Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Undone-Look

Texturespray im Test: Wir haben 5 beliebte Produkte ausprobiert!

Texturespray im Test: Wir haben 5 beliebte Produkte ausprobiert!

Ob frisch geglättet oder natürlich wellig, beim Hairstyling ist der letzte Schritt oft eine Ladung Haarspray, um den Look zu fixieren. Bei zusammen- oder hochgesteckten Haaren ist ein herkömmliches Haarspray auch die richtige Wahl. Wenn deine offenen Haare aber möglichst lange voluminös und trotzdem locker aussehen sollen, ist Texturespray die bessere Wahl. Es sorgt im Handumdrehen für mehr Griffigkeit und lang anhaltendes Volumen. Doch welches ist das beste für deine Haare? Wir haben 5 beliebte Texturesprays für dich getestet!

#1 Moroccanoil Dry Texture Haarspray

Das Texturespray von Moroccanoil soll in Sekundenschnelle für einen Undone-Look sorgen. Enthaltenes Arganöl soll Feuchtigkeit spenden, dabei aber trotzdem den Haaren einen texturierten Halt geben. Harze und Mineralien sollen die einzelnen Haare miteinander verbinden und ihnen ein mattes Finish verleihen.

Fazit: Anders als herkömmliches Haarspray versprüht dieses Texturespray einen sehr feinen Nebel und legt sich dadurch ganz sanft über die Haare. Der unverwechselbare Moroccanoil-Duft steigt natürlich direkt in die Nase, und tatsächlich bleibt der Duft auch noch für einige Zeit in den Haaren. Das Spray beschwert oder verklebt die Haare überhaupt nicht, sondern gibt ihnen einfach Griffigkeit und hilft, kleinere, abstehende Haare anzulegen.

Bewertung: 5 Sterne*****

Das Texturespray von Moroccanoil bekommst du für circa 28 Euro bei Douglas*.

#2 label.m Texturising Volume Spray

Dieses Stylingprodukt von label.m soll den Halt eines gewöhnlichen Haarsprays mit dem des Toupier-Effekts kombinieren. Vom Haaransatz an soll das Texturespray für deutlich mehr Volumen sorgen und so gerade für den Undone-Look besonders gut geeignet sein. Der Sprühnebel sorgt für ein mattes Finish.

Fazit: Das Spray hält auf jeden Fall, was es verspricht. Es erinnert ein wenig an die Wirkung eines Trockenshampoos, nur dass es natürlich keine hellen Ränder auf dem Haar hinterlässt. Zum Beispiel nach dem Glätten kann es den Haaren vom Ansatz bis in die Spitzen Textur geben und sie vor einem platten Herunterhängen bewahren. Der Duft erinnert ein bisschen an Vanille und hat auf jeden Fall Suchtpotential. Es ist allerdings nicht besonders ergiebig, weshalb man ein bisschen dazu verleitet ist, den Look mit gleich mehreren Sprüh-Stößen zu fixieren.

Bewertung: 4 Sterne****

Das label.m Texturespray gibt es für 12,95 Euro bei Amazon*.

#3 KEVIN.MURPHY BEDROOM.HAIR Felxible Texturising

Der Name dieses Stylingproduktes soll hier Programm sein: Das Texturespray soll einen sexy Schlafzimmer-Look á la „Ich bin gerade so aufgewacht“ kreieren können. Es soll zwar ordentlich Struktur geben, dabei die Haare aber trotzdem nicht in ihrer Flexibilität behindern oder sie verkleben.

Fazit: Tatsächlich ist dieses Texturespray ziemlich überzeugend. Der ganz feine Spraynebel legt sich über die Haare und hinterlässt direkt einen griffigeren Halt. Es erinnert ein bisschen an Haarwachs, nur eben zum Sprühen und ohne, dass einzelne Strähnen miteinander verkleben. Schon wenige Sprühstöße erzielen den erwünschten Undone-Look, wodurch das Produkt sehr ergiebig ist. Auch der Geruch des Texturesprays ist sehr angenehm, bleibt aber nicht lange in den Haaren erhalten.

Bewertung: 5 Sterne*****

Dieses Texturespray bekommst du für 27,50 Euro zum Beispiel im Hagel-Shop*.

#4 Tigi CATWALK Texturising Salt Spray

Dieses Produkt ist kein reines Texturespray, sondern eine Kombination aus Textur- und Sea Salt-Spray. Das flexible Spray soll das Haar vor Frizz schützen, ihm Feuchtigkeit spenden und ihm vor allem Textur schenken. Es soll besonders gut für einen natürlichen, zerzausten Look oder aufgrund des enthaltenen Meersalzes auch für Beach Waves geeignet sein.

Fazit: Dadurch, dass das Texturespray auch Sea Salt enthält, sollte man wirklich genau darauf achten, ob es zur eigenen Haarstruktur passt. Bei sehr feinem und volumenlosem Haar kann es seinen Zweck erfüllen und für voller aussehendes Haar sorgen. Auch wenn du einen peppigen Kurzhaarschnitt hast, den du gerne im Undone-Look trägst, könnte dieses Texturespray genau das richtige für dich sein. Alle anderen sollten das Spray nur sparsam anwenden, da man das enthaltene Meersalz auf jeden Fall direkt in den Haaren spüren kann und es bei dicken und vollen Haaren eher beschweren könnte.

Bewertung: 3 Sterne***

Das Texturespray findest du für circa 10 Euro bei Amazon*.

#5 Paul Mitchell Invisiblewear Undone Texture Hairspray


Dieses Stylingprodukt verspricht, dem Haar schon mit wenigen Sprühstößen Fülle und Struktur zu geben. Es soll feuchtigkeitserhaltende und rückfettende Eigenschaften haben und dadurch selbst für trockenes Haar geeignet sein. Durch Inhaltsstoffe wie Amarant soll es nicht nur perfekt zum Stylen sein, sondern das Haar zusätzlich auch pflegen.

Fazit: Was dieses Texturespray verspricht, kann es auch halten. Erst mal steigt direkt ein wunderbarer Duft in die Nase, der auch noch eine Weile in den Haaren erhalten bleibt. Gerade bei sehr feinem, dünnem Haar wirkt das Spray wahre Wunder, denn wenn man es vom Ansatz bis in die Längen in einzelne, dicke Strähnen sprüht und danach mit den Fingern durchs Haar fährt, ist deutlich mehr Volumen da. Und das sogar für einen sehr langen Zeitraum, ohne dass alles schnell wieder in sich zusammenfällt.

Bewertung: 5 Sterne*****

Das Texturespray von Paul Mitchell bekommst du für 25 Euro im Hagel-Shop*.

Diese 7 Haarfarben sind 2020 angesagt!

Diese 7 Haarfarben sind 2020 angesagt!
BILDERSTRECKE STARTEN (8 BILDER)

Texturespray kannst du als Finish nach dem eigentlichen Hairstyling in deine Haare sprühen und gegebenenfalls mit deinen Händen noch mal durchfahren und einzelne Partien etwas aufschütteln. Einem coolen Undone-Look steht mit diesen Sprays auf jeden Fall nichts mehr im Weg. Schwörst du auf ein Texturespray von einer anderen Marke? Dann verrate es uns gerne in den Kommentaren.

Bildquelle:

Getty Images/JNemchinova

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich