Lebenslanges Lernen

Fortbildung: Welche Möglichkeiten gibt es?

Fortbildung: Welche Möglichkeiten gibt es?

Man lernt nie aus im Leben – und im Beruf sollte man das auch nicht. Der Konkurrenzkampf auf dem Arbeitsmarkt ist hart, und die meisten Unternehmen legen großen Wert auf eine gute Qualifikation ihrer Mitarbeiter. Um da am Ball zu bleiben, ist eine Fortbildung eine gute Möglichkeit.

Was ist eine Fortbildung?

Unter einer Fortbildung versteht man eine Erweiterung bereits vorhandener Qualifikationen, die zuvor während einer Ausbildung oder einem Studium erworben wurden. Das bereits vorhandene Wissen soll erhalten, erweitert, ausgebaut oder der fachlichen Entwicklung angepasst werden. Demnach unterscheidet man vier Formen von Fortbildung: Erhaltungsfortbildung, Erweiterungsfortbildung, Anpassungsfortbildung und Aufstiegsfortbildung.

Die während der Fortbildung erworbenen Qualifikationen werden zumeist durch Prüfungen nachgewiesen, welche die jeweils zuständigen Stellen (Handwerkskammern oder Industrie- und Handelskammern) abnehmen. Fortbildungen in anerkannten Berufen sind von den entsprechenden Bundesministerien einheitlich geregelt.
Diese Fortbildungs-Verordnungen werden oftmals in enger Zusammenarbeit mit Arbeitgeberorganisationen und Gewerkschaften entwickelt. So soll gewährleistet werden, dass die Inhalte der jeweiligen Fortbildung den Qualifikationsanforderungen der Unternehmen entsprechen und dem Arbeitnehmer eine gute berufliche Verwertbarkeit der Fortbildungsinhalte sichern.

10 Dinge, die sich ändern, sobald du arbeitest

10 Dinge, die sich ändern, sobald du arbeitest
BILDERSTRECKE STARTEN (13 BILDER)

Wann solltest Du eine Fortbildung machen?

Du fühlst Dich im Job unterfordert und suchst eine neue berufliche Herausforderung? Du bist nicht mehr zufrieden mit Deiner Position und möchtest beruflich weiterkommen? Du möchtest Dich beruflich verändern? Oder Du bist arbeitslos und möchtest die Zeit sinnvoll nutzen, damit die Lücke im Lebenslauf ausgefüllt werden kann? Dann bietet sich eine Fortbildung an. Die Gründe, eine Fortbildung zu machen, sind vielfältig. Egal ob als Arbeitsloser, als Arbeitnehmer oder als Selbstständiger: Eine Fortbildung kommt für jeden in Frage. Die Situation auf dem Arbeitsmarkt und in den Unternehmen ist hart, fachlich auf dem neuesten Stand zu bleiben, ist da unumgänglich. Jeder sollte im Laufe seines Beruflebens deshalb auch seine „berufliche Persönlichkeit“ weiterentwickeln und sich fortbilden, um auf dem Arbeitsmarkt konkurrenzfähig zu bleiben.

Welche Möglichkeiten der Fortbildung gibt es?

Die Anbieter von Fortbildungen in Deutschland lassen sich grundsätzlich in zwei Kategorien unterteilen: Auf der einen Seite die öffentlichen Bildungsträger und auf der anderen Seite private Einrichtungen, die inzwischen den größten Anteil unter den Fortbildungsangeboten stellen. Eine gute erste Anlaufmöglichkeit, um sich über Fortbildungsmöglichkeiten zu informieren, ist die Bundesagentur für Arbeit. In den dortigen Datenbanken Berufenet und Kursnet findest Du Informationen zu den Anbietern von Fortbildungen in den jeweiligen Berufssparten. Ausführliche Informationen zu dem Thema bietet zudem das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Auch im Internet gibt es einige Karriereportale, die einen guten Überblick über Fortbildungsmöglichkeiten geben.

Eine weitere Möglichkeit: Sprich Deinen Arbeitgeber direkt auf das Thema Fortbildung an. Viele Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, sich auf ihrem jeweiligen Fachgebiet weiter zu schulen und auf den neuesten Stand zu bringen. Gleichzeitig signalisierst Du so Interesse an Deinem Job – das wird sich Dein Chef oder Deine Chefin sicher merken!

Förderungsmöglichkeiten bei einer Fortbildung

Für Arbeitslose bietet die Bundesagentur für Arbeit staatlich geförderte Fortbildungen an, damit sie leichter wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden können. Doch nicht nur für Arbeitslose gibt es die Möglichkeit, bei einer Fortbildung finanziell unterstützt zu werden. Die Agentur bietet Bildungsgutscheine, die auch von Arbeitnehmern genutzt werden können.

Für junge Leute bietet sich in Sachen Fortbildung die Möglichkeit der Begabtenförderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung an. Viele Unternehmen finanzieren oder fördern ihren Mitarbeitern eine Fortbildung, da sie an der Qualifikation ihrer Angestellten interessiert sind – manche Firmen haben sogar ein eigenes Budget für Fortbildungen. Informiere Dich, welche Möglichkeiten der Förderung sich Dir bieten!

Lebenslanges Lernen gehört heutzutage im Berufsleben dazu. Egal ob arbeitslos, angestellt oder selbstständig: Eine Fortbildung ist immer eine gute Möglichkeit, um fit für den Arbeitsmarkt zu bleiben.

 

Bildquelle:

Unsplash/Glenn Carstens-Peters

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich