Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Lifestyle
  3. Haushaltstipps
  4. Scheiben enteisen: Mit diesen Methoden hast du freie Sicht

Eisfrei

Scheiben enteisen: Mit diesen Methoden hast du freie Sicht

Im Winter ist es manchmal schwer, den Durchblick zu behalten, wenn Schnee und Eis die Sicht verdecken. Wir verraten dir, wie du deine Scheiben enteisen kannst.

Wie kriege ich meine Scheibe im Winter frei: Vorsorge vs. Nachsorge

Um die Scheiben zu enteisen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Du kannst vorsorgen, aber auch nachsorgen. Im ersten Fall sorgst du dafür, dass deine Scheibe gar kein Schnee und Eis ansetzt. Im zweiten Fall befreist du deine Scheibe vom vorhandenen Schnee. Welche Wahl du triffst, bleibt dir überlassen. Schneller ist es auf jeden Fall, erst gar kein Eis auf der Scheibe entstehen zu lassen. 

Vorsorge statt enteisen

Um gar nicht erst Schnee auf die Scheibe zu lassen, damit kein Eis entstehen kann, lohnt es sich, die Scheiben abzudecken. Greife daher am besten zu einer Schutzfolie, die du über die Fensterscheiben hängst. Du musst dir dafür nicht extra Schutzfolie kaufen, denn ein großer Müllsack oder ein Stück Wellpappe reichen völlig aus. Damit beides nicht festkleben kann, sollte die Scheibe komplett trocken sein. Die Seitenspiegel werden mit großen Socken geschützt. Diese Möglichkeit hilft allerdings nicht gegen Eisregen und überfrierende Nässe.

6 Dinge, die wir an der Kälte hassen Abonniere uns
auf YouTube

Wie kann ich meine Scheiben enteisen?

Wenn deine Scheibe schon zugefroren ist, hast du verschiedene Möglichkeiten, sie wieder freizubekommen. 

  • Enteiser-Spray: Wenig umweltfreundlich, aber effektiv, ist das Enteiser-Spray. Es wird auf die Scheibe aufgesprüht. Nach einer kurzen Wartezeit kann das Eis ganz leicht mit dem Scheibenwischer oder Eiskratzer entfernt werden. 
  • Essig: Statt auf Enteiser-Spray kannst du auch auf Essig setzen. Mische Essig und Wasser im Verhältnis 3:1. Am Abend auf die Scheibe aufgetragen verhindert Essig das Anfrieren. Falls es doch stärker friert, kippst du am nächsten Morgen das Essiggemisch über die Scheibe und kannst dabei zusehen, wie sie auftaut. 
  • Standheizung: Sie ist teuer, aber effektiv. Du kannst sie auf eine bestimmte Uhrzeit einstellen und in deinen abgetauten, warmen Wagen steigen, wenn du losfahren möchtest. 
  • Eiskratzer: Mit dem Eiskratzer kratzt du über deine Scheibe, bis sie frei ist. Dabei setzt du ihn nur in eine Richtung an, damit die Scheibe nicht verkratzt.

Davon solltest du die Finger lassen

Noch immer hält sich das Gerücht, dass du mit warmem Wasser deine Scheibe enteisen kannst. Zwar ist der Effekt schnell deutlich, aber deine Scheibe kann kaputtgehen. Da der Temperaturunterschied zu groß ist, kann die Scheibe sogar platzen. Ähnlich oft wird auch noch vom Motor warmlaufen lassen gesprochen. Der Umwelt tust du damit keinen Gefallen und der Benzinverbrauch ist hoch. Auch sonst macht diese Idee keinen Sinn, weil der Motor viel zu kalt ist, um die Scheibe schnell anzutauen. 

Warum sollte ich die Scheiben enteisen?

Die Sicht ist verdeckt. Schnee und Eis befindet sich auf der Windschutzscheibe und auch an allen übrigen Fenstern. Die Fahrt mit dem Auto ist nicht mehr sicher. Manche Menschen kratzen, wenn sie es eilig haben, nur auf der Fahrerseite die Windschutzscheibe frei. Doch ist das erlaubt? Tatsächlich machen sich Autofahrer, die ihr Auto nicht freikratzen strafbar. Wer nur ein kleines Guckloch freikratzt oder einfach aus dem Autofenster schaut, bis die Windschutzscheibe von der Heizung aufgetaut wurde, bekommt eine Geldstrafe. Neben der Windschutzscheibe sollten auch die Seitenscheiben und die Heckscheibe von Schnee und Eis befreit werden, um Sicherheit im Straßenverkehr zu gewähren. Nicht nur für sich selbst, sondern auch für alle anderen Straßenverkehrsteilnehmer ist das wichtig. Wusstest du übrigens schon, das laut einer Studie Frauen sicherer Auto fahren als Männer?

Es gibt viele Möglichkeiten, die Scheiben zu enteisen. Von heißem Wasser und dem Motor warmlaufen lassen, solltest du dich fernhalten. Am besten funktioniert das Enteisen mit Enteiser-Spray, Essig und einem Eiskratzer. Eine Standheizung lohnt sich nur in sehr winterlichen Gebieten. Vorbeugen ist übrigens besser als Kratzen. Decke die Scheiben deines Autos abends einfach ab. So musst du sie am nächsten Morgen nicht enteisen. Wir verraten dir auch noch, warum du im Auto deine Winterjacke unbedingt ausziehen solltest.

14 Dinge, die uns alle am Winter so richtig nerven

14 Dinge, die uns alle am Winter so richtig nerven
Bilderstrecke starten (15 Bilder)

Bildquelle:
Getty Images/diephosi

Hat dir "Scheiben enteisen: Mit diesen Methoden hast du freie Sicht" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: