Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Wovor haben Männer Angst? Die 5 häufigsten Antworten!

Job, Sex & Beziehung

Wovor haben Männer Angst? Die 5 häufigsten Antworten!

Sie klettern auf Berge, rasen mit 200 Stundenkilometer über die Autobahn und beseitigen fiese Spinnen: Viele Männer haben angeblich vor gar nichts Angst. Doch auch die Herren fürchten sich! Wir verraten Dir, wovor die meisten Männer wirklich Angst haben – Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel!

Fragt man Frauen, wovor sie Angst haben, werden meist die folgenden Szenarien genannt: Einbrecher, lautes Gewitter, Schlangen, Spinnen, Kakerlaken und sowieso jegliche Krabbeltierchen. Männer hingegen geben sich oft taff und lassen sich keinerlei Schwächen anmerken. Doch sind Männer wirklich vollkommen furchtlos? Natürlich nicht! Die Dating-Plattform Elitepartner hat nachgeforscht: Wir verraten Dir wovor Männer Angst haben.

1. Versagensängste im Job

Männer haben Angst davor, im Job zu versagen. Die versprochene Gehaltserhöhung lässt auf sich warten, die wichtige Präsentation ist verpatzt und der jüngere Kollege ist beim Chef beliebter: Viele Männer definieren sich über ihren beruflichen Erfolg. Ganz klar also, dass Arbeitslosigkeit, sozialer Abstieg oder berufliches Versagen für sie eine Katastrophe wäre. Zwar sind die alten Rollenverteilungen schon lange aufgebrochen, doch auch heute noch herrscht in den Köpfen der meisten Menschen die Meinung, dass ein Mann einen gut verdienenden Job haben muss oder zumindest ein höheres Gehalt als ihre Partnerinnen.

Paare mit Kindern können sich im Home Office die Erziehungsarbeit gut aufteilen. Wir zeigen dir die besten Optionen dafür:

2. Keine Freiheiten

Selbst wenn sie bis über beide Ohren verliebt sind und sich in einer glücklichen Beziehung befinden, brauchen Männer ihren Freiraum. Während sich Frauen häufig nach einer vollkommenen Verschmelzung mit dem Partner und einer absoluten Nähe sehnen, befürchten Männer, dass sie in einer Partnerschaft ihre Freiheiten aufgeben müssen und sie zu sehr klammert.

3. Sexuelles Versagen

Viele Männer haben Angst davor, im Bett zu versagen und die Frau nicht ausreichend befriedigen zu können. Er will der Beste sein – kein Wunder, dass sich viele Männer Sorgen machen, dass ihr Ex-Freund ein besserer Liebhaber war. Andere messen sich mit unrealistischen Performances und Penislängen in Pornos. Eine weitere große Sorge der Männer ist unter Impotenz zu leiden. Zwar spricht keiner offen darüber, doch in Deutschland leiden rund sechs Millionen Männer an dieser Krankheit.

4. Aussehen

Nein, nicht nur wir Frauen sind eitel, auch die Männer achten auf ihr Aussehen: Machen sich Geheimratsecken, Falten oder ein Bauchansatz breit, geraten die Herren der Schöpfung schnell mal in Panik. Zudem haben Männer Angst davor, zu klein zu sein, denn auch ihnen ist bekannt, dass sich drei Viertel der Frauen einen großen Partner an ihrer Seite wünschen.

5. Blamage

Vielen Männern ist es sehr wichtig, vor allem vor ihren Kumpels cool dazustehen. Nennt sie ihn vor all seinen Freunden Hase oder Pupsi, kann er schnell zur absoluten Witzfigur unter seinen Jungs mutieren. Ganz egal, wie gerne ein Mann in trauter Zweisamkeit kuschelt und wie romantisch er ist, sobald er sich in der Öffentlichkeit befindet, will er den harten Macker markieren. Natürlich trifft das aber nicht auf alle Männer zu. Wenn dir dein Partner vermittelt, dass er auch in der Öffentlichkeit auf deine Zuneigung und Kosenamen steht, brauchst du dir keine Sorgen zu machen.

Glaubst du, dass du deinem Partner manchmal zu sehr einengst? Teste deine Beziehung mit unserem Persönlichkeitstest:

Wie viel Freiheit brauchst du in einer Beziehung?

Bildquelle:

Getty Images/gorodenkoff

Galerien

Lies auch

Teste dich