Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Beauty
  3. Schöne Nägel
  4. Acrylnägel entfernen: In 6 einfachen Schritten wirst du sie schonend los

Mit Aceton

Acrylnägel entfernen: In 6 einfachen Schritten wirst du sie schonend los

Acrylnägel sind stabil und halten besonders lange. Allerdings stehen sie auch immer wieder in der Kritik, gesundheitsschädlich zu sein. Wenn du Acrylnägel hast und sie lieber loswerden willst, um deinen eigenen Nägeln etwas Erholung zu ermöglichen, sagen wir dir, wie du sie selbst entfernen kannst.

Acrylnägel sind Kunstnägel, die aus einer Flüssig- und einer Pulverkomponente bestehen. Fügt man die Komponenten zusammen, bilden sich die harten und stabilen Acrylnägel. Um die Modellage zu entfernen, ist es nötig, eine dritte Komponente hinzuzugeben, die diese chemische Reaktion zerstört. Das Zaubermittel heißt in diesem Fall Aceton.

Wie entferne ich Acrylnägel?

Aceton kennst du wahrscheinlich schon von einigen Nagellackentfernern. Allerdings ist das Lösungsmittel nicht unumstritten, denn Aceton kann den Nagel austrocknen und spröde machen. Deswegen wird normalerweise empfohlen, beim Entfernen von normalen Nagellack, auf acetonfreien Entferner zurückzugreifen. Um deine Acrylnägel entfernen zu können, brauchst du allerdings eine reine Aceton-Lösung, die also auch deine Haut und deine Nägel angreifen könnte. Da du deine Acrylnägel aber nicht regelmäßig, sondern eher in Ausnahmen entfernst, ist die gesundheitliche Belastung dadurch nicht so groß.

Aceton kannst du am einfachsten bei Amazon bestellen.

1/2 Liter Remover für Acryllack, Gel, Shellack
1/2 Liter Remover für Acryllack, Gel, Shellack
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 18.05.2022 00:02 Uhr

Für das Entfernen deiner Acrylnägel brauchst du außerdem:

Schöne Nägel sind kein Hexenwerk. Wir zeigen dir, worauf du unbedingt achten solltest:

Acrylnägel entfernen: Die Schritt-für-Schritt-Anleitung

Schritt 1: Zunächst musst du deine langen Nägel kürzen, sodass sie nur noch bis knapp über die Fingerkuppe reichen. Das funktioniert am besten mit einer grobkörnigen Nagelfeile, die speziell für Acrylnägel gedacht ist.

Schritt 2: Anschließend geht es darum, die Schicht auf deinen Nägeln abzufeilen. Dabei musst du besonders vorsichtig sein, um deinen Naturnagel nicht zu beschädigen.

Schritt 3: So sollte am Ende nur noch eine dünne Acrylschicht auf deinen Nägeln übrig bleiben. Diese gilt es dann, mithilfe des Acetons vorsichtig zu lösen. Am besten funktioniert dieser Schritt mit der Verwendung von sogenannten Polish Remover Wrap Pads. Dabei handelt es sich im Grunde um zugeschnittene Alufolie, die in der Mitte ein integriertes Wattepad hat. Auf dieses Wattepad gibst du nun das Aceton. Anschließend legst du die Stelle mit dem Pad auf deinen Nagel und wickelst die Folie um deinen Finger.

Schritt 4: Nach rund 10 bis 20 Minuten Einwirkzeit kannst du die Pads dann abnehmen. Die Acrylmasse lässt sich anschließend ganz einfach mit einem Rosenholzstäbchen abschieben.

Schritt 5: Nach dieser Prozedur brauchen deine Nägel natürlich ein besonderes Maß an Pflege. Deswegen solltest du neben Handcreme unbedingt mit einem Nagelhärter und Nagelöl arbeiten.

Schritt 6: So vorsichtig du beim Acrylnägel entfernen auch warst, du wirst es wohl nicht verhindern können, dass deine Nägel zunächst etwas mitgenommen aussehen. Um das zu kaschieren, verwendest du am besten einen natürlichen Nagellack ohne schädliche Chemikalien.

Wir haben hier eine Liste für dich, welche Nagellacke sich dafür eignen:

Bildquelle:

Unsplash/Oleg Ivanov; iStock/Flufi

Hat dir "Acrylnägel entfernen: In 6 einfachen Schritten wirst du sie schonend los" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: