Animateurin

Man könnte meinen, wer als Animateur arbeitet, hat seinen Traumjob gefunden. Man arbeitet dort, wo andere ihre Ferien verbringen, ob im Schnee oder am Strand, und kann dem regnerischen Wetter in Deutschland entfliehen. Doch ganz so malerisch sieht das Leben als Animateurin nicht aus. Wir stellen Euch das Profil des Jobs ein wenig genauer vor und klären die wichtigsten Fragen.

Ein Animateur sorgt im Hotel für gute Laune

Animateure sorgen rund um die Uhr für Spaß

Hannah hat gerade ihr Abitur gemacht und möchte vor dem Studium noch ein wenig Geld verdienen und einfach mal etwas ganz anderes machen. Bei einem großen Reiseanbieter hat sie sich für einen Job als Animateurin in einem spanischen Ferienclub beworben – und den Job auch bekommen. In ihrer Freizeit hat Hannah bereits als Leiterin einer Jugendgruppe gearbeitet und Jobs als Babysitterin angenommen. Erfahrungen, die ihr für den Alltag als Animateur sicher helfen können.

Mittlerweile arbeitet Hannah seit drei Wochen in Spanien und die Arbeit macht ihr richtig Spaß. Jeden Morgen um neun versammelt sie sich mit den anderen Animateuren des Hotels im Frühstücksraum und begrüßt die Hotelgäste mit einem fröhlichen Lied. Dann geht Hannah ihrer Arbeit als Kinderanimateurin nach. Jeden Tag betreut sie die Kinder der Hotelgäste im Kinderclub. Dort stehen regelmäßig Basteln, Singen und Tanzen auf dem Programm. Aber auch zu sportlichen Aktivitäten versucht Hannah die Hotelgäste zu animieren. Bis mindestens Mitternacht ist Hannah auf den Beinen. Dann fällt sie oft erschöpft ins Bett, denn am nächsten Morgen geht es wieder früh raus.

Drei Monate wird Hannah insgesamt in Spanien bleiben. Das ist die Mindestzeit, die jeder Animateur hier bleiben muss, wenn er den Job wirklich machen möchte. Ihre Unterkunft ist in einem Bungalowkomplex in der Nähe des Hotels. Hannah teilt sich dort ein Zimmer mit einer Kollegin. Das ist meistens so üblich.

Der Beruf Animateur: Daten und Fakten

Jeder größere Reiseanbieter sucht, gerade für die Hauptsaison, regelmäßig Animateure. Wer Interesse an diesem Beruf hat, kann sich meist direkt bei den einzelnen Unternehmen informieren und bewerben. Die Voraussetzungen für einen Job als Animateur hängen meistens vom Wunschbereich ab. Wer beispielsweise gerne als Sportanimateur arbeiten möchte, sollte schon ein gewisses sportliches Talent mitbringen. Gern gesehen sind hier Zusatzqualifikationen wie Trainerlizenzen oder eine Ausbildung in diesem Bereich. Aber auch der Nachweis, dass man seit Jahren eine Sportart betreibt, reicht oft schon aus.
Von Vorteil sind immer Englischkenntnisse und auch Kenntnisse der jeweiligen Landessprache werden gerne gesehen.

Vor Ort sind Kost und Logis immer kostenlos, genau wie An- und Abreise. Der Lohn als Animateur liegt zwischen 600 und 800 Euro pro Monat. Wer eine Ausbildung als Sporttrainer oder Erzieher hat, bekommt meist ein höheres Gehalt. Viele Animateure machen den Job nur zeitweise und nicht dauerhaft. Vor allem Studenten nutzen die Semesterferien, um einen Job als Animateur anzunehmen.

Der Job als Animateur ist sehr anstrengend und gute Laune wird immer vorausgesetzt. Man ist den ganzen Tag auf den Beinen, steht den Gästen fast rund um die Uhr zur Verfügung und sorgt immer für gute Laune. Das hat auch Hannah inzwischen gemerkt. Für immer wird sie den Job wohl nicht machen, aber sie kann den Job für eine Saison mehr als empfehlen.

Wer sich noch immer nicht sicher ist, ob der Beruf als Animateur das Richtige ist, der kann das mit den nächsten Checkpunkten einmal überprüfen. Wer weniger als drei mit Ja beantworten kann, der sollte sich das noch einmal gründlich überlegen.

– Du arbeitest selbstständig und bist entscheidungsfreudig
– Du hast gute Umgangsformen und eine gute Allgemeinbildung
– Du liebst die Arbeit im Team und stehst gerne auf der Bühne.
– Du bist kreativ und sportlich.
– Du magst den Kontakt zu Jung und Alt, Groß und Klein.
– Du bist immer gut gelaunt, aufgeschlossen und flexibel.
– Du kannst schwimmen

Bildquelle: Dreamstime

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?