Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Frisuren
  3. Haare färben
  4. Babylights: Die perfekten Strähnchen für einen natürlichen Look

Mega angesagt

Babylights: Die perfekten Strähnchen für einen natürlichen Look

Sag dicken Blocksträhnen in den Haaren den Kampf an! Jetzt erobern Babylights die Hairsalons der Welt und das aus gutem Grund. Denn die kleinen, feinen Highlights sorgen für einen tollen natürlichen Look mit ganz sanften Farbreflexen. Wir erklären dir, was hinter der Haarfärbe-Technik steckt und welche Vorteile sie dir bringt!

Was sind Babylights?

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass kleine Kinder meist im Sommer ganz viele hellere Strähnchen rund ums Gesicht haben? Genau dieser jugendliche Look wird beim Färben von Babylights kopiert. Da haben wir auch gleiche eine Erklärung für den Namen: Baby + Lights (als Abkürzung für Highlights = Strähnchen). Die gehypten Strähnchen sind also heller gefärbte Partien, die das Gesicht einrahmen und dann sanft nach unten verlaufen. Aber nicht nur die vordersten Strähnen werden behandelt, auch der Rest des Haares bekommt fein gesetzte Highlights, die oft nur wenige Nuancen heller sind, als der aktuelle Farbton. Das Ziel ist ein möglichst natürlicher Look mit sanften Übergängen.

Mit welcher Technik werden Babylights gefärbt?

Babylights werden meistens freihändig mit einem Pinsel in die Haare gemalt. Häufig wird hierfür die Painting- oder die Balayage-Technik verwendet. Da nicht mit festen Mustern gearbeitet wird, ergibt sich ein individueller Look, der wirkt, als wäre die Sonne am Werk gewesen und nicht der Friseur.

Worauf solltest du bei Babylights achten?

Da Babylights einen natürlichen Look anstreben, solltest du darauf achten, dass du keine zu helle Nuance wählst. Schließlich soll es keinen harten Kontrast geben, sondern nur einen ganz sanften Effekt. Am besten wählst du eine Haarfarbe, die deiner aktuellen möglichst ähnlich ist oder leicht heller.

Für wen sind Babylights geeignet?

Da die neue Färbetechnik super natürlich aussieht und mit der Naturhaarfarbe verschmilzt, passen Babylights einfach zu jedem. Du selbst kannst entscheiden, ob du diesen Sommer ein bisschen heller gehen willst oder deinen Teint nur mit Schimmereffekten betonen möchtest. Fakt ist aber: Deine Haarfarbe erscheint am Ende viel komplexer und verleiht der Frisur mehr Dimension. Deswegen sind Babylights auch perfekt für alle die eher feines und dünnes Haar haben und sich (zumindest optisch) etwas mehr Volumen wünschen.

Apropos feines Haar: In diesem Video zeigen wir dir super coole, aber einfache Alltagsfrisuren, die garantiert auch dir stehen und mit Babylights super gut aussehen:

Einfache Alltagsfrisuren für jeden Haartyp Abonniere uns
auf YouTube

Welche Vorteile haben Babylights?

  • Sie sind pflegeleicht und müssen nicht ständig nachgefärbt werden. Das liegt auch daran, dass nur einzelne Strähnen 1 bis 2 cm unterhalb des Ansatzes gefärbt werden. Es reicht, wenn du sie alle 4 Monate beim Friseur auffrischen lässt.
  • Da du seltener zum Friseur musst und nicht das komplette Haar gefärbt wird, sind Babylights günstiger als andere Haarfärbe-Techniken.
  • Wenn du die Nase voll von den Highlights hast, kannst du sie einfach rauswachsen lassen. Daher eignen sie sich auch für alle, die ihre Naturhaarfarbe nur kurzzeitig etwas aufpeppen wollen.
  • Durch die helleren Akzente gewinnt dein Haar an Tiefe und wirkt dicker. So kannst du deine dünnen Haare voluminöser schummeln!

Babylights sind also eine tolle Lösung für alle, die ihre Haare aufhellen wollen, aber sich auch nicht ganz von ihrer Naturhaarfarbe verabschieden möchten. Die Highlights sorgen für einen Beach-Look, der pflegeleicht ist, und Lust auf Sommer macht.

Das würde dir dein Friseur im Sommer gern verbieten!

Das würde dir dein Friseur im Sommer gern verbieten!
BILDERSTRECKE STARTEN (17 BILDER)
Bildquelle: Unsplash / Eugene Zhyvchik; Pinterest

Hat dir "Babylights: Die perfekten Strähnchen für einen natürlichen Look" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: