Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Lifestyle
  3. Reisen
  4. Workation auf Mallorca: So kannst du Home Office im Ausland machen

Mobil arbeiten

Workation auf Mallorca: So kannst du Home Office im Ausland machen

Die Pandemie hat das Arbeiten nachhaltig verändert. Während Home Office für viele vorher undenkbar war, erlauben inzwischen viele Arbeitgeber ihren Mitarbeitern das mobile Arbeiten. Doch kann ich meine Home Office auch ins Ausland verlegen? Wie funktioniert Workation auf Mallorca und was ist dabei zu beachten?

Beliebt wie nie: Workation auf Mallorca

Das Wort „Workation" ist eine Mischung aus den Wörtern „work" und „vacation", also Arbeit und Urlaub. Das Prinzip ist klar: Statt zuhause im Home Office zu arbeiten, verlegt man seinen Arbeitsplatz für eine gewisse Zeit einfach ins Ausland, zum Beispiel nach Mallorca. Dort kann man dann arbeiten und gleichzeitig in seiner Freizeit urlauben. Während im Winter warme Ziele wie die Kanaren oder Dubai für eine Workation hoch im Kurs liegen, zieht es vom Frühjahr bis zum Herbst viele nach Mallorca. Schließlich ist kaum ein anderes Urlaubsziel so nah, so günstig und so leicht zu erreichen wie die liebste Insel der Deutschen. Doch ist es überhaupt erlaubt, sein Home Office nach Mallorca zu verlegen? Und was ist bei einer Workation in Spanien zu beachten?

Darf ich Home Office im Ausland machen?

Prinzipiell gibt es kein Recht darauf, seinen Arbeitsplatz ins Ausland zu verlegen. Viele Arbeitgeber sind inzwischen aber dazu bereit, dies zu erlauben. Für eine Workation im Ausland solltest du unbedingt einige wichtige Dinge beachten:

  • Dein Arbeitgeber muss der Workation zustimmen, die Länge des Aufenthalts sollte vorher vereinbart werden.
  • Du solltest immer gut erreichbar sein. Mallorca bietet sich an, da es hier keine Zeitverschiebung gibt und Palma mit dem Flugzeug günstig und schnell erreichbar ist.
  • Gute Infrastruktur: Alles was du zum Arbeiten brauchst (z.B. Laptop, schnelles Internet etc.) sollte vorhanden sein.
  • Versicherungen: Kläre vorher ab, dass du im Falle eines medizinischen Notfalls im Ausland abgesichert bist. Vielleicht benötigst du eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung.
  • Steuerrecht: Für eine Workation im EU-Ausland ist manchmal eine Zusatzvereinbarung im Arbeitsvertrag nötig. Zudem solltest du dich informieren, wie lange du im Ausland arbeiten darfst, ohne dort steuerpflichtig zu werden. Normalerweise kannst du bis zu 183 Tage für eine Workation im Ausland arbeiten, ohne dort Steuern zahlen zu müssen.

Hier findest du noch weitere Tipps für deine Workation.

Workation auf Mallorca: Hotels & Co-Working Spaces

Es gibt inzwischen einige Hotels, die gerade in der Nebensaison spezielle Workation-Angebote haben. So bekommt man hier attraktive Rabatte, wenn man zum Beispiel für mindestens vier Wochen bucht. Manchmal bieten sie sogar im Zimmer einen Arbeitsplatz (mit Bürostuhl und Monitor) an. Alternativ kann man sich zum Remote Arbeiten auch in ein Co-Working Space einbuchen. Bei bedndesk an der Playa de Palma kann man sich ganz einfach einen Arbeitsplatz und auch ein Zimmer zum Schlafen buchen. Wer es etwas ruhiger mag, findet einen Workspace bei rayaworx im hübschem Städtchen Santanyí. Die Co-Worksing Spaces haben den Vorteil, dass du vor Ort auch ganz leicht mit anderen in Kontakt kommst. Gemeinsam macht so ein Feierabendbier schließlich noch mehr Spaß als alleine. Vielleicht könnt ihr auch zusammen ein paar geheime Spots der Insel erkunden?

Workation auf Mallorca in der eigenen Finca

Wer lieber ganz unabhängig ist, der mietet sich für seine Workation eine eigene Ferienwohnung oder Finca. Auch hier gibt es für Langzeitaufenthalte oft attraktive Rabatte. Wichtig: Du solltest vor der Buchung unbedingt mit dem Vermieter abklären, ob das W-lan im Haus schnell genug ist, damit du vor Ort keine bösen Überraschungen erlebst. Oft lohnt es sich dafür auch in die Bewertungen ehemaliger Gäste zu schauen. Die besten Anbieter für Ferienwohnungen- und Häuser auf Mallorca sind:

Unser Tipp für eine passende Finca zum remote Arbeiten: Achte darauf, dass die Unterkunft ruhig gelegen ist. Direkt im Partybezirk wirst du nicht die nötige Ruhe zum Arbeiten finden. Zudem sollte es einen Arbeitsplatz geben, oder zumindest einen Tisch in passender Höhe und einen bequemen Stuhl. Eine eigene Terrasse oder ein Balkon mit Sonnenschutz sind immer ein Vorteil, so kannst du dich zum Arbeiten auch nach draußen setzen und das schöne Wetter genießen. Extra Pluspunkt ist ein eigener Pool, den du in der Mittagspause für eine Erfrischung nutzen kannst. So verbindest du geschickt die Arbeit mit dem Vergnügen. Wir können dafür die kleine Vinca „Casa Geminis” in Cala Rajada empfehlen. Nach der Arbeit bist du in wenigen Minuten an den schönsten Stränden von Mallorca oder auch an der Promenade mit zahlreichen Restaurants und Bars, und kannst den Feierabend dort entspannt ausklingen lassen.

Ein eigener Pool sorgt für Abkühlung in der Mittagspause.

Du kannst dich noch nicht entscheiden, in welche Ecke von Mallorca es dich für deine Workation verschlägt? Dann schau dir doch mal unsere Liste der schönsten Orte auf Mallorca an:

Bildquelle:

GettyImages/Georgijevic, fincallorca

Hat dir "Workation auf Mallorca: So kannst du Home Office im Ausland machen" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: