Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Jobportrait

Fluglotse werden: Den Flugverkehr sicher leiten

Fluglotse werden: Den Flugverkehr sicher leiten

Sich am Flughafen heimisch fühlen und für die Flugsicherheit verantwortlich sein wollen, das ist die Absicht, die meist hinter diesem Beruf steckt. Wie auch du Fluglotse werden kannst, das erfährst du hier!

Was machen Fluglotsen?

Durch ihr organisatorisches Talent sorgen sie für einen anstandslosen Flugverkehr. Mit Radar und Funk sind sie stets vertraut. Ihr Arbeitsplatz ist der Tower oder das Kontrollzentrum, von dort aus haben sie alles im Blick: Alle Start- und Landefelder sind im Visier der Fluglotsen. Die Überwachung und Steuerung wird auf dem Bildschirm vorangetrieben.

Fluglotse werden
Fluglotsen haben im Tower alles im Überblick!

Wie wird man Fluglotse?

Der Weg zur Ausbildung zum Fluglotsen beginnt mit der Absolvierung der Flugsicherungsakademie. Dort muss ein mehrstündiges Auswahlverfahren bewältigt werden, um die Qualifikation und die Fertigkeiten der jeweiligen Bewerber zu überprüfen. Die räumliche Orientierung, eine hohe Konzentrationsfähigkeit und eine überdurchschnittliches schnelles Denken müssen gegeben sein.

Welche persönlichen Fähigkeiten müssen Fluglotsen mit sich bringen?

Der Fluglotse gilt als Partner des Piloten auf dem Boden, so muss er über ein ausgezeichnetes Verantwortungsgefühl verfügen. Mit absoluter Konzentration muss gearbeitet werden, damit der Luftraum zuverlässig überwacht wird. In der Koordinierung darf sich ein Fluglotse mit jedem Arbeitstag neu beweisen. Gearbeitet wird immer im Team, darum sollte sich jeder, der diesen Beruf ausübt, als Team-Player ansehen. Aber auch ein Talent für Multi-Tasking ist in der Branche sehr gefragt.

Was verdient man als Fluglotse?

Du möchtest Bezahlungen vergleichen und die Gehälter in deiner Branche checken? Dann mach hier einen kostenlosen Gehaltscheck!

Der Bruttoverdienst von Fluglotsen unterliegt einem festgelegten Tarif und bewegt sich zwischen 3.000 bis 4.200 Euro monatlich. Bestimmte Flughäfen zahlen dann auch noch operative Zulagen, die sich zwischen 1.200 bis 3.000 Euro bewegen. Der Beruf des Fluglotsen zählt somit zu den bestbezahltesten Berufen in der Bundesrepublik. In einem Artikel von spiegel.de wird nochmal ausführlich über das Einstiegsgehalt und den Beruf berichtet.

Die Flugbahn überwachen, den verschiedenen Fliegern den richtigen Weg weisen, das mag für viele junge Talente die Herausforderung sein, die sie im Beruf suchen. Wenn dir konzentriertes Arbeiten nicht schwer fällt, dann ist dieser besondere Job gewiss etwas für dich!

Berufstest - Welcher Beruf passt zu mir?
Bildquelle:

Gettyimages/ princigalli
Gettyimages/ Comstock

Hat Dir "Fluglotse werden: Den Flugverkehr sicher leiten" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich