Keine Bananen zum Frühstück
Katharina Meyer am 06.06.2018

Bananen sind super! Sie machen satt, schmecken lecker, liefern dir mit Kalium, Vitamin B6 und Folsäure wichtige Nährstoffe und machen durch ihren Serotoningehlat sogar glücklich. Trotzdem warnt ein Experte jetzt davor, zum Frühstück zu den gelben Energielieferanten zu greifen – zumindest nicht ausschließlich.

Wenn es dir wie mir geht, bist du morgens oft in Eile und schläfst lieber noch eine Runde, als Zeit fürs Frühstück einzuplanen. Daher kommt es nicht selten vor, dass mein Frühstück aus einem Kaffee und einer Banane besteht. Immerhin habe ich dadurch etwas im Bauch, bin bis zum Mittagessen einigermaßen satt und habe mit der Banane sogar etwas Gesundes gegessen. Alles gut, also – oder?!

Ganz im Gegenteil! Im Online-Magazin Byrdie verrät Dr. Daryl Gioffre, Entwickler der AlkaMind-Diät, dass Bananen so ziemlich das Schlechteste sind, was du zum Frühstück essen kannst. „Bananen erscheinen die perfekte Option, sie am Morgen einfach für unterwegs zu schnappen“, gibt der Experte zu. „Aber bei näherem Hinsehen bemerkt man, dass Bananen alleine gegessen nicht die beste Option sind, weil sie zu 25 % aus Zucker bestehen und sehr säurehaltig sind.“

Ruinieren Bananen deine Diät?

Gerade, wenn du deswegen morgens zu einer Banane greifst, weil du bei wenig Kalorien (90 pro 100 Gramm) möglichst lange satt bleiben möchtest, um so auf Dauer abzunehmen, machst du es Gioffre zufolge genau falsch. „Wenn man Bananen zum Frühstück nicht mit gesunden Fetten kombiniert, sind die vielen Vorteile von Bananen verloren, während dein Blutzucker- und Säurespiegel ansteigen. Sie geben dir einen schnellen Boost, aber schon bald wirst du dich wieder müde und hungrig fühlen.“

Umstrittene Diät: Freelee The Banana Girl isst 51 Bananen am Tag

Artikel lesen

Musst du jetzt auf Bananen verzichten?

Doch keine Sorge! Du musst Bananen jetzt nicht rigoros aus deinem Speiseplan verbannen. Stattdessen solltest du sie jedoch mit gesunden Fetten oder Gewürzen kombinieren, die die Säure neutralisieren. Dr. Gioffres Tipps: Mandel- oder Kokosbutter, Chia, Zimt oder Kurkuma, die du zum Beispiel in einem Smoothie mit Bananen verwenden kannst.

Auch diese 9 Lebensmittel sind gar nicht so gesund, wie du vielleicht gedacht hättest:

Achtung: Diese 9 Lebensmittel sind gar nicht mal so gesund!

Bist du auch so ein Bananen-Fan wie ich und ein wenig besorgt, wie schädlich das Obst für deine Diät sein könnte? Immer werde ich morgens sicher nicht darauf verzichten, länger zu schlummern und dann nur schnell eine Banane zu verdrücken – aber sonntags kombiniere ich sie dann gerne zu leckeren Pancakes mit einer Prise Zimt. 😉

Bildquelle:

Getty Images/Vesna Jovanovic/EyeEm, giphy.com

Hat Dir "Darum solltest du nicht nur Bananen zum Frühstück essen" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?