Susanne Falleram 08.03.2018

Irgendwie seltsam: Da werden Plastiktüten erst aus allen Supermärkten verbannt, um der Umwelt etwas Gutes zu tun, und dann tauchen sie auf dem Laufsteg wieder auf. Denn Shopper, Clutches und Co. kannst du nach der Meinung einiger Designer jetzt getrost wegpacken. Eine (teure) Plastiktüte tut es doch auch!

Haben Plastiktüten Style-Potential?!

Plastiktüten: Auch bei Marine Serre angesagt.

Mit von der Plastik-Partie: Luxuslabels wie Balenciaga, Burberry, Céline, die ihre Models einfach mal mit Einkaufstüten statt den altbekannten, hochwertigen Leder-Bags über den Laufsteg schickten. Und auch Jungdesigner wie Marine Serre greifen den Trend auf. Neu ist das übrigens nicht: Bereits 2011 zeigte Jil Sander, bekannt für unaufgeregten Minimalismus, bereits eine rote Plastiktüte. Damals ging das Accessoire vielleicht mit einem Lächeln unter, doch heute erfährt die Idee eine Renaissance.

So oder so fragt man sich natürlich: Warum sollte man eine Tasche im Stil einer stinknormalen Einkaufstüte, wie es sie in jedem Supermarkt für ein paar Cent zu kaufen gibt, als Handtaschen-Ersatz mit sich herumtragen?

Tja, das ist dann wohl ein klassisches Anti-Fashion-Statement, ähnlich wie Normcore. Einfach mal gegen all das Schrille und Untragbare wenden, das einem der eine oder andere Designer sonst andrehen will. Und einfach mal so richtig, richtig basic herumlaufen. Das ist dann eben auch ein extremer Trend, ganz eigen interpretiert.

Jil Sanders Plastik-Bag aus dem Jahr 2011.

Jil Sanders Plastik-Bag aus dem Jahr 2011.

Die Frage, ob das Ganze alltagstauglich ist, ist diskutabel. Wahrscheinlich finden wir es nur dann nicht schlimm, all den Kram zu offenbaren, der sich sonst gut versteckt in einer Handtasche findet, wenn es sich nur um das schicke neue Portemonnaie, das Handy mit der witzigen Hülle und den Lippenstift handelt.

Doch gehörst du zu den Frauen, die auch ihren halben Hausrat mit sich führen? So wie, nun ja, ungefähr jeder, oder?! Dann könnte das Innenleben deiner Tasche einfach nur chaotisch und wenig stylisch aussehen. Es sei denn, du packst all dein Kleinkram in Taschen. Und die Taschen dann in die Tüte. Aber mal ehrlich… nee.

Wenigstens gibt es eine Sache an dem Hype: Weil die Plastiktaschen vom High-Fashion-Designer natürlich entsprechend teuer sind (allein die Céline-Plastiktüte kostet umgerechnet rund 477 Euro!), wird dieser Trend die Umwelt hoffentlich mehr schonen als die Billig-Pendants aus dem Supermarkt.

Du willst wissen, was du dieses Jahr (noch) auf keinen Fall tragen solltest? Hier ist unsere Liste:

7 Modetrends, die 2018 definitiv out sind

Was hältst du von Plastiktüten als neue It-Bags? Findest du die Idee irgendwie witzig und würdest selbst einfach mal mit einer solchen losziehen? Oder würdest du deine Handtasche auf keinen Fall ersetzen? Sag uns gern deine Meinung in den Kommentaren!

Bildquelle:

Getty Images/Michael Campanella, Getty Images/Vittorio Zunino Celotto

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?