn keine der drei Frauen lebt ein Leben wie aus dem Bilderbuch – ob Scheidung, Business-Probleme oder Kleinstadt-Tratsch: Die Ladys haben mit kleineren und größeren Problemen zu kämpfen, eben wie im echten Leben. Dabei stehen sie aber stets füreinander ein und gründen sogar ein gemeinsames Business, nämlich das wunderschöne Spa „Sweet Magnolias“. Soviel weiblicher Zusammenhalt und Optimismus ist einfach erfrischend und weckt die Lust, ein bisschen davon auch im eigenen Alltag einzubringen.

#Grund 2: Coach Cal Maddox

Der sehr sympathische und eventuell sehr attraktive Coach Cal Maddox (Justin Bruening) trainiert Maddies Teenie-Sohn, was hier und da einen Interessenkonflikt mit sich bringt. Trotzdem könnte es gut sein, dass die beiden sich in der Netflix-Serie annähern, aber es soll natürlich nicht zu viel verraten werden. Coach Cal ist in jedem Fall in vielerlei Hinsicht eine absolute Bereicherung für die Serie und dadurch ein wichtiger Punkt, weshalb wir schon jetzt eine zweite Staffel herbeisehnen.

#Grund 3: Das Kleinstadt-Leben in Serenity

Die Netflix-Serie „Sweet Magnolias“ spielt in South Carolina, genauer gesagt in der Kleinstadt Serenity, wo alle drei Frauen aufgewachsen sind und auch heute noch oder wieder leben. Serenity ist eine wunderschöne kleine Stadt, in der man nur zu gerne selbst durch die Straßen schlendern würde. Aber sie bringt auch alles andere mit sich, was eine Kleinstadt perfekt für eine Serie macht, nämlich Kleinstadt-Gossip. Jeder kennt jeden und jeder weiß am besten, was das Beste für den jeweils anderen ist – entsprechend hoch ist das Konfliktpotential. Bei all dem Gossip ist Serenity aber trotzdem ziemlich bodenständig: Die Kleinstadt-Kirche unter der Leitung von einer Pastorin (!) ist regelmäßige Anlaufstelle beinahe aller Bewohner von Serenity.

Brauchst du noch mehr Inspirationen für deine Watchlist?

Wird die Netflix-Serie „Sweet Magnolias“ weitergehen?

Eine neue Serie auf Netflix hat immer zwei Seiten: In erster Linie ist es ein wahrer Grund zur Freude, wenn endlich neuer Stoff auf der Watchlist landen kann. Der kleine aber feine Nachteil ist aber, dass man sich bei einer Erstausstrahlung etwas gedulden muss, bis eine Fortsetzung folgt. Die Macher der Serie verkündeten auf Twitter, dass es bisher keine Bestellung einer zweiten Staffel von Netflix gab – was aber auch kein Wunder ist, da die Serie ja gerade erst veröffentlicht wurde.

Wir sollten es aber wie die drei Ladys aus „Sweet Magnolias“ halten und stets optimistisch bleiben – denn die Serie hat jetzt schon unzählige Fans und auch der Cast der Serie hofft auf eine Fortsetzung. Außerdem bietet die elfteilige Buchreihe noch genügend weiteren Serien-Stoff. Die Chancen auf Nachschub aus Serenity stehen also mehr als gut.

Auch diese Liebesgeschichten basieren auf einem Roman:

15 wunderschöne Liebesromane, die verfilmt wurden

15 wunderschöne Liebesromane, die verfilmt wurden
BILDERSTRECKE STARTEN (17 BILDER)

Bist du genauso begeistert wie wir von den drei Frauen in der US-amerikanischen Kleinstadt-Idylle? Oder hast du einen anderen heißen Tipp für eine neue Netflix-Serie? Dann verrate ihn uns gerne in den Kommentaren!

Bildquelle:

Netflix

Hat Dir "„Sweet Magnolias“: 3 Gründe, warum wir die neue Netflix-Serie lieben" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich