Beine rasieren
Christina Tobiasam 14.05.2018

Glatte Beine ohne Stoppeln, Pickel oder rote Punkte: Davon träumen wir, wenn wir zum Rasierer greifen. Wenn man die Beine rasieren will, kann jedoch einiges schief gehen. Wir verraten dir, welche Fehler du in Zukunft vermeiden solltest.

#1 Den Rasierschaum weglassen

Auf den Rasierschaum solltest du nicht verzichten. Er versorgt deine Haut mit Feuchtigkeit und schützt vor Rasierpickeln. Einzige Ausnahme: Wenn du einen Rasierer mit eingebautem Gel-Kissen kaufst, wie das Modell „Spa Breeze“* von Gillette Venus, ist zusätzlicher Rasierschaum überflüssig.

Tipp: Wenn dein Rasierschaum gerade alle ist, kannst du alternativ auf deine Haarspülung ausweichen. Sie macht die Haut und die Haare an den Beinen schön weich und versorgt sie mit Feuchtigkeit – optimale Voraussetzungen zum Beine rasieren!

Haare an den Beinen entfernen

Du solltest die Beine nur mit Rasierschaum rasieren.

#2 Morgens rasieren

Du willst glatte Beine für den Tag und greifst gleich morgens zum Rasierer? Besser ist es, wenn du umdisponierst! Nicht nur neigt man morgens eher dazu, schnell und unsorgfältig zu rasieren, auch sind die körperlichen Voraussetzungen abends viel besser. Warum genau, erklärt dir dieser Artikel:

#3 Nur gegen die Wuchsrichtung rasieren

Wie soll man sich richtig rasieren: mit oder gegen die Wuchsrichtung? Tatsächlich ist es besser, wenn du zunächst von oben nach unten, also mit der Wuchsrichtung die Beine rasierst, um Hautirritationen zu vermeiden. Im Anschluss kannst du dann gegen die Wuchsrichtung rasieren, um die letzten Härchen loswerden zu können.

Tipp: Achte außerdem darauf, dass du nicht zu doll aufdrückst, wenn du rasierst. Schließlich willst du nur die Haare entfernen und nicht die Hautschicht verletzen, oder?

#4 Den falschen Rasierer benutzen

Wenn du auf Reisen bist, kannst du auch mal zum Einwegrasierer mit nur zwei Klingen greifen. Das sollte aber die Ausnahme bleiben. Auch der Griff zum Rasierer deines Freundes ist nicht immer die beste Idee, denn es kommt ganz auf die Klingen an. Generell gilt: Je mehr Klingen, desto schonender die Rasur. Wir empfehlen dir, zu Modellen mit mindestens vier Klingen zu greifen.

#5 Die Rasierklinge zu selten wechseln

Hand aufs Herz: Wann hast du das letzte Mal deine Rasierklinge gewechselt? Mit einer alten Klinge riskierst du Irritationen und Rasurbrand. Besser ist es, wenn du die Klinge nach zehn Anwendungen wechselst.

Glatte Beine

Mit unseren Tipps bekommst du glatte Beine!

#6 Die Beine trocken rubbeln

Starkes Rubbeln mit einem Handtuch oder Waschlappen kann deine frisch rasierte Haut reizen und Pickel zur Folge haben. Besser ist es, die Beine sanft trocken zu tupfen.

#7 Die Haut vor und nach der Rasur nicht pflegen

Gerade nach dem Rasieren der Beine solltest du darauf achten, deine Haut ausreichend zu pflegen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem verwöhnenden Beauty-Öl nach der Rasur? Wenn du deine Beine mit Macadamiaöl oder Kokosöl einreibst, fühlen sie sich danach besonders glatt und geschmeidig an. Vor der Rasur kannst du mit einem Peeling dafür sorgen, dass Hautschüppchen entfernt werden.

Natürlich willst du oft nicht nur die Beine rasieren, sondern auch an anderen Stellen, wie zum Beispiel den Achseln oder der Intimzone lästige Haare entfernen. Welche Fehler du dabei vermeiden solltest, verrät dir unsere Bildergalerie:

Autsch: Diese 7 Fehler solltest du bei der Haarentfernung vermeiden!

Wie du siehst: Die Beine zu rasieren kann ziemlich tückisch sein. Wenn du die genannten Fehler allerdings vermeidest, kannst du dich schon bald über schöne, glatte Beine freuen. Wenn du dich nicht gerne rasierst, kannst du auch epilieren, Sugaring oder Waxing probieren. Hast du noch einen richtig guten Rasur-Geheimtipp parat? Verrate ihn uns gerne in den Kommentaren!

Bildquelle:

iStock/dusanpetkovic, Giphy.com


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?