Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Beine rasieren: Diese 7 Fehler macht fast jede Frau!

Glatte Beine

Beine rasieren: Diese 7 Fehler macht fast jede Frau!

Es geht doch nichts über das Gefühl von frisch rasierten Beinen, oder liebe Ladys? Nachdem viele das Rasieren über die Wintermonate ja eher vernachlässigen, gehört es jetzt im Sommer zur Duschroutine quasi dazu. Aber Achtung: Dabei sollte man auf jeden Fall einige Dinge beachten, damit die Beine nicht nur glatt sind, sondern auch gut aussehen.

Glatte Beine ohne Stoppeln, Pickel oder rote Punkte: Davon träumen wir, wenn wir zum Rasierer greifen. Wenn man die Beine rasieren will, kann jedoch einiges schief gehen. Wir verraten dir, welche Fehler du in Zukunft vermeiden solltest.

Fehler bei der Rasur: Worauf solltest du achten?

Um ein optimales Rasurergebnis zu erzielen, gibt es viele kleine Tipps und Tricks, die zu beachten sind.

  • Rasierschaum benutzen: Auf den Rasierschaum solltest du nicht verzichten. Er versorgt deine Haut mit Feuchtigkeit und schützt vor Rasierpickeln. Einzige Ausnahme: Wenn du einen Rasierer mit eingebautem Gel-Kissen kaufst, wie das Modell Spa Breeze von Gillette Venus, ist zusätzlicher Rasierschaum überflüssig.

Tipp: Wenn dein Rasierschaum gerade alle ist, kannst du alternativ auf deine Haarspülung ausweichen. Sie macht die Haut und die Haare an den Beinen schön weich und versorgt sie mit Feuchtigkeit – optimale Voraussetzungen zum Beine rasieren!

  • Abends rasieren: Du willst glatte Beine für den Tag und greifst gleich morgens zum Rasierer? Besser ist es, wenn du umdisponierst! Nicht nur neigt man morgens eher dazu, schnell und unsorgfältig zu rasieren, auch sind die körperlichen Voraussetzungen abends viel besser. Warum genau, erklärt dir dieser Artikel:
  • Mit der Wuchsrichtung rasieren: Wie soll man sich richtig rasieren: mit oder gegen die Wuchsrichtung? Tatsächlich ist es besser, wenn du zunächst von oben nach unten, also mit der Wuchsrichtung die Beine rasierst, um Hautirritationen zu vermeiden. Im Anschluss kannst du dann gegen die Wuchsrichtung rasieren, um die letzten Härchen loswerden zu können.

Tipp: Achte außerdem darauf, dass du nicht zu doll aufdrückst, wenn du rasierst. Schließlich willst du nur die Haare entfernen und nicht die Hautschicht verletzen, oder?

  • Den richtigen Rasierer benutzen: Wenn du auf Reisen bist, kannst du auch mal zum Einwegrasierer mit nur zwei Klingen greifen. Das sollte aber die Ausnahme bleiben. Auch der Griff zum Rasierer deines Freundes ist nicht immer die beste Idee, denn es kommt ganz auf die Klingen an. Generell gilt: Je mehr Klingen, desto schonender die Rasur. Wir empfehlen dir, zu Modellen mit mindestens vier Klingen zu greifen. Tipp: Diese Rasierer hat die Stiftung Warentest am besten bewertet.
  • Die Rasierklinge regelmäßig wechseln: Hand aufs Herz: Wann hast du das letzte Mal deine Rasierklinge gewechselt? Mit einer alten Klinge riskierst du Irritationen und Rasurbrand. Besser ist es, wenn du die Klinge nach zehn Anwendungen wechselst.
  • Beine nicht trocken rubbeln: Starkes Rubbeln mit einem Handtuch oder Waschlappen kann deine frisch rasierte Haut reizen und Pickel zur Folge haben. Besser ist es, die Beine sanft trocken zu tupfen.
  • Die Haut vor und nach der Rasur pflegen: Gerade nach dem Rasieren der Beine solltest du darauf achten, deine Haut ausreichend zu pflegen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem verwöhnenden Beauty-Öl nach der Rasur? Wenn du deine Beine mit Macadamiaöl oder Kokosöl einreibst, fühlen sie sich danach besonders glatt und geschmeidig an. Vor der Rasur kannst du mit einem Peeling dafür sorgen, dass Hautschüppchen entfernt werden.

Noch weitere Tipps bekommst du in unserem Video. Reinschauen lohnt sich auf jeden Fall!

Peeling: Vor oder nach der Rasur?

Viele begehen denselben Fehler: Sie peelen sich erst nach der Rasur. Dabei ist es andersherum viel besser und effektiver. So können vor allem mit der richtigen Pflege vor der Rasur unschöne Hautirritationen vermieden werden. Denn wenn du die Pflegebehandlung vor der dem Rasieren machst, öffnen sich die Poren besser und es wird verhindert, dass die Härchen später einwachsen.

Wie du siehst: Die Beine zu rasieren kann ziemlich tückisch sein. Wenn du die genannten Fehler allerdings vermeidest, kannst du dich schon bald über schöne, glatte Beine freuen. Wenn du dich nicht gerne rasierst, kannst du auch epilieren, Sugaring oder Waxing probieren.

9 Tricks, dank derer du dich seltener rasieren musst

9 Tricks, dank derer du dich seltener rasieren musst
BILDERSTRECKE STARTEN (14 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images / teksomolika

Hat dir "Beine rasieren: Diese 7 Fehler macht fast jede Frau!" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Was denkst Du?

Meine empfehlung für dich

Galerien

Lies auch

Teste dich