Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Dieser Schuhhändler hat Insolvenz angemeldet

Dank Corona-Krise

Dieser Schuhhändler hat Insolvenz angemeldet

Langsam aber sicher zeigt der Lockdown seine Spätfolgen für den Einzelhandel und die Corona-Krise trifft immer mehr Modeunternehmen. So auch den Schuhhändler CCC Germany. Dieser hat nun offiziell Insolvenz angemeldet. 

Ein weiteres Unternehmen hat nun einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt: Der Schuhhändler CCC Germany. Nun steht die Frage im Raum, ob es wie bei Runners Point, Tally Weijl und Tom Tailor auch hier bald zu einem Verschwinden der orangenen drei Buchstaben in deutschen Innenstädten kommt? Hier befinden sich die Stores des Schuhhändlers meist in den besten Lagen oder in großen Einkaufszentren, was nun zum Problem wurde. Denn „die besonderen unternehmerischen Herausforderungen bei der CCC Germany liegen unter anderem in großen Verkaufsflächen bei überwiegend hohen Mieten“, so Sanierungs-Geschäftsführer Markus Küthe laut FashionNetwork.

Nachdem während des Lockdowns ganze Innenstädte und Shopping-Malls geschlossen werden mussten, kamen auch bei CCC Germany die Umsätze nahezu zum Erliegen. Umsatzverluste, die auch in den vergangenen Sommermonaten nicht wieder eingeholt werden konnten – ganz im Gegenteil. „Durch die staatlich angeordneten Maßnahmen des Lockdowns zur Bekämpfung der weltweiten Pandemie wurde die CCC Germany mitten in ihrem Restrukturierungsprozess empfindlich zurückgeworfen", so Peter M. Wolf, Geschäftsführer von CCC Germany, laut t-online.

CCC Germany beantrag Insolvenz
Wird dieses Logo bald aus den Innenstädten verschwinden?

Restrukturierungsprozess? Ja, denn in diesem befindet sich CCC Germany bereits seit 2019. Hierbei sollen wirtschaftlich tragbare Anschluss- oder Fortführungslösungen für die Schuh-Filialen entwickelt und umgesetzt werden. Mitten in diesem Prozess traf die Corona-Krise den Konzern umso härter. Die Folge: der Schuhhändler wählt den Weg in die Insolvenz.  Die Geschäfte sollen jedoch vorerst geöffnet bleiben sollen, denn das Unternehmen will sich selbst sanieren.

CCC Germany verfügt über 65 Filialen mit rund 470 Mitarbeitern und gehörte ursprünglich zur polnischen CCC-Gruppe, wurde aber bereits 2018 von der HR-Gruppe übernommen. Diese betreibt auch die Schuhkette Reno und ist von dem Antrag auf Eigenverwaltung der CCC Germany GmbH nicht betroffen.

Doch nicht nur einige Modegeschäfte gehören dank der Corona-Krise der Geschichte an:

Corona-Trennung: 11 Promi-Paare, die nun Geschichte sind!

Corona-Trennung: 11 Promi-Paare, die nun Geschichte sind!
BILDERSTRECKE STARTEN (12 BILDER)

Hat Dir "Dieser Schuhhändler hat Insolvenz angemeldet" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich