Nagelhaut entfernen

Gepflegte Nägel

Nagelhaut entfernen: Das sind die besten Tipps

Jessica Tomalaam 06.07.2016

Zu einer perfekten Maniküre gehört es natürlich auch nicht nur die Nägel, sondern auch die Nagelhaut richtig zu pflegen. Denn abgeschnittene oder gar abgeknabberte Nagelhaut sieht auf jeden Fall nicht so schön aus. Wir sagen Dir, was Du beim Entfernen der Nagelhaut beachten solltest.

Video: Die 4 besten Tipps zum Nagelhaut entfernen

Die Nagelhaut, die jeden Fingernagel umgibt, ist sehr empfindlich und muss sorgfältig gepflegt werden. Viele haben das Problem, dass die Nagelhaut schmerzhaft einreißt oder leicht „fransig“ aussieht – häufig sind das Begleiterscheinungen falscher oder mangelnder Pflege. Für die richtige Pflege und schonende Entfernung der zarten Nagelhaut gibt es einige Regeln, die wir Dir hier vorstellen.

Nagelhaut entfernen

Es gibt einige Tipps, die Du beim Entfernen der Nagelhaut beachten solltest.

Nagelhaut entfernen: Nagelhaut niemals schneiden

Leider ist es immer noch bei vielen Frauen verbreitet, sich die Nagelhaut mit der Schere zu entfernen. Durch das Schneiden kann es aber schnell passieren, dass die Nagelhaut unschön verwächst, sich entzündet oder immer wieder einreißt. Deshalb: Finger weg von der Schere! Schließlich ist hier auch die Verletzungsgefahr ziemlich hoch. Abrutschen kannst Du mit der Schere leider sehr schnell. Absolutes No-Go ist auch das Abknabbern oder Abknibbeln der Nagelhaut. Das kann nicht nur für Entzündungen sorgen, sondern auch sehr ungepflegt wirken.

Nagelhaut entfernen: Die richtigen Hilfsmittel verwenden

Nagelhaut entfernen

Mit Rosenholzstäbchen kannst Du die Nagelhaut zurückschieben

Viel schonender als eine Schere sind spezielle Hautzangen, die auch Kosmetikerinnen verwenden – damit lässt sich die Nagelhaut sanft sanft entfernen. Eine große Auswahl an Hautzangen bietet Dir Amazon. Alternativ hierzu kannst Du auch Rosenholzstäbchen verwenden, mit denen Du die Nagelhaut vorsichtig zurückschieben kannst. Diese bekommst Du zum Beispiel im Drogeriemarkt oder auch über Amazon. Rosenholzstäbchen sind besonders weich und mindern das Verletzungsrisiko.

Nagelhaut entfernen: Die Nagelhaut weich machen

Bevor Du mit der Entfernung der Nagelhaut beginnst, solltest Du sie zunächst vorbereiten. Es gibt unterschiedliche Nagelhautentferner, die man zunächst auf die Haut aufträgt und kurz einwirken lässt. So einen Nagelhautentferner bekommst Du zum Beispiel von CND über Amazon. Sie machen die Nagelhaut schön weich, sodass sie sich wesentlich leichter zurückschieben lässt. Genauso kannst Du aber auch ein gutes Nagelöl verwenden, mit dem Du Deine Finger einreibst und in Deine Nagelhaut einsickern lässt. Danach kannst Du Deine Nagelhaut gleich viel besser behandeln. Optimal wäre es, wenn Du Dir zunächst ein warmes Handbad gönnst: Das macht nicht nur die Nagelhaut weich, sondern wirkt auch sehr entspannend. Nachdem Du die Nagelhaut entfernt hast, kannst Du noch etwas Nagelöl in Deine Fingernägel und das Nagelbett einmassieren.

Nagelhaut entfernen: Regelmäßige Pflege

Um eine regelmäßige Pflege Deiner Hände kommst Du nicht herum, wenn Du möchtest, das Deine Hände gepflegt aussehen. Auch um Deine Nagelhaut schön und geschmeidig zu halten, solltest Du Deine Nägel am besten ein Mal die Woche mit Nagelöl und reichhaltiger Handcreme massieren. So bleiben Deine Hände wunderbar gepflegt und sehen toll aus!

Bildquelle: iStock/Ivantsov, iStock/Valua Vitaly


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?