Kein Suizid!

„Zombie Boy“ Rick Genests Tod war ein Unfall

„Zombie Boy“ Rick Genests Tod war ein Unfall

Über ein Jahr ist es her, dass der als „Zombie Boy” bekannte kanadische Künstler Rick Genest (✝32) starb. Im August 2018 stürzte er aus dem dritten Stock eines Wohnhauses. Schnell hieß es, der Künstler habe sich das Leben genommen. Selbst seine gute Freundin Lady Gaga glaubte das zunächst, veröffentlichte einen bewegenden Tweet bei Twitter. Seine Familie hingegen verneinte die Gerüchte über einen möglichen Suizid. Und sie sollten Recht behalten.

Todesursache war kein Selbstmord

Laut den offiziellen Untersuchungen um den Tod des 32-Jährigen, die auf der offiziellen Webseite des Bureau du Coroner Québec veröffentlicht wurden, ist Rick Stephan Genest an einem Schädel-Hirn-Trauma infolge eines Sturzes von einem Balkon in der dritten Etage gestorben. „Es handelt sich um einen Unfalltod“, heißt es in dem Bericht weiter. Im Blut des Kanadiers wurde zwar ein starker Alkoholwert gemessen und man fand Spuren von Cannabis, aber die Ermittler schlossen eine Psychose oder ein Delirium aus. Das Tattoo-Model ist also versehentlich vom Balkon gefallen.

View this post on Instagram

/ ZombieBoy Legacy: "Born this Way"

A post shared by Zombie Boy (@zombieboyofficial) on

Diese Vermutung hatten Freunde und Angehörige bereits kurz nach seinem Tod vor über einem Jahr geäußert, denn Rick saß beim Rauchen gerne auf dem Balkongeländer. Zudem habe es auch nie Hinweise auf suizidale Absichten gegeben, heißt es weiter in dem Bericht. „Die Untersuchung ergab keine klare und eindeutige Absicht, sich das Leben zu nehmen“, wird in dem Dokument klargestellt. Ein kleiner Trost für seine Familie und Hinterbliebenden, wenn es den schweren Verlust auch nicht einfacher macht.

Auch diese Künstler sind viel zu früh von uns gegangen:

Tragisch: Diese Stars sind viel zu früh gestorben

Tragisch: Diese Stars sind viel zu früh gestorben
BILDERSTRECKE STARTEN (19 BILDER)

Anmerkung der Redaktion: Solltest du oder eine dir nahe stehende Person depressiv sein oder Suizidgedanken haben, kannst du dich anonym, kostenlos und rund um die Uhr an die Telefonseelsorge unter 0800/1110111 und 0800/1110222 wenden. Ebenso ist eine Beratung via Email möglich https://ts-im-internet.de. Weitere hilfreiche Informationen findest du unter: http://www.telefonseelsorge.de

Bildquelle:

gettyimages/Tristan Fewings

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich