Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

JOBPORTRAIT

Hast du das Zeug dazu, Moderator zu werden?

Hast du das Zeug dazu, Moderator zu werden?

Der wohl abwechslungsreichste Beruf: Moderator. Kein Tag ist wie der andere! Du begegnest täglich anderen Leuten, stehst immer vor neuen Herausforderungen und musst trotz allem souverän bleiben. Kein leichter Job. Wir sagen dir, wie auch du Moderator werden kannst!

Was macht ein Moderator?

Moderator ist ein aufregender und spannender Beruf. Du hast die führende Rolle in Unterhaltungs- und Informationssendungen und führst inhaltlich durch Fernseh- und Radiosendungen. Du führst Interviews und arbeitest an Rechercheaufgaben zu aktuellen spannenden Themen. Eins steht fest: Langeweile kennt dieser Beruf nicht!

Wie wird man Moderator?

Es gibt nicht den einen Weg zum Beruf des Moderators. Weder Studium noch Ausbildung sind Pflicht für den Job. Häufig ist es sogar sinnvoll zuerst als Redakteur oder Journalist zu arbeiten, um erste Berührungspunkte mit der redaktionellen Arbeit zu haben. Du kannst aber auch den Weg über ein Volontariat wählen. Heißt du machst eine 2- jährige journalistische Ausbildung und sammelst die nötigen praktischen Erfahrungen. Praktika sind zudem auch nie verkehrt! Es gilt: So viele Erfahrungen zu sammeln wie möglich! 

Diese persönlichen Fähigkeiten solltest du mitbringen

Der Beruf des Moderators darf nicht unterschätzt werden. Es gehört viel mehr als nur gut Reden können dazu. Als Moderator sind vor allem folgende Fähigkeiten essentiel:

  1. Klare Sprache und Kommunikation 
  2. Spontanität
  3. Empathie
  4. Sympathisches Auftreten 
  5. Selbstbewusstsein
  6. Neugier 

Es gibt nicht DIE Eigenschaften, die dir ein Rezept zum perfekten Moderator liefern. Ein klein wenig Talent und viel Übung können auch aus dir einen tollen Moderator machen! 

Wie sieht der Arbeitsalltag eines Moderators aus?

Es kommt ganz darauf an, wo du als Moderator arbeitest. Du kannst Moderator einer Talkshow im Fernsehen sein, kannst aber auch Radiomoderator sein. Fernseh- und Radiomoderator sind die geläufigsten Arbeitsfelder von Moderatoren.

Bevor es an die eigentliche Tätigkeit, dem Moderieren geht, bedarf es einiger gründlicher Recherche. Als Moderator musst du auf alles gefasst und vorbereitet sein, weshalb ein Moderator sich vor der Sendung sehr gut auf seine Gegenüber und sein Thema vorbereiten sollte. Sobald die Recherche abgeschlossen ist, bedarf es noch einigen Proben, damit beim Liveauftritt oder der Livesendung auch möglichst wenig schief geht. Es heißt also den Ablauf der Show und den Text mehr oder weniger auswendig lernen. Und erst wenn das alles erledigt ist geht es an das Eingemachte – dem Moderieren!

Was wurde aus den Talkshow-Moderatoren der 90er?

Was wurde aus den Talkshow-Moderatoren der 90er?
BILDERSTRECKE STARTEN (29 BILDER)

Was verdient ein Moderator?

Du möchtest Bezahlungen vergleichen und die Gehälter in deiner Branche checken? Dann mach hier einen  kostenlosen Gehaltscheck !

Die Gehaltsspanne ist sehr groß, denn es spielen Faktoren, wie die Erfahrung, die Branche, das Medium, die Organisation etc. eine entscheidende Rolle. Zudem wird in den Gehaltsklassen zwischen freien und festangestellten Moderatoren unterschieden. Im Folgenden haben wir dir die durchschnittlichen monatlichen Gehälter von festangestellten Moderatoren aufgelistet: 

  • Fernsehmoderator: 3.500 bis 8.000 Euro brutto
  • Radiomoderator: 2.200 bis 5.500 Euro brutto

Langeweile und Eintönigkeit war gestern! Als Moderator hast du alles andere als einen langweiligen Alltag. Es passiert immer etwas spannendes und Unerwartetes. Kein Tag ist wie der andere. Als Moderator bist du die leitende Person der Show oder Sendung und somit ständig im Mittelpunkt.

Berufstest - Welcher Beruf passt zu mir?
Bildquelle:

Gettyimages/ vm

Hat Dir "Hast du das Zeug dazu, Moderator zu werden?" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich