Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Wie vom Profi

Maniküre selber machen: „Nacial“ ist der neue Trend für zuhause

Maniküre selber machen: „Nacial“ ist der neue Trend für zuhause

Wir alle wollen schöne Fingernägel. Trotzdem kümmern sich die meisten eher stiefmütterlich um sie – eben gerade so viel, dass sie oberflächlich gut aussehen. Dabei ist es gar nicht so schwer, unsere Fingernägel intensiv zu pflegen und dadurch wunderschön aussehen zu lassen. Wenn du deine Maniküre selber machen möchtest, ist „Nacial“ die perfekte Methode dafür. Wir zeigen dir, was sich hinter dem Begriff verbirgt und wie du deine Fingernägel wortwörtlich in Bestform bringst.

Maniküre selber machen: Das verbirgt sich hinter dem Trend „Nacial“

Vielleicht geht es dir auch so: Während dem Gesicht regelmäßig Zeit eingeräumt wird, um es rundum zu reinigen, zu pflegen und zu verwöhnen, ist diese Sonderbehandlung der Nägel eher eine Seltenheit. Und genau da kommt „Nacial“ ins Spiel: Der Begriff kombiniert die beiden Wörter „Nails“ und „Facial“ – mit dieser Methode können wir unseren Nägeln also mal zur Abwechslung die gleiche Aufmerksamkeit schenken wie unserem Gesicht. Das Ergebnis von „Nacial“ sind nicht nur perfekt gepflegte, sondern auch gesund und schön aussehende Fingernägel – wie nach einer professionellen Maniküre.

In 5 Schritten zu schönen Fingernägeln

Unsere Hände und insbesondere unsere Fingernägel sind im Alltag ziemlich vielen Strapazen ausgesetzt: ständiges Händewaschen, Desinfizieren, trockene Heizungsluft und Nagellacke sind nur einige davon. Entsprechend haben sie eine Sonderbehandlung nicht nur nötig – sie haben es auch wirklich verdient. Mit diesen 5 Schritten kannst du zuhause die perfekte Maniküre selber machen:

Schritt 1: Reinigung

Bevor die eigentliche Pflege beginnen kann, müssen deine Nägel erst mal von allen Altlasten befreit werden. Ob Gel, Shellac oder Nagellack: Alles muss runter. Versuche, wenn möglich, ein schonendes Produkt für die Reinigung zu verwenden, damit deine Fingernägel nicht so strapaziert werden. Wenn du wirklich in die Tiefe gehen möchtest, kannst du deinen Händen auch ein Handbad gönnen (gibt es für knapp 17 Euro bei Amazon*). Lasse sie dazu einfach circa 10 Minuten in dem lauwarmen Wasserbad liegen und trockne sie anschließend mit einem frischen Handtuch ordentlich ab.

Hier findest du passende Nagellackentferner:

Schritt 2: Nagelform]

Gerade, wenn du ein Handbad gemacht hast, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um deine Nägel in Form zu bringen. Feile sie also in die von dir gewünschte Form und entferne, wenn nötig, überschüssige Nagelhaut. Wenn du kein Handbad gemacht hast, kannst du deine Hände auch einfach für einige Minuten in warmes Wasser im Waschbecken legen, damit die Nägel und Haut etwas weicher werden. So ist das anschließende Feilen und Nagelhaut entfernen besonders schonend, gerade bei rissigen und brüchigen Nägeln solltest du das beachten.

Mit diesen Produkten entfernst du die Nagelhaut:

Schritt 3: Tiefenpflege

Wasche anschließend deine Hände mit einer sanften Seife, damit sie von allen Resten befreit werden. Denn jetzt geht es an die Tiefen-Pflege. Deine Nägel, deine Nagelhaut und auch deine Hände werden in diesem Schritt mit Feuchtigkeit und Extra-Pflege versorgt. Die Fingernägel freuen sich über ein pflegendes Nagel-Serum, die Nagelhaut über Nagelhaut-Öl und die Haut selbst über eine reichhaltige Handcreme. Lass dir für diesen Schritt ruhig etwas mehr Zeit, denn er ist einer der wichtigsten.

Die besten Pflegeprodukte für die Nägel:

Schritt 4: Stärkung

Wer seine Maniküre selber machen möchte, darf eine Stärkung der Nägel nicht vergessen. Wenn die Pflegeprodukte gut in die Haut und die Nägel eingezogen sind, kannst du einen aufbauenden, stärkenden Lack auf deine Fingernägel auftragen. Schaue hier ruhig speziell nach einem zu deinen Nägeln passenden Lack – je nachdem, ob du rissige, trockene oder auch dünne Nägel hast.

Diese Produkte stärken die Nägel:

Schritt 5: Finish

Du wirst schon jetzt sehen, wie gut die vorherigen Schritte deinen Fingernägeln getan haben. Den fünften und damit letzten Schritt kannst du optional machen. Denn auch ohne eine weitere Schicht Lack müssten sie schon jetzt wie vom Profi gepflegt aussehen. Damit deine Fingernägel einen leichten Glanz haben, kannst du aber natürlich noch eine dünne Schicht Glanzlack oder einen farbigen Nagellack auftragen. Am besten du achtest aber hier darauf, dass der Nagellack nicht zu aggressiv ist, damit deine nun gepflegten Nägel nicht direkt neuen Strapazen ausgesetzt werden.

Unsere liebsten Nagellacke um die Maniküre selber zu machen:

Wenn du eine schonende Maniküre selber machen möchtest, eignen sich diese Farblacke zum Beispiel sehr gut dafür: 

Diese Nagellacke verzichten auf ungesunde Chemikalien

Diese Nagellacke verzichten auf ungesunde Chemikalien
BILDERSTRECKE STARTEN (10 BILDER)

Wer seine Maniküre selber machen möchte, pflegt damit nicht nur die gesamten Hände, sondern gönnt sich selbst auch eine richtige Wellness-Behandlung. Da wir meistens den ganzen Tag irgendetwas mit unseren Händen machen, wirst du dich mehrfach täglich über die perfekt manikürten Hände freuen, versprochen!

Bildquelle:

Unsplash/ deanna alys

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich