Farb-Regeln

Rote Kleidungsstücke kombinieren: Die Dos und Don'ts

Rote Kleidungsstücke kombinieren: Die Dos und Don'ts

Wer rot trägt, fällt auf jeden Fall auf – und genau deswegen lieben wir die Farbe. Der knallige Ton kann schlichte Outfits ganz einfach aufwerten. Allerdings gilt es, dabei ein paar Regeln zu beachten. Wir zeigen dir, welche Farben am besten zu Rot passen und welche Kombinationen eher gewagt sind.

Welche Farben passen zu Rot? Die Grundregeln

Grundsätzlich kann jeder Rot tragen. Es gilt als längst überholt, dass die knallige Farbe nur dunkelhaarigen Frauen steht – an Blondinen und Rothaarigen kann Rot ebenso schön aussehen. Da es viele verschiedene Rottöne gibt, findest du garantiert ein Kleidungsstück, das mit deiner Haarfarbe und deinem Teint harmoniert. Bei der Kombination mit anderen Teilen, solltest du aber auf Folgendes achten:

Farben, die immer zu Rot passen

  • Rot + Weiß: Hier kannst du eigentlich nichts falsch machen. Mit Weiß kommt Rot perfekt zur Geltung.
  • Rot + Schwarz: Diese Kombination erzeugt einen starken Kontrast, du läufst aber nicht Gefahr, dass sich Rot mit Schwarz beißt. Hiermit bist du auf der sicheren Seite, setzt aber auch ein starkes Statement.
  • Rot + Grau: Ist dir die Kombi Schwarz und Rot zu kontrastreich, solltest du stattdessen Grau wählen. Diese Kombi bringt deine roten Kleidungsstücke zum Leuchten.
  • Rot + Blau: Insbesondere zusammen mit Dunkelblau können rote Kleidungsstücke deinem Outfit einen maritimen Vibe geben. Rot passt in der Regel auch zu allen blauen Denim-Stoffen.

Gewagte Farbkombis mit Rot

  • Rot + Rot: Der Ton-in-Ton-Look kann mit Rot funktionieren, hat allerdings Signalwirkung. Achte darauf, dass du keine sehr unterschiedlichen Rottöne miteinander kombinierst.
  • Rot + Gelb: Bei gedeckten Farbtönen eine schöne Kombination für den Sommer, bei grellen Farben kann dein Look aber auch schnell an eine große Fast-Food-Kette erinnern.
  • Rot + Pink: Geht für manche gar nicht, die Kombi kann allerdings funktionieren, wenn man sich an die Color-Blocking-Regeln hält: Nur einfarbige Teile zusammen tragen und sich auf zwei Farben beschränken.
  • Rot + Orange: Hier gilt das Gleiche wir für die Kombi mit Pink.
  • Rot + Lila: Diese Farbkombination ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Beschränke dich bei Schuhen und weiteren Kleidungsstücken auf Schwarz und Beige. Diese Promis machen vor, wie es geht:

Farben, die du mit Rot eher vermeiden solltest

  • Rot + knalliges Grün: Grün und Rot sind Komplementärfarben und erscheinen nebeneinander noch greller. Die Farbkombi Rot-Grün erinnert leider schnell an Pumuckl. Eine Ausnahme gilt für dunkles Grün kombiniert mit Weinrot – eine elegante Kombination.
  • Rot + Neonfarben: Rot und Neon konkurrieren gemeinsam zu sehr um Aufmerksamkeit. Dein Outfit wirkt mit dieser Farbkombi einfach überfordernd.

So werden rote Oberteile zum Hingucker

Rote Oberteile sind perfekt für alle, die sich an die Farbe erst herantasten. T-Shirts, Blusen und Pullover in dieser Farbe frischen deine Outfits vor allem an trüben Herbst- und Wintertagen auf und lassen sich ganz einfach zu blauen und schwarzen Jeans sowie zu Stoffhosen kombinieren. Wenn dein Outfit stimmig wirken soll, solltest du allerdings auch darauf achten, dass sich die Farben deiner Jacke oder deines Blazers nicht mit deinem roten Oberteil beißen. Besonders angesagt sind derzeit Cropped Pullover: Bei About You bekommst du diese flauschige Version schon für knapp 18 Euro.*

Das passt zu roten Hosen und Röcken

Rote Hosen und Röcke hingegen wirken wesentlich auffälliger und lassen sich nicht mit allen Oberteilen kombinieren. Grundsätzlich solltest du eher gedecktere Farben wählen, dein Blazer kann zum Beispiel wie hier aber auch das Rot noch mal aufgreifen:

Rote Kleider stilvoll kombinieren

Rote Kleider lassen dich im Handumdrehen zu einem echten Vamp werden. Da die Farbe bereits so verführerisch wirkt, solltest du daher keine zu knappen und engen Modelle wählen, die schnell etwas billig wirken können. Schulterfreie und gerüschte Modelle wirken aber nicht weniger sexy:

Schuhe und Accessoires sollten bei roten Kleidern eher in den Hintergrund treten: Mit Goldschmuck und schwarzen Schuhen und Gürteln kannst du aber nichts falsch machen. Rote Trägerkleider kannst du an kühleren Tagen zum Beispiel auch über einem weißen, grauen oder schwarzen Shirt kombinieren. Mit einem angesagten Satinkleid wirkt der Look besonders stylish: Wir lieben dieses rote Satinkleid, das du bei About You schon für knapp 30 Euro bekommst.*

Langweilige Outfits mit roten Jacken aufwerten

Eine rote Jacke ist der Geheimtipp, um schlichten Outfits sofort einen Farbkick zu verleihen. Insbesondere alle, die viel Schwarz tragen, sollten diesen Look eine Chance geben. Rote Plüschjacken kommen zum Beispiel mit Leder-Leggings perfekt zur Geltung:

Neben angesagten Plüschjacken, werden auch rote Lederjacken immer beliebter. In dieser Farbe geben diese deinem Outfit einen rockigen 80ies-Touch. In der Kunstleder-Variante bekommst du ein stylishes Modell von Only schon für knapp 50 Euro bei About You.*

Kannst du auch gewagtere Outfits tragen, oder passt zu dir ein schlichterer Style? Finde es in unserem Test heraus!

Welcher Style passt wirklich zu dir?
Bildquelle:

Unsplash/Brooke Cagle

Hat Dir "Rote Kleidungsstücke kombinieren: Die Dos und Don'ts" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich