Shot of a beautiful woman sitting on a desk in an office and holding elegant man's tie
Diana Heuschkelam 01.06.2017

Niederländische Forscher der Universitäten Groningen und Tilburg haben in einer Studie mit über 1500 Teilnehmern entdeckt, was Menschen dazu treibt, fremdzugehen. Ein Faktor stach dabei besonders heraus.

Du oder dein Freund habt gerade eine Beförderung im Job erhalten? Das könnte laut einer Studie ein böses Omen für eure Beziehung sein. Diese besagt nämlich, dass Fremdgehen durch den Erfolg im Job ausgelöst werden kann. Sowohl der Wunsch fremdzugehen als auch der tatsächliche Akt werde durch einen beruflichen Aufstieg immer wahrscheinlicher.

Warum Erfolg im Job einen Seitensprung provoziert

Die Begründung: Erfolg im Job verschafft gleichzeig mehr Macht. Und Menschen mit Macht, so argumentieren die Wissenschaftler, haben ein größeres Selbstbewusstsein. Sie seien so eher in der Lage, neue Sexualpartner anzuziehen und sich mit diesen auf ein Abenteuer einzulassen.

Sex im Büro

Beruflicher Erfolg macht Lust auf Abenteuer

Gehen Männer wirklich häufiger fremd als Frauen?

Dabei ist zu erwähnen: Das Ergebnis bezieht sich nicht nur auf Männer. Frauen in Machtpositionen waren von dem gesteigerten Seitensprung-Risiko genauso betroffen wie ihre männlichen Kollegen. Daher schließen die Forscher darauf, dass das Klischee, dass Männer häufiger untreu werden als Frauen, eher etwas mit den Strukturen unserer Gesellschaft zu tun hat. Frauen haben es einfach schwerer, beruflich aufzusteigen.

Wenn durch diese Studie vielleicht auch nicht typische Geschlechterklischees bedient werden, so werden Manager und generell erfolgreiche Menschen (und deren Partner) vermutlich nicht so begeistert darüber sein, dass über sie gesagt wird, dass sie wohl ihre moralischen Grundsätze über Bord geworfen haben müssen.

Bildquelle: iStock.com/KatarzynaBialasiewicz, iStock.com/AndreyPopov

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?