Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Eiweiß-Lieferant: Wie gesund ist Hühnchen wirklich?

Fleisch-Check

Eiweiß-Lieferant: Wie gesund ist Hühnchen wirklich?

Warum gilt Geflügelfleisch als so gesund? Hat es wirklich viel weniger Kalorien als andere Fleischsorten? Wir haben für dich nachgeforscht und klären auf!

Warum ist Hühnchen gesund?

Geflügelfleisch gilt als besonders gesund, weil es ohne viel Fett auskommt, dafür aber eine Menge hochwertiges Eiweiß liefert. Das Eiweiß in Geflügel ähnelt im Gegensatz zu pflanzlichem Eiweiß viel mehr unserem körpereigenen Protein, wodurch es von unserem Körper fast vollständig verstoffwechselt werden kann. Besonders Hühnerfleisch gilt unter den Geflügelsorten als sehr mager, denn hier kommt auf 100 Gramm Brustfleisch gerade mal ein Gramm Fett zusammen.

Wieviel Kalorien stecken im Hühnchen?

Der hohe Proteinanteil und das wenige Fett im Hühnerfleisch machen es zu einem sehr kalorienarmen Lebensmittel. Daher ist Hühnchen auch bei Sportlern so bliebt. Es dient ihnen als wertvoller Proteinlieferant für den Muskelaufbau, ohne die Figur zu gefährden. Wie viel Kalorien im Hühnchenfleisch steckt, hängt vom jeweiligen Körperteil ab. Mit 100 bis 130 Kalorien auf 100 Gramm hat das Brustfleisch die wenigsten Kalorien. Das liegt daran, dass die Brust beim Hühnchen, wie auch bei anderen Geflügelsorten fast ausschließlich aus Muskulatur besteht. Ursprünglich dienten diese Muskeln zum Fliegen. In den Keulen stecken etwas mehr Kalorien, da sind es 150 bis 170 Kalorien auf 100 Gramm.

Diese 12 Lebensmittel sind wahre Eiweiß-Bomben

Diese 12 Lebensmittel sind wahre Eiweiß-Bomben
Bilderstrecke starten (13 Bilder)

Das sind die Vorteile gegenüber anderen Fleischsorten

Stellt man Geflügel und Rindfleisch gegenüber, ist der Unterschied an Kalorien jetzt nicht unbedingt überwältigend. Zum Vergleich: 100 Gramm Rindersteak enthalten 126 Gramm Kalorien. Doch außer dem geringen Fettanteil und dem hohen Eiweißgehalt kommt Hühnchen im Gegensatz zu anderen Fleischsorten mit deutlich weniger Cholesterin aus. 

Worauf ist beim Verzehr von Hühnchen zu achten?

Um gesund zu essen, kaufst du am besten Bio-Fleisch. Beim bio Bauern wird das Geflügel gesünder ernährt, artgerecht gehalten und ist einer geringeren Keimbelastung ausgesetzt. Im Kühlschrank lagert man rohes Fleisch immer getrennt von anderen Lebensmitteln. Um bezüglich der Keime auf Nummer sicherzugehen, sollte das Fleisch immer gut durchgegart sein. 

Hühnchen ist ein wichtiger Eiweißlieferant ohne viel Fett und Kalorien und gehört somit zu den gesunden Lebensmitteln. Allerdings sollte man beim Kauf lieber auf Bio-Fleisch als auf Hühnchen aus der Massentierhaltung zurückgreifen. Dies ist zwar etwas teurer, schmeckt dafür deutlich besser und ist weniger mit Keimen belastet. 

Lebst du gesund?

Frage 1 von 8

Machst du regelmäßig Sport?

Bildquelle:

Gettyimages/ nerudol

Hat Dir "Eiweiß-Lieferant: Wie gesund ist Hühnchen wirklich?" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich