Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Hat mein Kind Corona? Ein Symptom könnte darauf hinweisen

Eltern verunsichert:

Hat mein Kind Corona? Ein Symptom könnte darauf hinweisen

Viele Eltern sind aufgrund der verschiedenen Corona-Regeln verunsichert: Dürfen Kinder, die verschnupft sind, die Kita oder die Schule besuchen? Oder müssen sie bei Erkältungsanzeichen sofort zu Hause bleiben? Und woran erkenne ich, ob mein Kind Corona hat? Ein Symptom könnte darauf hinweisen, denn Kinder zeigen es häufiger als Erwachsene. 

Während des ersten Lockdowns sind viele Eltern an ihre Grenzen gekommen, mussten bereits während dieser Zeit alle Urlaubs- und Krankheitstage aufbrauchen. Nun steht der Herbst vor der Tür, eine Zeit, in der Kinder oft mal eine Erkältung mit nach Hause bringen. Eine Erkältungswelle steht somit vor der Tür und das sorgt erneut für Verunsicherungen bei Eltern: Muss ein Kind wirklich bei dem kleinsten Schnupfen schon zu Hause bleiben?

Eine Orientierung für Eltern

Jede Schule und jede Kita darf eigene Regeln aufstellen, wann ein Kind im Falle einer Erkältung zu Hause bleiben muss. Aber die Behörden mehrere Bundesländer haben Leitfäden herausgegeben, die etwas Klarheit bringen sollen. Demnach gilt: Ein Kind, das nur einen Schnupfen hat, muss NICHT zu Hause bleiben. Erst wenn es weitere Symptome wie beispielsweise Fieber (ab 38,5 Grad), Halsschmerzen oder Abgeschlagenheit aufweist, sollte ein Kind nicht in die Kita oder in die Schule geschickt werden.

Das sagen Experten

Eine Regel, die der Berliner Kinderarzt Dr. Martin Karsten befürwortet, wie Bild berichtet. Ein Kind mit Schnupfen müsse nicht zu Hause bleiben. Auch Romano Sposito vom Deutschen Kitaverband spricht sich dafür aus, dass Kinder nicht voreilig von der Kita ausgeschlossen werden sollten. Es sei normal, dass ein Kind pro Saison etwa vier oder fünf mal erkältet sei. „Würde man alle Kinder mit Schnupfen ausschließen, wären die Kitas ziemlich leer.

Prinzipiell gilt: Eltern, die weiterhin verunsichert sich, sollten ihr Kind einfach eine Weile beobachten, wenn es „nur“ einen Schnupfen hat. Wie verhält sich das Kind? Ist es trotzdem gut gelaunt und tobt viel? Oder verkriecht es sich im Bett, weil es abgeschlagen ist? Sollte es weiterhin gut drauf sein, spricht nichts dagegen, es weiterhin in die Kita oder Schule zu schicken.

Hat mein Kind Corona oder eine Erkältung?

Aktuell befinden wir uns in einem zweiten Lockdown, die Corona-Infektionszahlen steigen immer weiter an. Und natürlich fragen sich viele Eltern, woran sie erkennen können, ob ihr Kind erkältet ist oder sich eben doch mit Corona angesteckt hat. Wichtig dabei zu wissen ist, dass sich die Symptome von Erwachsenen und Kindern unterscheiden können. Neben Fieber und Husten tritt nämlich ein Symptom bei Kindern häufiger auf als bei Erwachsenen: Magen-Darm-Probleme. Sie können somit auf eine Corona-Infektion hinweisen. Kinder würden sich aber seltener anstecken und die Krankheit auch weniger oft weitergeben, sagt die Deutsche Akademie für Kinder und Jugendmedizin e.V. (DAKJ). Außerdem seien die Kleinen seltener von einem schweren Verlauf betroffen.

Dennoch gilt für alle Fälle, was auch ohne Corona gelten würde: Ein Besuch beim Kinderarzt kann Klarheit darüber geben, welche weiteren Schritte erforderlich sind, um das Kind und seine Umgebung zu schützen. Sollte sich dein Kind also auf irgendeine Art und Weise schlecht fühlen, lasse dies auf jeden Fall vom Kinderarzt überprüfen. 

Vor allem während der Erkältungszeit ist eine ausgewogene Ernährung wichtig. Hier sind 12 gesunde Snacks, für die man nur drei Zutaten braucht:

12 gesunde Snacks, für die du maximal 3 Zutaten brauchst

12 gesunde Snacks, für die du maximal 3 Zutaten brauchst
BILDERSTRECKE STARTEN (14 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images / Imgorthand

Hat dir "Hat mein Kind Corona? Ein Symptom könnte darauf hinweisen" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Galerien

Lies auch