Seidig & glatt

Intim-Waxing: Alle Infos zur Enthaarungsmethode

Intim-Waxing: Alle Infos zur Enthaarungsmethode

Manchmal kann es ziemlich nerven, eine Frau zu sein. Das tägliche Beautyprogramm mit peelen, cremen, schminken, verschönern und enthaaren – was tun wir nicht alles, um uns in unserer Haut wohl zu fühlen? Eine der vielen Möglichkeiten, sich im Namen der Schönheit zu quälen, ist das Intim-Waxing. Denn: „Wer schön sein will, muss leiden.“ Wie diese Enthaarungsmethode abläuft, welche Vorteile sie bietet und wie lange das Ergebnis hält, erfährst du hier.

Video: 6 Arten der Haarentfernung im Überblick

Den Haaren im Intimbereich mit Wachs zu Leibe zu rücken klingt dir zu martialisch? Dann schau dir im Video die Alternativen an. Vielleicht sagt dir eine andere Haarentfernungsmethode eher zu?

Die Vorteile des Intim-Waxings

Wer sich auch im intimsten Bereich trendgerecht „stylen“ möchte, muss dafür einige Schmerzen in Kauf nehmen. Doch das Ergebnis des Intim-Waxings soll sich lohnen. Nicht nur die Hollywood-Diven schwärmen von der Enthaarungsmethode: Längst wird die Methode zur langfristigen Haarentfernung natürlich auch in deutschen Kosmetik- und darauf spezialisierten Waxing-Studios angeboten. Die Kosten liegen dabei zwischen 20 und 30 Euro.

Wachs
Beim Waxing werden deine Körperhaare mithilfe von Wachs und einem Streifen Stoff oder Papier entfernt.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Weiche, haarlose Haut: Nach dem Waxing ist dein Intimbereich glatt wie ein Babypopo und es muss nichts nachgebessert werden.
  • Langanhaltenden Wirkung: Im Gegensatz zur Rasur, bei der die Haare schon nach wenigen Tagen wieder in Form von lästigen Stoppeln auftauchen, wachsen sie nach dem Waxing erst nach etwa vier Wochen wieder nach.
  • Gut bei empfindlicher Haut: Wenn du sonst stets zu Hautirritationen in der Bikinzone neigst (zum Beispiel nach einer Intimrasur), ist die Enthaarung mit Wachs genau das Richtige für dich.
  • Besserer Sex: Wie viel an dieser Behauptung wirklich dran ist, wissen wir nicht. Dennoch steht fest: Ein schöner, glatter Intimbereich bringt viele Männer in Verzückung, während „Desperate Housewives“-Star Eva Longoria zudem in einem Interview verriet, dass jede Frau mindestens einmal im Leben Intim-Waxing ausprobieren sollte, denn es verleihe dem Sexleben neue Würze.
Frau mit Feder
Seidig-glatte Haut und angeblich sogar ein besseres Sexleben: Intim-Waxing lohnt sich!

Intim-Waxing: So läuft es ab

Geplant, getan: Ab geht’s ins Waxing Studio deines Vertrauens, in dem du am besten frisch geduscht aufschlagen solltest. Schließlich sollst du dich vor allem wohl fühlen können, wenn es deiner Intimbehaarung an den Kragen geht. Du hast zudem die Wahl zwischen verschiedenen „Frisuren“, hier die zwei beliebtesten:

  • Brazilian Waxing: Hier bleibt nur ein zwei Finger breiter Streifen Haare im Intimbereich zurück. Dieses Verfahren verbreitete sich zuerst unter brasilianischen Frauen und trägt daher seinen verheißungsvollen Namen.
  • Hollywood Cut: Der Großteil der Frauen bevorzugt den Hollywood Cut – den totalen Kahlschlag.

Ablauf:

  1. Im Studio wirst du in der Regel zunächst in eine Umkleidekabine gebracht, wo du dich in Ruhe ausziehen und die zu enthaarenden Stellen noch einmal mit Feuchttüchern reinigen kannst.
  2. Für das Waxing begibst du dich anschließend auf eine Liege und legst die Fußsohlen gegeneinander. Nun wird dein Intimbereich mit etwas Puder bestreut und das zähflüssige Wachs wird aufgetragen.
  3. Jetzt geht es deinen Härchen an die Wurzel: Die üblichen Wachsstreifen werden nach einer kurzen Trockenzeit gegen die Wuchsrichtung der Haare abgerissen. Was bleibt, ist seidig glatte Haut und ein angenehmes, frisches Gefühl zwischen den Beinen.
  4. Beendet wird das Intim-Waxing in den meisten Studios mit einer wohltuenden Portion Aloe Vera für den enthaarten Intimbereich. Nach ein paar Tagen kannst du auch deine sexy Spitzenunterwäsche wieder anziehen… und los geht’s!

So bereitest du dich auf's Intim-Waxing vor

Mit ein paar Tipps und Tricks kannst du dir die schmerzhafte Behandlung des Waxingprozesses angenehmer gestalten:

  • Intimbereich mit Rosenblättern
    Mit ein wenig Vorbereitung wird das Wachsen kein Problem.

    Bevor du das erste Mal einen Termin für das Intim-Waxing vereinbarst, solltest du bedenken, dass die Haarentfernung erst möglich ist, wenn deine Haare eine Länge von etwa 0,7 Zentimeter erreicht haben.

  • Frauen, die nur schlecht mit Schmerzen umgehen können, sollten mehrere Sitzungen für das Waxing ansetzen.
  • Sinnvoll ist es außerdem, sich kurz nach der Periode wachsen zu lassen, da Frauen in dieser Zeit im Allgemeinen weniger schmerzempfindlich sind. Wer hypersensibel auf Schmerzen reagiert, kann auch im Voraus eine Schmerztablette nehmen. Nachdem du jedoch ein paar Mal da warst, verringert sich dein Haarwuchs und das Intim-Waxing wird immer weniger schmerzhaft.
  • Am Tag des Waxings solltest du keinen Sport machen.
  • An den Tagen danach solltest du auf der enthaarten Körperstelle keine Synthetikstoffe tragen, da diese die Haut reizen und es so zu Rötungen und Entzündungen kommen kann.

In den meisten Fällen wird dich das Personal des Intim-Waxing-Studios deiner Wahl über mögliche Nachbehandlungen informieren, die du vor allem beim ersten Mal in Anspruch nehmen solltest.

Bikinizone selbst wachsen?

In Drogeriemärkten gibt es zahlreiche Produkte, mit denen du deinen Intimbereich selbst wachsen kannst. Ob Warmwachs oder Kaltwachsstreifen – für wenig Geld kannst du im Handumdrehen zu Hause für glatte Haut sorgen. Klingt echt super, kostet aber in der Realität viel Überwindung. Viele geben nach dem ersten unter Kraft abgezogenem Streifen auf, weil es doch zu sehr schmerzt und oft noch einige Härchen übrig bleiben. Wenn du dich hingegen in die Hände einer Fachkraft gibst, weiß diese genau, was zu tun ist und du hast es vermutlich schneller hinter dir, als wenn du es allein versuchen würdest

Im Video: Erfahrungen zum Enthaaren der Bikinizone

Waxing im Intimbereich ist eine tolle Möglichkeit, dir mehrere Wochen keine Gedanken um lästige Haare mehr machen zu müssen und sanfte, geschmeidige Haut zu bekommen. Wenn du jedoch immer noch Bedenken wegen der Schmerzen hast, ist vielleicht die Haarentfernungsmethode Sugaring eine gute Alternative für dich.

Bildquellen: iStock/Tinatin1/Tinatin1/ChesiireCat/Gizelka

*Partner-Link

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich