Stiftung Warentest:

Diese stillen Wasser sind schlechter als Leitungswasser

Diese stillen Wasser sind schlechter als Leitungswasser

Die Stiftung Warentest hat zum wiederholten Mal Mineralwasser aus deutschen Supermärkten unter die Lupe genommen und kommt zu dem Schluss: Die Hälfte der getesteten stillen Wasser ist mit Keimen und anderen bedenklichen Stoffen belastet. Wer auf der sicheren Seite sein will, solle lieber zu Leitungswasser oder den günstigen Testsiegern greifen.

Stilles Wasser hat mehr Keime als Sprudelwasser

Insgesamt hat die Stiftung Warentest 32 stille Wassersorten auf Verunreinigungen und ihren Mineralstoffgehalt überprüft. Erschreckenderweise war die Keimbelastung hier höher als bei einem Test von Sprudelwasser aus dem Vorjahr. Und dafür gibt es auch einen Grund: In Classic- und Medium-Wasser hemmt Kohlensäure die Bildung von Keimen.

Diese Wassersorten enthalten bedenkliche Stoffe

Die Ergebnisse der Wasser-Studie überraschen: Auf den letzten Plätzen landeten ausgerechnet Bio-Wasser, die vorgeben, besonders rein zu sein, und darüber hinaus auch ziemlich teuer sind. Die Sorte „Rheinsberger Preussenquelle Still Bio“ bekam die Testnote „mangelhaft“ (5,0), da sie aufgrund der hohen Keimbelastung für Menschen mit schwachem Immunsystem gefährlich werden könnte. Die gleiche Testnote erhielt „Bio Kristall Still“, da hier eine zu hohe Belastung mit dem radioaktiven Stoff Radium entdeckt wurde. Für ein Bio-Produkt eine deutliche Verletzung der Richtlinien!

Aber auch viele bekannte Marken fielen im Test durch. So enthalte „Volvic Natürlich Bio“ mit der Testnote „befriedigend“ (3,4) einen bedenklichen Gehalt an Vanadium, einem Stoff, der als krebserregend gilt. Und ausgerechnet „Evian“ (Testnote 3,1), das schon seit vielen Jahren mit Babys wirbt, sei für Babys ungeeignet. Aufgrund der Keimbelastung solle dies vor der Zubereitung von Babynahrung abgekocht werden.

Die stillen Testsieger

Beruhigenderweise haben auch einige stille Wasser gut abgeschnitten. Besonders erfreulich: Die ersten vier Plätze werden ausschließlich von günstigen Eigenmarken oder Discounter-Produkten belegt, die jeweils nur 13 Cent pro Liter kosten. Die beste Testnote (1,8) erhielt „Edeka Gut & Günstig Still“, gefolgt von „Aldi Nord Quellbrunn Naturell“ (1,9), „Rewe Ja! Still“ (1,9)* und Kaufland K-Classic Still“ (1,9). Den vollständigen Testbericht und die Bewertungen der anderen Wassersorten kannst du auf Stiftung Warentest kostenpflichtig nachlesen.

ja wasser rewe still

Die beste Wahl: Leitungswasser

Noch sicherer, günstiger und vor allem umweltfreundlicher sei es laut Stiftung Warentest jedoch, Leitungswasser zu trinken. Zusätzlich zu den käuflichen Wassersorten wurde Leitungswasser an 20 Standorten in Deutschland überprüft – und nirgends wurden Keimbelastungen festgestellt.

Eigentlich seltsam, dass Studien immer wieder die Vorteile von Leitungswasser herausstellen, aber dennoch viel Wasser in Flaschen verkauft wird. War deine Lieblingssorte unter den Testergebnissen dabei, oder trinkst du lieber Leitungswasser? Sag uns deine Meinung in den Kommentaren!

Bildquelle:

Getty Images/dusanpetkovic

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich

* Werbung