Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Laut Psychologin

Weihnachtslieder können krank machen

Weihnachtslieder können krank machen

„Last Christmas, I gave you my heart but the very next day you gave it away. This year, to save me from tears, I'll give it to someone special.“ Wir kennen es doch alle! Schon einige Wochen vor Weihnachten werden die alljährlichen Weihnachtslieder in Geschäften und im Radio rauf und runter gespielt. Der Klassiker, der auf keinen Fall fehlen darf? Na klar, „Last Christmas“ von „Wham!“ Doch eine Psychologin aus den USA warnt: Weihnachtsmusik kann krank machen. 

Hören wir die Weihnachtslieder ständig und überall, dann kann das — laut Psychologin Linda Blair — psychische Schäden auslösen. Ihre Begründung: „Musik löst in unserem Gehirn sofort Emotionen aus“, sagte sie zu Sky News. „Sie kann uns daran erinnern, dass wir noch Geschenke kaufen, uns um andere kümmern oder die Feierlichkeiten organisieren müssen.“

Und das löst jede Menge schlechte Gefühle und Stress aus. Leidtragende sind vor allem Verkäuferinnen, die den ganzen Tag mit Musik beschallt werden, sich dieser nicht entziehen können. „Menschen, die während der Weihnachtszeit in den Läden arbeiten, müssen die Songs ständig im Kopf ausblenden. Tun sie das nicht, hält die Musik sie davon ab, sich auf irgendetwas anderes zu konzentrieren“, sagte Linda Blair. Besonders problematisch sei dies für die Psyche, wenn die Musik schon Wochen vor Weihnachten gespielt wird.

Was sagst du zu den Äußerungen der Psychologin? Bist du auch tierisch genervt von Weihnachtsliedern oder freust du dich jedes Mal, wenn sie laufen, weil deine Vorfreude auf die Feiertag steigt? Glaubst du, dass diese Songs wirklich krank machen können? Oder ist dies davon abhängig, ob der jeweilige Mensch Lust auf Weihnachten hat oder eben nicht? Schreib uns deine Meinung dazu!

Bildquelle:

iStock/nicoletaionescu, giphy.com

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch