Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Feel Good Manager: Alles über die Ausbildung

Positive Vibes

Feel Good Manager: Alles über die Ausbildung

Feel Good Manager sind maßgeblich zur Verbesserung des Betriebsklimas und der Selbstentfaltungsmöglichkeit von Mitarbeitenden verantwortlich. Wir sagen dir, wie die Ausbildung zum Feel Good Manager abläuft und welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen!

Aufgaben eines Feel Good Managers: Was sind die Tätigkeitsgebiete?

In Zeiten des Fachkräftemangels müssen Unternehmen mittlerweile überzeugende Argumente liefern, um Mitarbeitende zu halten und neue Talent zu rekrutieren. Im Zuge des „Employer Branding“ werden hierfür neue Stellen geschaffen – so auch die Stelle des Feel Good Managers. Der Job ist direkt an die Personalabteilung geknüpft und fungiert als Schnittstelle zwischen Mitarbeitenden und Management

Die Aufgaben, die ein Feel Good Manager übernimmt, verfolgen alle ein bestimmtes Ziel: die Gewährleistung der Zufriedenheit am Arbeitsplatz. Hierfür setzen sich Feel Good Manager für kreative Projekte der Mitarbeitenden, Teambuilding-Events, Weiterentwicklungsmöglichkeiten und für Anpassungen von Arbeitsmodellen für eine bessere Work-Life-Balance ein. Feel Good Manager sind somit dazu da, die Interessen von Mitarbeitenden zu vertreten: Seien es Hunde am Arbeitsplatz, flexible Arbeitszeitmodelle oder regelmäßige Schulungen für Mitarbeiter.

Welche persönlichen Fähigkeiten sollten Feel Good Manager mitbringen?

Der Feel Good Manager verkörpert die Unternehmensphilosophie und den internen Unternehmenssprit. Um das zu ermöglichen, solltest du folgende persönliche Eigenschaften mitbringen:

  • Kreativität
  • Empathie 
  • Analytisches Denkvermögen 
  • Sensibilität 
  • Kommunikationstalent

21 genervte Gedanken morgens auf dem Weg zur Arbeit

21 genervte Gedanken morgens auf dem Weg zur Arbeit
Bilderstrecke starten (25 Bilder)

Wie gestaltet sich die Ausbildung zum Feel Good Manager?

Während noch vor einiger Zeit die Personalabteilung diesen Job in Unternehmen übernommen haben, gibt es mittlerweile eine eigenständige Ausbildung zum Feel Good Manager. Diese Ausbildung kann zwischen 12 bis zu 24 Monaten dauern und qualifiziert Absolventen als Feel Good Manager in Unternehmen. Die Zeit variiert je nach Ausbildungsmodell und kann in Teil- oder Vollzeit absolviert werden. Durch die Ausbildung können sowohl Tätigkeiten in Personalabteilungen übernommen als auch der Beruf als Feel Good Manager an sich ausgeübt werden. 

Das sind Kernschwerpunkte der Ausbildung zum Feel Good Manager: 

  • Mitarbeiterbetreuung 
  • Persönlichkeitsanalysen und Selbstmanagement 
  • Kommunikationsprozesse
  • Strategische Ausrichtung des Feel Good Managements 
  • Einordnung des Managements in die Corporate Identity 
  • Umsetzung und Konzeption von Maßnahmen 

Wie viel verdienen Feel Good Manager? 

Du möchtest Bezahlungen vergleichen und die Gehälter in deiner Branche checken? Dann mach hier einen kostenlosen Gehaltscheck!

Viele Unternehmen bezeichnen spaßeshalber den Büro-Hund als Feel Good Manager des Unternehmens. Dass der Job als Feel Good Manager aber eine wertvolle Position in einem Unternehmen darstellt, zeigt das Gehalt: Feel Good Manager können zwischen 35.000 bis 45.000 Euro pro Jahr verdienen, je nach Unternehmen.

Feel Good Manager können täglich mit einem guten Gefühl nachhause gehen, denn ihr Job besteht darin, die Zufriedenheit und das Wohlergehen anderer Mitarbeitenden zu gewährleisten. Wenn du dir noch nicht ganz sicher bist, dann mach hier unseren Beruf-Test und finde heraus, welche Branche zu dir passen könnte!

Berufstest - Welcher Beruf passt zu mir?

iStock/ alvarez

Frage 1 von 17

Mit welchen Worten könnten deine Freunde dich beschreiben?

Bildquelle:

Gettyimages/ fizkes

Hat Dir "Feel Good Manager: Alles über die Ausbildung" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich