Souveränes Auftreten
Christina Tobiasam 21.03.2018

Ein souveränes Auftreten ist im Job von größter Bedeutung. Wer sich selbstbewusst zeigt, kann punkten und sich durchsetzen. Wenn du selbst etwas unsicher und generell eher introvertiert bist, kann ein Meeting oder Vortrag vor vielen Menschen schnell zur Herausforderung werden. Doch wir haben eine gute Nachricht für dich: Du kannst mit ein paar einfachen Tricks lernen, überzeugender und selbstsicherer zu werden!

#1 Wäge Risiken ab

Du hast Angst vor Kollegen zu sprechen und ihnen Ansagen oder Vorschläge zu unterbreiten? Dann versuch es mit einem kurzen Gedankenspiel: Was ist das Schlimmste und das Beste, das im Ernstfall passieren kann? Im Anschluss solltest du dich fragen, ob du bereit bist, das Risiko einzugehen, weil die Erfolgschancen größer sind, als die möglichen Nachteile. Wenn du alle Konsequenzen für dich ausgelotet hast, kannst du dein Gespräch oder deinen Vortrag selbstbewusst halten.

#2 Sag, was du denkst

Oft hält man die eigenen Gedanken zurück, weil sie gerade nicht wichtig genug erscheinen oder man sich sorgt, was andere davon halten könnten. Statt falscher Scheu solltest du aber ruhig sagen, was dir durch den Kopf geht, auch wenn die Idee dir noch nicht komplett ausgereift erscheint. Manchmal werden aus scheinbar kleinen Randbemerkungen wichtige Impulse, die ein Meeting vorantreiben. Also: Wenn du eine Idee hast, scheue dich nicht davor, sie zu äußern.

#3 Bereite dich gut vor

Ein souveränes Auftreten setzt voraus, dass man weiß, wovon man spricht. Wenn ein wichtiges Meeting bevorsteht, lies ruhig alle Fakten noch einmal gründlich durch und schreibe dir wichtige Fragen und Gedanken auf. So fällt es dir leichter zu argumentieren und du kannst ganz selbstbewusst mit deinem Wissen glänzen.

#4 Sei offen für andere Meinungen

Auch wenn du insgeheim lieber Harmonie bevorzugst: Unterschiedliche Standpunkte sind am Arbeitsplatz häufig notwendig, um Denkweisen grundlegend zu verändern. Stempel Meinungen, die nicht deiner eigenen entsprechen, also nicht direkt als falsch ab, sondern hör dir die Zweifel und Kritik deiner Kollegen mit offenen Ohren an. Dadurch ergeben sich oft Chancen und Probleme, die Projekte vorantreiben können.

Souverän sein

Souverän mit Problemen umzugehen, heißt andere Meinungen zu akzeptieren.

#5 Steh zu deiner Meinung

Offen für andere Meinungen zu sein, heißt aber nicht, dass du deine eigene Meinung nicht selbstbewusst vertreten darfst. Auch wenn du mal Gegenwind bekommst, steh ruhig zu deiner Argumentation. Wenn du für deine Überzeugungen einstehst, kannst du so manchen Meinungsgegner durch souveränes Auftreten beeindrucken.

#6 Entschuldige dich nicht

Natürlich sind Entschuldigungen angebracht, wenn man einen Fehler gemacht, oder jemanden emotional oder physisch verletzt hat. Trotzdem werden Entschuldigungen und das Wort „Sorry“ fast schon inflationär gebraucht. Nicht jedes Problem erfordert, dass du dich dafür entschuldigst. Im Gegenteil: Manchmal steht dir eine „Sorry not sorry“-Attitüde sogar noch viel besser und hilft dir dabei, ernst genommen zu werden.

Du brauchst dich auch übrigens nicht dafür entschuldigen, wenn du Feierabend machst. Wie du den Dienstschluss richtig zelebrierst, verrät dir unsere Bildergalerie:

Mit diesen 11 Tipps beendest du den Tag richtig

#7 Lerne Nein zu sagen

Manchmal ist es okay, einfach nein zu sagen. Wir wollen alle angenehm und hilfsbereit wirken, doch manchmal ist das eben nicht möglich. Keine Sorge, du kannst auch beim Aussprechen des Wortes, noch höflich wirken – und denk dran, nicht gleich wieder eine Entschuldigung an deine Absage zu hängen.

#8 Kläre Konflikte sofort

Am Arbeitsplatz kann es schnell passieren, dass man im Umgang mit Kollegen an seine zwischenmenschlichen Grenzen stößt. Hier kann nur ein Gespräch unter vier Augen helfen und das am besten so schnell wie möglich. Die direkte Konfrontation mag viele von uns vor eine Herausforderung stellen, vor allem die Schüchternen. Wenn du allerdings offen, ehrlich und respektvoll mit Problemen umgehst, hast du gute Chancen, dass du die Wogen mit deinem Gegenüber schnell glätten kannst.

Souverän auftreten

Konflikte solltest du zeitnah klären.

#9 Nimm Hilfe an

Wer Hilfe braucht, ist nicht souverän? Unsinn! Wer sich Input holt, wenn er gerade nicht weiter weiß, schätzt, was er an seinen Kollegen hat und beweist Größe und Weitsicht. Sich auch mal Hilfe zu holen, ist bei Weitem kein Zeichen von Schwäche, sondern zeugt vielmehr von gewissenhafter Wahrnehmung und Rückgrat.

Auch Stars und Sternchen sind vor einem Auftritt mal nervös. Wir haben auf dem roten Teppich nachgefragt, was sie tun, um ihr Selbstbewusstsein zu pushen.

Ein souveränes Auftreten an den Tag zu legen ist gar nicht so schwer. Mit ein paar einfachen Tipps kannst du deine Kollegen und deinen Chef von deiner Kompetenz überzeugen und ihnen zeigen, was in dir steckt. Sei ruhig selbstbewusst und zweifle nicht andauernd an dir selbst, dann kommt der Erfolg fast von allein. Hast du noch ein paar Tricks für mehr Selbstbewusstsein im Job? Dann verrate sie uns gerne in den Kommentaren.

Bildquelle:

iStock/monkeybusinessimages, iStock/narith_2527, iStock/Paul Bradbury


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?