Winterliches Wochenende

Es ist wieder so weit, die Adventszeit hat begonnen und damit das Warten auf Weihnachten. Um die Wartezeit zu verkürzen und die dunkle Jahreszeit zu versüßen sind Adventskalender ein beliebtes Modell. Doch wie wäre es stattdessen mal mit etwas Aktivität? Wir stellen Dir die schönsten Kurzausflüge für die Vorweihnachtszeit vor.

Winterliche Landschaft

Ab in den Schnee!

Wenn Weihnachten vor der Tür steht, kuschelt man sich natürlich gerne mit einem heißen Kakao auf dem Sofa ein, backt Weihnachtsplätzchen oder bastelt in aller Ruhe ein paar Weihnachtsgeschenke. Jetzt heißt es aber: Runter vom Sofa! Schließlich gibt es auch im Dezember eine Menge zu erleben und viele ganz besondere Ausflugsziele, die sogar noch mehr Lust auf Weihnachten machen. Wusstest Du zum Beispiel, dass es ein Weihnachtsmuseum gibt?

Ab in den Schnee, aber richtig

Nur weil Winter ist, hast Du noch lange keine Entschuldigung, jetzt völlig zu verunsportlichen – gerade jetzt kannst Du an der frischen Luft besonders viel Spaß haben! Beim Skifahren zum Beispiel. Du hast keine Skier, bei Dir liegt kein Schnee und Skifahren kannst Du gleich gar nicht? Kein Problem, es muss ja nicht immer gleich der große Abfahrtslauf sein: Ein bis zwei Stunden Autofahrt reichen von fast überall in Deutschland aus, um ins nächste Mittelgebirge zu gelangen und dort liegt oft mehr Schnee als gedacht – und der gehört schließlich auch zu Weihnachten! Langlaufski ist schnell gelernt und macht aus einem Winterspaziergang einen Vorweihnachtsausflug mit richtig viel Stil. Skier kannst Du in den meisten Wintersportgebieten gegen eine kleine Gebühr leihen. Wem das alles zu abenteuerlich ist, der kann ja einfach ein bisschen wandern gehen und sich einen Schlitten mitnehmen. Richtig rodeln ist auch schön, macht Kindheitserinnerungen wieder lebendig und sorgt ebenfalls für das wohlige Gefühl, sich den Kakao so richtig verdient zu haben. Der Ausflug in den Schnee lohnt sich allemal!

Glühwein und gebrannte Mandeln – mal woanders!

Klar, der Weihnachtsmarkt gehört mit in die Adventszeit wie vier Kerzen und der Adventskalender. Wer kann Glühwein, Eierpunsch, Paradiesäpfeln und gebrannten Mandeln schon widerstehen? Wenn der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt über einen Feierabendglühwein hinausgehen soll und gerne etwas üppiger ausfallen darf, lässt er sich wunderbar mit einem schönen Wochenendtrip verbinden. Du wolltest schon immer mal nach Berlin, Hamburg, München oder Köln? Jetzt ist die perfekte Zeit: Alle sind in bester Shoppinglaune, die Städte haben sich herausgeputzt und sind voller weihnachtlicher Lichter. Übrigens sind einige kleinere Städte echte Geheimtipps: Beispielsweise Goslar, Freiburg und Lindau sind für ihre besonders stimmungsvollen Weihnachtsmärkte bekannt.

Wo wohnen eigentlich Maria und Josef?

Wenn Dir Schnee, Rodeln und Weihnachtsmärkte noch nicht ausreichen um ordentlich in Weihnachtsstimmung zu kommen, brauchst Du vielleicht etwas mehr, hmm, nennen wir es theoretischen Überbau. Eine Krippenausstellung ist genau das Richtige für alle, die Weihnachten richtig ernst nehmen und sich von den kunstvollen Figuren in der Adventszeit inspirieren lassen möchten: Es ist wirklich sehr beeindruckend, mit wie viel Liebe zum Detail die einzelnen Figuren gefertigt sind und so auf wunderschöne Weise die Weihnachtsgeschichte illustrieren. Legendär sind die Krippenausstellungen in Telgte, St. Wendel, Klüsserath und Enzklösterle. Für richtig große Krippenfans gibt es außerdem die ArsKrippana, die größte Krippenausstellung Europas, die in Hellenthal Losheim in der beschaulichen Eifel stattfindet.

Weihnachten für Fortgeschrittene

Der Weihnachtsmann wohnt ja bekanntlich im finnischen Rovaniemi. Allerdings ist uns ein Besuch in Lappland als Kurzausflug einfach zu weit, deshalb geht es bei diesem Ausflug nach Rothenburg ob der Tauber. Denn wenn vielleicht nicht der Weihnachtsmann himself, dann ist hier doch irgendwie das ganze Weihnachtsfest zu Hause: In der bekennenden Weihnachtsstadt gibt es zum Beispiel das Käthe Wohlfahrt Weihnachtsdorf, das definitiv einen Besuch wert ist. Hier findest Du einzigartige Weihnachtsdeko, bezaubernden Christbaumschmuck und natürlich den guten alten Nussknacker. In der Rothenburger Weihnachtswerkstatt wird alles hergestellt, was das weihnachtlich gestimmte Herz begehrt: Räuchermännchen, Holz-, Zinn- und Glasornamente, Schwibbögen, Weihnachtspyramiden und Spieldosen. Wunderschönen historischen Weihnachtsschmuck sowie die Geschichte des Weihnachtsfestes und seines Brauchtums kannst Du im Weihnachtsmuseum entdecken. Rothenburg darf also mit Fug und Recht als deutsches Mekka des Weihnachtsfests bezeichnet werden.

Ob Schneespaziergang oder Skiwanderung, Städtetrip mit Weihnachtsshopping, Krippenausstellung oder ausgewachsenes Weihnachtsdorf – es gibt jede Menge zu entdecken in der Adventszeit. Bei dem Programm sollte es selbst dem Grinch persönlich ein wenig wärmer ums Herz werden. In diesem Sinne: Frohe Weihnachten!


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • sunnyangel91 am 05.12.2013 um 18:00 Uhr

    ohhh wie toll das wäre...

    Antworten