Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Jobportrait

Stylistin werden: Perfekt gestylt zum Traumjob

Stylistin werden: Perfekt gestylt zum Traumjob

Um die Welt jetten und dafür sorgen, dass die Prominenten in jeglichen Situationen gut aussehen? Das ist ein Traumjob von vielen Menschen, doch wie kann man Stylist werden? Finde es heraus!

Wie kann man Stylist/in werden?

Da es sich bei dem Beruf des Stylisten um einen neuen Job handelt und die Berufsbezeichnung nicht geschützt ist, gibt es mehrere Wege, um in dieser beruflichen Schiene Erfolg zu haben. Daher ist der Job auch besonders für Quereinsteiger geeignet.

Die Affinität zu Mode ist selbstverständlich ein Muss und sollte auch in einem passendem Studium oder in einer Ausbildung zu finden sein. Das ginge beispielsweise mit einem Studium für Modejournalismus, Medienkommunikation oder einer Ausbildung als Modedesigner. Zudem gibt es aktuell private Hochschulen, wie die AMD in Düsseldorf, die Weiterbildungsprogramme zum Thema „Styling“ anbietet. Es ist außerdem hilfreich, wenn man auch neben der Universität oder der Schule im Bereich Mode aktiv ist, sei es als Modeblogger oder Influencer.

Wo arbeitet man als Stylist/in?

Stylisten können in vielen Bereichen arbeiten, sei es als Stilberater für Prominente oder generell wohlhabende Menschen, bei einem Modemagazin oder auch bei einer Modemarke. Man unterscheidet zwischen drei verschiedenen Arten von Stylisten im Modebereich:

Personal / Celebrity Stylist

Als privater bzw. persönlicher Stylist arbeitest du meist für berühmte Persönlichkeiten oder wohlhabende Menschen und stellst beispielsweise Outfits für besondere Veranstaltungen zusammen. Auch das sogenannte Personal Shopping, bei dem du für deine Kunden shoppen gehst und eine Typberatung bietest, gehört oftmals zu den Aufgaben als Privatstylist.

Brand Stylist

Markenstylisten werden in der Regel von Unternehmen engagiert und sollen das Markenimage durch ein gezieltes Styling widerspiegeln, um die jeweilige Zielgruppe anzusprechen. Zu den Aufgaben gehört hierbei beispielsweise, Models für Werbekampagnen oder Lookbooks zu stylen. Bei Modeunternehmen stehen dir als Stylistin meist hauseigene Kleidungsstücke zur Verfügung, die entsprechend kombiniert und in Szene gesetzt werden sollen.

Modefilme und -serien, die du als Fashionista gesehen haben musst!

Modefilme und -serien, die du als Fashionista gesehen haben musst!
Bilderstrecke starten (31 Bilder)

Fashion Editor / Editorial Stylist

Moderedakteure arbeiten als Festangestellte oder Freelancer bei Modemagazinen. Sie erstellen beispielsweise Fotostrecken und ordern dafür Kleidungsstücke aus aktuellen Kollektionen und kreieren trendorientierte Looks. Ziel ist es dabei, mit den Looks eine Geschichte zu erzählen. 

Natürlich lassen sich diese drei Bereiche in der Praxis nicht immer komplett trennen, da sich die Tätigkeiten besonders bei einer freiberuflichen Stylistin vermischen. Es kann jedoch von Vorteil sein, wenn du dir schon früh überlegst, in welchem Bereich du gerne als Stylistin tätig sein möchtest. Wenn du dich beispielsweise dazu entscheidest, Stylist für ein Modemagazin zu werden, dann kannst du schon in der Schulzeit bei Zeitschriften Praktika machen. So bekommst du einen ersten Einblick in den Arbeitsalltag und machst dich ans Networking. 

Durchschnittlich dauert der Weg bis zum Stylisten drei bis fünf Jahre, was vor allem damit zu tun hat, ob du direkt nach der Ausbildung oder dem Studium übernommen wirst. Ansonsten kann es ratsam sein auf Weiterbildungen wie von der AMD zu setzen.

Wie viel verdient man als Stylist/in?

Du möchtest Bezahlungen vergleichen und die Gehälter in deiner Branche checken? Dann mach hier einen kostenlosen Gehaltscheck!

Grundsätzlich schwankt das Gehalt in der Modebranche je nach Beruf und jeweiliger Qualifikation stark. Wie viel du verdienst, hängt beispielsweise auch davon ab ob du per Honorar oder Festgehalt bezahlt wirst. Auch die Unternehmensgröße und der jeweilige Standort beeinflussen dein Einkommen. Durchschnittlich liegt das Gehalt als Stylistin etwa zwischen 32.000 und 40.000 Euro brutto im Jahr.

Bist du immer modisch unterwegs und auf dem neusten Stand, wenn es um die aktuellen Modetrends geht? Dann ist der Beruf des Stylisten vielleicht genau der richtige für dich. 

Berufstest - Welcher Beruf passt zu mir?

iStock/ alvarez

Frage 1 von 17

Mit welchen Worten könnten deine Freunde dich beschreiben?

Bildquelle:

Gettyimages/ g-stockstudio

Hat Dir "Stylistin werden: Perfekt gestylt zum Traumjob" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich